Schlagwort-Archiv: Lektor

Minitipp für Autoren: Leserbindung

Unwissenheit schützt vor Lesern nicht…

Heute gibt´s mal wieder was Neues aus unserer beliebten Reihe “Minitipps für Autoren” von Lektor und Autor Philipp Bobrowski. In dieser Rubrik findet ihr regelmäßige Ratschläge, die euch dabei helfen können, den nicht immer ganz leichten Autorenalltag so gut wie möglich zu meistern.

Dieses Mal geht es um die Bindung zwischen Leser und Protagonist:

Eine gute Strategie, um Identifikation zu erreichen und den Leser frühzeitig an den Protagonisten zu binden, ist, beide möglichst von Beginn an etwas teilen zu lassen. Nämlich die gleichen Wissenslücken.

Wir empfehlen euch: nutzt gleich das bevorstehende Wochenende und schreibt, was das Zeug hält. Vielleicht konnte euch Philipp ja ein wenig inspirieren.

Wenn euch interessiert, wer denn hinter diesen Tipps steckt, könnt ihr gerne einmal auf seiner Homepage vorbei schauen.

Minitipp für Selfpublisher: Perspektivenwechsel

Achtung vor zu viel Ringelreihen

Seine Tipps sind kurz und knackig und vor allem sehr nützlich für Selfpublishing-Autoren. Auch diesen Monat teilt Lektor und Autor Philipp Bobrowski wieder sein Wissen mit uns. Dieses mal geht es um eine Sache, die teilweise zu Verständnisschwierigkeiten führen kann: der Perspektivenwechsel.

Minitipp:

“Es ist nur selten sinnvoll, den Staffelstab der Perspektive derart herumzureichen, dass ihn nahezu jede Figur der Geschichte mindestens einmal in der Hand hat.”

Um Deine Leser also nicht unnötig zu verwirren und besonders auch um Logikfehler zu vermeiden, solltest Du unbedingt darauf achten, nicht zu oft die Perspektive zu wechseln. Wir bedanken uns bei Philipp für seinen Tipp und sind schon gespannt, was er nächsten Monat so auf Lager hat.

Falls Du die vorherigen Minitipps verpasst haben solltest, kannst Du sie noch einmal hier nachlesen: Minitipps von Philipp Bobrowski.

Minitipp für Selfpublishing-Autoren: Erzählzeit

Das Präsens erfordert Geschicklichkeit

Der Monat Mai bringt uns viele Sonnenstrahlen, gute Laune und…einen neuen Minitipp für eBook-Autoren vom erfahrenen Autor und Lektor Philipp Bobrowski. Dieses Mal wendet sich Philipp an alle Autoren, die ihre Geschichte gerne im Präsens (Gegenwartsform) schreiben.

Wer seine Geschichte im Präsens verfasst, muss geschickt agieren, um aus einer spannenden Erzählung keinen trockenen Bericht werden zu lassen.

Vielen Dank, dass Du jeden Monat einen praktischen Minitipp für uns übrig hast, Philipp. Wir sind schon gespannt, was Du als nächstes für unsere eBook-Autoren bereit hältst.

Wenn ihr die vorherigen Minitipps verpasst haben solltet, könnt ihr diese übrigens hier nachlesen: Mintipps von Philipp Bobrowski.

Minitipp: Harmonieabschaltung

Ratschläge für Autoren

Nützliche Tipps rund ums Bücherschreiben kann wohl jeder Autor bestens gebrauchen. Daher freuen wir uns ganz besonders, dass der erfahrene Autor und Lektor Philipp Bobrowski uns jeden Monat mit einem Ratschlag versorgt. Diesen verpackt er für uns stets in einen “mundgerechten” Minitipp.

Heute geht es darum, was man beachten sollte, um sein Buch so spannend wie möglich zu gestalten. Dazu sollte man seine eigene Gefühlswelt besser einmal außen vor lassen…

“Wer eine spannende Geschichte schreiben will, sollte sich zumindest bis zu einem möglichen Happy End von jedem Harmoniebedürfnis befreien.”

Wenn ihr mögt, schaut doch auch mal auf Philipps Homepage vorbei. Alle bisherigen Tipps könnt ihr übrigens hier nachlesen.

Minitipp:Abwechslung

Schreibblockaden überwinden

Auch im neuen Jahr versorgt uns der professionelle Autor und Lektor Philipp Bobrowski wieder mit seinen wertvollen Minitipps. Heute geht es dabei um die nötige Abwechslung, die man im Entstehungsprozess eines Buches einfach von Zeit zu Zeit braucht.

So mancher Autor kennt dieses Problem nur zu gut: man hat eine tolle Idee für sein neues Buch, steckt sehr viel Herzblut und Liebe in die ersten Seiten und hat einen richtigen Lauf beim Schreiben. Und dann -ganz plötzlich-  dreht man sich nur noch im Kreis und es will einem einfach nichts bahnbrechendes mehr einfallen, um die Geschichte am Laufen zu halten. Man ist ausgebrannt und einem kommen nur noch Ideen in den Sinn, die so gar nicht zu dem geplanten Werk passen wollen. Was dann zu tun ist? Philipp Bobrowski empfiehlt uns in seinem aktuellen Minitipp folgendes:



„Schreiben bringt kreative Abwechslung. Besonders vom Schreiben“


Der ein oder andere wird sich jetzt vielleicht denken: was soll das denn bitteschön bedeuten? Zugegeben, der Satz scheint auf den ersten Blick, als wäre er ein Widerspruch in sich. Doch bei näherer Betrachtung ist er durchaus sinnig. Braucht man nämlich ein wenig Abstand von seiner Geschichte, ist es oftmals das Beste, sich einfach mal eine Zeit lang schriftstellerisch auf etwas komplett anderes zu konzentrieren. So bekommt man oft den Kopf wieder am besten frei und kann sich danach wieder mit voller Konzentration seiner eigentlichen Geschichte widmen.

Minitipp: Figurendating

Bücherschreiben ist nicht leicht…

Eines haben wohl alle unserer BookRix Autoren gemeinsam: Den Wunsch, einmal ein richtig gutes Buch zu schreiben. Was sich in der Theorie ganz einfach anhört, ist in der Praxis mit einigen Schwierigkeiten verbunden.

Am besten wäre es da natürlich, einen Profi an seiner Seite zu haben, der einen mit Rat und Tat unterstützt.

Wir möchten daher jedem von euch die Möglichkeit geben, von der Expertise eines erfahrenen Lektors zu profitieren, der auf eine jahrelange Erfahrung im Buchmarkt zurückgreifen kann. Philipp Bobrowski füttert uns jeden Monat mit einem Minitipp rund ums Thema Bücherschreiben.

Hier also der aktuelle Tipp, den ihr gleich in euer aktuelles Werk miteinfließen lassen könnt:

Figurendating
Wer einen anderen näher kennenlernen will, wird sich nicht auf die Erzählungen eines Dritten verlassen. Er wird den anderen treffen und in Aktion erleben wollen. Genau so geht es dem Leser mit den Figuren einer Geschichte.

Die anderen Tipps, die Philipp schon mit uns geteilt hat, könnt ihr übrigens hier auf dem Blog unter der Rubrik “Minitipps” nachlesen.

Minitipp: Wenn man eine Reise tut…

Wertvolle Tipps für Autoren

Jeder unserer BookRix-Autoren hat wohl den Anspruch, seinen Büchern den nötigen Feinschliff zu verpassen. Mit einer guten Idee allein ist es da leider noch nicht ganz getan.

Es gibt einige Kniffe, die es jedem Jungautoren erleichtern können, ihr Buch besonders lesenswert zu machen. Ein paar Tipps und Tricks vom Experten können also auch dem besten Indie-Autoren äußerst nützlich sein. Deshalb sind wir besonders froh, dass uns der erfahrene Autor und Lektor Philipp Bobrowski einmal im Monat mit nützlichen Minitipps rund ums Bücherschreiben versorgt.  Dieses Mal geht es um die Informationen, die man dem Leser geben muss, bevor die Protagonisten sich ins Abenteuer stürzen.

Reiseführer

Die Ereignisse, die unsere Helden zu ihren Abenteuern rufen, sollten dem Leser bereits die Richtung andeuten, in die die Reise geht.

Nun also ran an die Tasten und bereitet eure Protagonisten auf eine spannende Reise vor…wir sind gespannt!

Minitipp

Ratschläge fürs Bücherschreiben von Philipp Bobrowski

Heute bekommen wir mal wieder einen wertvollen Ratschlag rund ums Thema Bücherschreiben von unserem erfahrenen Lektor Philipp Bobrowski, der sein Wissen mit uns teilt. Für alle, die es noch nicht mitbekommen haben: es gibt auf unserem Blog monatlich einen sogenannten Minitipp, der uns und unseren fleißigen BookRix-Autoren dabei helfen soll, zu (noch) besseren Schriftstellern zu werden.  In seinem heutigen Minitipp geht es um Dialoge, einem Element, das in so gut wie keinem Buch fehlt.

Minitipp zu Dialogen:

Damit der Leser im Dialog die Übersicht behält, sollte man den Sprecherwechsel kenntlich machen: neuer Sprecher – neue Zeile.

Das gilt übrigens auch, wenn der Sprecher gar nicht spricht, sondern nur schweigt oder sich am Kopf kratzt.

Wir hoffen, der Tipp war auch für euch hilfreich und wenn ihr mögt, schaut doch auch einmal auf Philipps Homepage vorbei.

Viele Grüße,

euer BookRix-Team

Ratschläge fürs Bücherschreiben von Philipp Bobrowski

Ein richtig gutes Buch zu schreiben, das ist der Traum von Vielen! Doch wie geht das eigentlich? Für Autoren – und jene die es werden möchten -  gibt es verschiedenste Tipps und Tricks, die eine große Hilfe sein können, ihrem Werk die gewünschte Professionalität und Wirkung zu verleihen. Um euch dabei zu unterstützen, aus so manchem  „Rohdiamanten“ einen funkelnden Edelstein zu schleifen, gibt es ab sofort eine neue Rubrik in unserem BookRix-Blog. Philipp Bobrowski wird monatlich einen praktischen Minitipp rund ums Thema Bücherschreiben mit euch teilen. Als langjähriger Lektor und geschätztes BookRix-Mitglied bringt er fachmännische Kenntnisse mit und wir freuen uns außerordentlich, dass er diese nun in unsere Dienste stellt. Übrigens, wer noch einen Lektor für sein Buch sucht, kann sich auch vertrauensvoll an Philipp wenden;) Erreichen könnt ihr ihn auf seiner Homepage.

Auf los geht´s los! Wir sind uns sicher, dass die ein oder andere Frage, die euch schon lange unter den Nägeln brennt, in dieser Rubrik beantwortet werden kann.  Diese Woche startet Philipp mit einem Tipp zum Thema Roman schreiben.

Minitipp zum Beginn eines Romans:

Um dem Leser die Tragweite des zentralen Konflikts ins Bewusstsein zu rücken, ist es sinnvoll, ihn zuvor mit dem Protagonisten und dessen Alltagswelt vertraut zu machen.