Anmutige Poesie von Jean Philou

Impressionen um eine Blume!

Der Autor Jean Philou veröffentlicht auf BookRix seine Lyrikwerke. Dabei beschäftigt er sich mit verschiedenen Themen und beweist so Vielseitigkeit. Herausragend erscheint seine Trilogie zur Königin der Blumen, der Rose. Die drei Gedichte verfügen über einen starken, detailreichen Ausdruck, das Versmaß wird fast durchgehend eingehalten, und der Reim wirkt leichtfüßig und einfallsreich. Das Majestätische, Anmutige, das die Rose verkörpert, wird hier in perfektionierter sprachlicher Form dargeboten, ohne auch nur im Ansatz irgendein ausgetretenes Klischee zu bedienen. Jedes der Gedichte beschreibt das Dasein der Rose zu einer anderen Tageszeit, wobei jeweils auch die Formatierung der Strophen variiert, was man als Verdeutlichung der verstreichenden Zeit interpretieren kann, wenn man möchte.

Ebenfalls aus Jean Philous Feder ist das Gedicht „Carpe Diem“, das den sinnvollen Umgang mit der begrenzten Lebenszeit aus verschiedenen Perspektiven hinterfragt. Dieser Text ist nicht ganz so gut gelungen wie die Rosen-Trilogie, was am wesentlich engeren Reimschema liegen dürfte. Zwar stößt man immer wieder auf innovative Reimwortpaare – auch wenn es die Form „vergleichte“ meiner Ansicht nach nicht gibt -, aber insgesamt nimmt der Reimzwang dem Ganzen etwas Gestaltungsmöglichkeit beim Ausdruck. Trotzdem sind die unterschiedlichen Blickwinkel gut ausformuliert und regen zum Nachdenken über das eigene Leben an.

Die Gedichte von Jean Philou sind auf alle Fälle einen Blick wert!

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar