BookRix goes Romance4you – Im Interview mit Emma S. Rose

  • Name: Emma S. Rose

    Emma S. Rose, Autorin

    Emma S. Rose, Autorin

  • Genre(s): Romance, Drama
  • Das lese ich privat: Je nach Lust und Laune Liebesromane, gerne aber auch mal Psychothriller (wenn auch nicht während der Schwangerschaft)
  • Meine Haustiere: Hugo, eine französische Bulldogge
  • Mein Lieblingsgetränk: Cappuccino
  • Lieblingszitat: „Wenn du es träumen kannst, kannst du es tun.“ (Walt Disney)
  • Das habe ich immer dabei: Mein Handy
  • Macken/Phobien/Ungewöhnliches: Ich muss immer doppelt kontrollieren, ob ich abgeschlossen habe, ob der Herd aus oder das Eisfach auch wirklich zu ist.
  • Lieblingslied: Ich lass für dich das Licht an von Revolverheld (Dabei hat mein Mann mir den Antrag gemacht)
  • Schönster Liebesfilm: Pretty Woman
  • Mein perfektes Date: Mit meinem Mann etwas Schönes essen gehen, danach noch ins Kino. Oder ein gemeinsamer Tag in der Therme.
  • Mein perfekter Tag: Ausschlafen, mit meinem Mann frühstücken, gemütlich den Tag über schreiben, mit unserem Hund spielen und spazieren gehen.
  • So entspanne ich mich: In der Badewanne
  • Homepage/Fanpage: www.emma-s-rose.de oder https://www.facebook.com/gedankenschloesser/

 

  • Wie bist du zum Schreiben gekommen?

Ich behaupte gerne, es wurde mir in die Wiege gelegt. Ich schreibe schon, seit ich denken kann. 🙂 Keine Ahnung, was der genaue Auslöser war. Vermutlich meine frühe Liebe zu Büchern.

  • Was macht für dich einen guten Liebesroman aus?

Ein Happy End! Gerne auch mal ein paar unvorhergesehene Wendungen. Und die Charaktere sollten nicht zuuu klischeehaft sein – auch wenn ich die Story vom starken Retter schon sehr gerne mag.

  • Wie versetzt du dich in die richtige Schreibstimmung?

Oftmals durch passende Musik, oder indem ich den zuletzt geschriebenen Absatz nochmal lese.

  • Hast du Vorbilder? 

Susan Elizabeth Phillips, weil sie es immer noch schafft, die Leute derart zu verzaubern. Ich liebe ihre humorvollen Liebesromane. Und Sebastian Fitzek. Er hat mir einst mit seiner Haltung zu Schreibblockaden sehr geholfen.

  • Wer oder was inspiriert dich zu deinen Geschichten?

Kurz und knapp gesagt: das Leben. Ich binde gerne ernste Themen mit ein, die um uns herum geschehen und doch oft ignoriert werden. Und meine vorherige Arbeit als Sozialarbeiterin.

  • Wie war deine erste Veröffentlichung für dich?

Puh, damals entwickelte sich das alles von alleine. Ich veröffentlichte meinen ersten Roman kapitelweise auf meinem Blog, was für mich schon ein riesiger Schritt war. Aber damals litt ich an einer Depression und steckte in einer Krise, war nicht mehr zufrieden mit meinem Leben. Durch das Schreiben wollte ich mich heilen. Die Resonanz war groß und mein Bruder riet mir, es als Selfpublisher zu versuchen. Ich wusste, dass ich als Neuling mit teilweise veröffentlichtem Buch keine Chance bei einem Verlag hätte. Also versuchte ich es einfach selber, ohne groß darüber nachzudenken, ohne spezielle Strategie. Aufgeregt war ich wie verrückt, aber das bin ich bis heute noch bei jeder Veröffentlichung. Jedes Mal aufs Neue frage ich mich, wie meine Geschichte, in der immer sehr viel Herzblut steckt, ankommt. Ich hatte einfach Glück, dass ich damals einige Leser fand, trotz der Thematik. Anders würde ich daher nur eines machen: weniger Werbung in Facebookgruppen 🙂 Ansonsten lief es schon gut so. Aber, wie gesagt: Es war eine große Portion Glück dabei.

  • Was war dein schönstes/erstaunlichstes/erschreckendstes Erlebnis als AutorIn?

Es ist immer wieder schlimm, wenn mich Leute anschreiben, die sich in den Schicksalen meiner Protagonisten wiederfinden (Missbrauch, Mobbing …), auch wenn es natürlich schön ist, weil sie mir oft zusprechen und sich bedanken. Allerdings wird einem dadurch immer wieder aufs Neue bewusst, dass dies alles eben Realität ist, nicht nur eine fiktive, willkürliche Geschichte, und ich will und werde davor nicht die Augen verschließen.

  • Ist das dein erster Besuch der Romance4you? Wenn nicht: Wie waren deine bisherigen Erfahrungen? Was hat dir besonders gut gefallen?

Ich liebe die familiäre Atmosphäre der Romance4You. Hier wird eine Art „Wohnzimmereffekt“ erzielt, man ist viel näher dran an den Lesern. Die Organisation ist super persönlich und individuell. Ich bin seit Anfang an dabei und möchte gerne dabeibleiben! 🙂

  • Was erwartest du dir von der Romance4you 2018?

Erneut tolle Kontakte zu meinen Lesern und schöne Stunden mit Antje und meinen Kollegen 🙂
Ich freue mich schon!

 

Bisher veröffentlichte Werke von Emma S. Rose:

 

Be Sociable, Share!