Kategorie-Archiv: Literatur-Welt

Aufruf zum e-ditio Independent Publishing Award für ausgezeichnete Lektorate

Rechteck Logo+SpruchDas Berliner Jungunternehmen e-ditio, das Self-Publishern und Verlagen per Algorithmus qualifizierte Übersetzer, Lektoren und Korrektoren sowie Textgutachter vermittelt, schreibt zum zweiten Mal den “e-ditio Independent Publishing Award” (#eIPA16) für gut lektorierte eBooks von Self-Publishern aus.

Es tönt allerorts: Self-Publisher professionalisieren sich zusehends – und mit ihnen ihre Vermarktungsstrategie, ihre Vertriebswege und natürlich die Textarbeit.
Schon heute zeichnen sich einige selbstpublizierte Bücher durch ein sehr gutes Lektorat aus.

Dies möchte e-ditio honorieren und daher gut lektorierten E-Books von Self-Publishern wieder einmal den e-ditio Independent Publishing Award verleihen. Es geht dabei um die inhaltliche wie stilistische Qualität, den berühmten “roten Faden” sowie die Einheitlichkeit und Formalitäten, welche die aus Lektoren zusammengesetzte Jury bewerten wird.

Der Gewinnerin des letzten Jahres, Christine Jaeggi, ist es seither gut ergangen: Der Gewinnertitel „Fatale Schönheit“ kletterte in den Charts nach oben und ihr zweites Buch „Das Geheimnis der Muschelprinzessin“ ist bereits bei Ullstein erschienen.

Bis zum 6. Juni können Self-Publisher ihre Werke aus den Bereichen Frauenunterhaltung, Spannung und (populäres) Sachbuch einsenden; die Gewinner werden im Juli bekannt gegeben. Der Wettbewerb wird im nächsten Jahr mit anderen Schwerpunkten weitergeführt. Den Besten winkt das e-ditio Gütesiegel, das künftig von dem guten Lektorat und der Qualität zeugt und für Werbemaßnahmen genutzt werden kann, sowie Empfehlungen bei großen eBook-Onlineshops.

Voraussetzungen sind in diesem Jahr:
• Das Werk wurde in den letzten zwei Jahren oder wird in den nächsten drei Monaten publiziert.
• Die Einsendung liegt in deutscher Sprache in den Formaten EPUB oder MOBI vor.
• Es muss ein vollständiges Exemplar ohne DRM an info@e-ditio.eu gesendet werden.
• In diesem Jahr liegen die Genreschwerpunkte aufgrund der Spezialisierung der Jury in den Bereichen: Spannung, Sachbuch und Frauenunterhaltung
• Das Werk wird nicht exklusiv über einen Anbieter angeboten.

Die diesjährige Jury des #eIPA16 besteht aus:
• Dr. Gregor Ohlerich (Dozent und freier Lektor bei Obst & Ohlerich, u.a. für Random House)
• Louisa Pegel (Lektorin Midnight und Forever)
• Julia Wagner (Inhaberin von www.deintextdeinbuch.de und ehemalige Lektorin Ullstein Verlag)
• Tom Müller (Lektor Aufbau Verlag)

Das Kleingedruckte:
Teilnehmen kann jede(r) Autor/-in mit einem Werk, welches nicht in einem Verlag publiziert oder dessen Lektorat von einer Institution oder Organisation bezahlt wurde. Die Ausschreibung ist nicht gekoppelt an ein Lektorat vermittelt über e-ditio CTC UG (haftungsbeschränkt). Selbstverständlich wird das Urheberrecht gewahrt und das Werk oder andere Daten nicht an Dritte weitergegeben. Einsendeschluss ist der 06. Juni, die Gewinner werden schriftlich im Juli 2016 verständigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es sind keine Barerlöse möglich.

Gewinne ein eBook von Paula Roose!

Drachentau

Paula Roose, die Autorin der erfolgreichen Drachentau – Saga, lädt Euch herzlich ein, an der Leserunde zum ersten Band Drachentau teilzunehmen!

Passend zu diesem Event verlost Paula zusammen mit whatchareadin 10 Exemplare des tiefsinnigen Fantasyromans! Hier geht´s zum Gewinnspiel auf whatchareadin.

Nehmt bis zum 13. September an der Verlosung teil und besprecht Eure Eindrücke mit anderen Lesern und der Autorin in der Leserunde, die am 15. September startet!

Hier geht´s zur Leserunde.

Ihr kennt whatchareadin nicht?

Whatchareadin ist eine unabhängige Lese-Plattform, auf der sich Leser über Bücher, eBooks und Autoren informieren und austauschen können. Auch für Autoren ist diese Seite eine große Unterstützung und Hilfe. Nicht nur kann man hier Leserunden und Gewinnspiele veranstalten; whatchareadin  bietet zudem die Möglichkeit, sich durch Networking mit anderen Usern Fachwissen und Ratschläge rund ums schreiben zu holen und Autoren bei der Verwirklichung ihrer Werke zu helfen!

Wir können jedem unserer fleißigen Autoren wärmstens empfehlen, sich bei Whatchareadin anzumelden und dort selbst Gewinnspiele und Leserunden zu veranstalten.

Erste Verträge im Rahmen von BookRix Selected

Tanja Rauch und Ewa Aukett erhalten als erste Self-Publishing-Autorinnen eine Vorschusszahlung für ihr nächstes eBook

Vor zwei Wochen haben wir bekannt gegeben, dass wir im Rahmen des Programms „BookRix Selected“, Vorschüsse an ausgewählte Indie-Autoren zahlen wollen. Nun präsentieren wir Euch stolz die ersten beiden Autorinnen aus unserer Community, die wir für eine engere Zusammenarbeit gewinnen konnten. Beide erhalten eine Vorschusszahlung für das nächste via BookRix publizierte eBook.

BookRix-Autorin Tanja Rauch

BookRix-Autorin Tanja Rauch

Tanja Rauch konnte mit den ersten beiden Teilen ihrer Fantasy-Reihe „Blutsdämmerung“ bereits tausende Leser begeistern und dementsprechende Verkaufszahlen vorweisen. Momentan schreibt sie am dritten Teil, der in einigen Monaten über BookRix veröffentlicht wird. Auch ihr im Juli 2013 erschienener Erotikroman „Bittersüße Sehnsucht“ entwickelte sich zum Indie-Bestseller und schaffte es bei Amazon bis auf Platz 2 der Kindle-Charts in der Kategorie „Erotik/Romane und Erzählungen“.

Ewa Aukett, Autorin des erfolgreichen Liebesromans „Outback“, kommt ebenfalls in den Genuss eines Vorschusses. Sie arbeitet aktuell an der Fortsetzung ihres Self-Publishing-Debüts „Outback“. Das eBook schaffte es bereits kurz nach Veröffentlichung in die Kindle Top 10 / Liebesromane.

Natürlich wollen wir mit „BookRix Selected“ nicht nur Indie-Autoren aus  unserer Community unterstützen, deshalb befinden wir uns aktuell auch mit diversen hochkarätigen Autoren im Gespräch, die ihre eBooks bisher nicht über BookRix veröffentlicht haben.

Mehr Infos zu BookRix Selected findest Du auf unserer Info-Seite zum Thema “Vorschüsse für Self-Publishing-Autoren”

BookRix Selected – Das Ende des Self-Publishings?

Interview mit Gunnar Siewert

München, 23. September 2013 – Die Self-Publishing-Plattform BookRix überrascht die Buchbranche aktuell mit der Aussage, ab sofort ein Vorschussmodell für besonders erfolgreiche Indie-Autoren anbieten zu wollen. Geld erhalten schon vor dem Verkaufsstart? Angebote dieser Art kannten Autoren bisher nur von traditionellen Verlagen. Möchte BookRix dem Self-Publishing-Geschäft den Rücken zuwenden? Gunnar Siewert, CEO von BookRix, erklärt im Interview, was es mit dieser Idee auf sich hat.

Worum geht es in dem BookRix-Selected Programm und was sind die Konditionen?

BookRix Selected ist im Self-Publishing-Markt eine einzigartige Neuerung. Ausgewählte Autoren erhalten im Zuge dessen eine garantierte Vorschusszahlung für ihr nächstes – über BookRix veröffentlichtes – Buch. Mit dieser finanziellen Unterstützung liefern wir den Autoren sozusagen einen Vertrauensvorschuss und die Sicherheit sich auf das nächste Projekt konzentrieren zu können.

Um den Autor optimal aufzubauen, begleitet ihn das BookRix-Team im gesamten Bucherstellungsprozess und steht ihm mit Rat und Tat zur Seite. Individuelle, auf die Einzelpersonen zugeschnittene Lösungen runden unser Angebot ab. Eine erfolgreiche und langfristige Zusammenarbeit mit den Autoren ist dabei unser ausgesprochenes Ziel.

Self-Publishing steht in erster Linie für freie Entscheidungen der Autoren. Werden diese durch ein Vorschussmodell eingeschränkt?

Nein. BookRix steht nach wie vor für die Grundsätze des Self-Publishings, wie die Selbstbestimmung und Entscheidungsfreiheit all unserer Autoren. Folglich gibt es auch keine Restriktionen unsererseits, wie es bei traditionellen Verlagen oft der Fall ist. Bei allen wichtigen Entscheidungen rund um das Buch sprechen unsere Autoren das letzte Wort. Aber natürlich wird unser BookRix-Team die Autoren nach vollsten Kräften unterstützen, um zusammen optimale Ergebnisse zu erzielen.

Planen Sie aus BookRix langfristig einen traditionellen Verlag zu machen?

Mit BookRix Selected haben wir das nächste Level des Self-Publishings erreicht. Während die Buchbranche immer noch auf der Ebene Self-Publishing vs. klassischer Verlag diskutiert, verbinden wir einfach das Beste aus beiden Welten – zum Vorteil der Autoren.

BookRix soll kein traditioneller Verlag werden. Wir möchten vielmehr fließende Grenzen schaffen und uns mit diesem Programm in der Mitte des Marktes positionieren. Das bedeutet für die ausgewählten Autoren künstlerische Freiheit kombiniert mit finanziellen Garantien. In diesem Ansatz sehen wir das Verlagsmodell der Zukunft, das das Beste aus traditionellem und neuem Publishing verbindet.

Verletzt die Zahlung von Vorschüssen nicht das Grundmodell des Self-Publishings, einen demokratisierten, offenen Zugang zum Buchmarkt?

BookRix ist und bleibt ein kostenloser Dienstleister für alle Autoren. Jeder kann über BookRix sein eBook veröffentlichen und zum Verkauf anbieten – vorausgesetzt er bewegt sich innerhalb der Regeln und Gesetze. Der offene Zugang ist also auch weiterhin gewährleistet. Der Autor hat es selbst in der Hand, den Leser von seinem Werk zu überzeugen und muss nicht vor der Veröffentlichung an einem Gatekeeper in Form eines Verlages vorbei.

Besonders die angesprochene Demokratisierung spielt in unserem Selected Programm eine sehr große Rolle. Bei der Wahl unserer Selected Autoren beziehen wir uns  ganz klar auf das Stimmungsbild und das Gespür der Leser. Sie allein entscheiden, welche Autoren und Bücher auf dem freien Markt von Erfolg gekrönt sind. An dieser natürlichen Selektion orientieren wir uns natürlich.

Wie wird sich dieses System auf den Self-Publishing-Markt insgesamt auswirken?

Der Self-Publishing-Markt trägt bei vielen Menschen leider noch immer das Vorurteil minderwertiger Qualität. Mit unserem Programm möchten wir beweisen, dass diese Ansicht nicht zeitgemäß ist. Längst haben äußerst talentierte Autoren die Chancen erkannt, die nur das Konzept des Self-Publishings ihnen bieten kann. Wir möchten in besonderem Maße diejenigen Autoren fördern, die sich mit Professionalität und Können dem Urteil der Öffentlichkeit gestellt haben und für gut befunden wurden. Dadurch können wir dazu beitragen, dem hohen Qualitätsanspruch der Leser gerecht zu werden und den Markt insgesamt zu festigen.

Selektion nach Erfolg? Da werden sich Indie-Autoren, die noch am Anfang stehen doch zu Recht benachteiligt fühlen?

Jeder Indie-Autor hat die gleiche Chance, sich für dieses Programm zu qualifizieren, denn sie alle stehen vor derselben Ausgangssituation. Der Erfolg macht schließlich den Unterschied. Professionalität ist dabei ein ganz entscheidender Faktor. Eine spannende Geschichte, ein lektorierter Text, ein anschaulich gestaltetes Cover, der Kontakt zu den Lesern – all das gehört dazu, wenn man im eBook-Markt erfolgreich sein möchte. Ein Autor, der noch am Anfang seiner schriftstellerischen Karriere steht, hat einen anderen Anspruch an uns, als jemand, der sich auf dem Markt bereits etabliert hat. Wir möchten beiden Gruppen optimal gerecht werden und natürlich den Jungautoren auch einen Ansporn geben, sich besonders ins Zeug zu legen.

Unzufriedenheit mit Verlagen – Warum Selfpublishing die Zukunft ist

Jeder dritte Verlagsautor ist frustriert

Wir wissen, dass es noch immer der Traum vieler Autoren ist, ihr Buch über einen Verlag zu veröffentlichen. Doch ist das wirklich immer das Gelbe vom Ei? Die Interessensgemeinschaft Autoren und Autorinnen hat eine Umfrage gestartet, an der über 1.200 Verlagsautoren teilgenommen haben. Ziel war es, herauszufinden, wie glücklich Autoren mit der Arbeit ihrer Verlage sind. Und so viel sei schon einmal verraten: die Studie des Verbands deutscher Schriftsteller hat ergeben, dass jeder dritte deutschsprachige Verlagsautores eine eindeutige Verlagsverdrossenheit an den Tag legt.

Die grundsätzliche Beziehung zum Verlag stuften 48 Prozent der Befragten zwar als zufriedenstellend und sogar 19% als hervorragend ein, dennoch kam bei der Umfrage heraus, dass eine generelle Misstimmung der Autoren herrscht. Jeder dritte Autor ist mit dem Verlag, an den er vertraglich gebunden ist, unzufrieden. Ganze acht Prozent befinden sich sogar in einer Konfliktsituation.

Fast jeder zweite Autor ist wegen der schlechten Vertragskonditionen und besonders der geringen finanziellen Vergütung, die ihm sein Verlag gewährt, verstimmt. Die Mehrheit der Autoren ist nämlich mit weniger als 10 Prozent am Verkauf ihrer Bücher beteiligt. Zum Vergleich: Auf BookRix erhält jeder Autor pro Buchverkauf eine Marge von stolzen 43 Prozent des Nettopreises ausbezahlt. (Sieh Dir hier alle BookRix-Selfpublishing Konditionen im Überblick an)

Ein Verlag macht viel Werbung für meine Bücher und dementsprechend groß werden auch meine Verkäufe ausfallen“ , denken sich so manche Autoren. Doch weit gefehlt, denn besonders auch mit der Vermarktung und PR Arbeit der Verlage sind über die Hälfte der Autoren unzufrieden bis sehr unzufrieden.  Über ein Fünftel der Autoren sehen außerdem noch großen Verbesserungsbedarf, wenn es um die inhaltlich-kreative Zusammenarbeit (z.B. Lektorat) geht.

Auch mit der Modernisierung des Buchmarktes an sich haben sich zahlreiche Verlage noch nicht auseiandergesetzt. So ist die digitale Verbreitung der Bücher, die wie wir wissen immer weiter an Bedeutung gewinnt, nur bei der Hälfe der Verlage überhaupt Bestandteil des Vertrages.

Alle Umfrageergebnisse könnt ihr außerdem hier nachlesen.

Ein weiteres Argument, Indie-Autor zu werden

Natürlich gibt es noch immer Verlage, die tolle Arbeit leisten und den Autoren faire Konditionen anbieten. Das möchten wir auch gar nicht verschweigen. Doch dass die Zufriedenheit der Autoren weiter abnimmt, zeigt, dass für viele das Veröffentlichen über einen Verlag einfach nicht mehr zeitgemäß und zufriedenstellend ist. Sie möchten ihr Glück selbst in die Hand nehmen. Also, worauf wartet ihr noch? Lasst euer Buch nicht verstauben, nur weil ihr verzweifelt auf der Suche nach einem Verlag seid. Veröffentlicht kostenlos über BookRix und bringt euer eBook so in über 60 ebook-Shops!

Wir freuen uns auf euch!

Exklusives Pageplace Special

Der Blutmond – Teil 3

T.J. Hudspeth unsere bekannte BookRix-Autorin ist auf unserer Buchcommunity ja schon bekannt, wie ein bunter Hund. Mit ihrer schaurig-schönen Dark-Craving-Reihe hat sie es geschafft, bereits hunderte Leser von sich zu begeistern. Aktuell gibt es etwas ganz Besonderes von der Autorin zu berichten. Nur noch für kurze Zeit gibt es nämlich eine tolle Special-Aktion auf Pageplace.

Beim Kauf des dritten und letzten Teils der “Blutmond”-Trilogie von T.J.Hudspeth erhaltet ihr dort nämlich exklusiv und nur bis zum 15.2.2013 zwei nicht veröffentlichte Kurzgeschichten der Autorin! Für nur 1,99€ bekommt ihr also sowohl das spannende Ende der Dark Craving Reihe, als auch die beiden Kurzgeschichten “LostDiary” und “Vendetta“.

Wenn das mal kein tolles Angebot ist!

200 Jahre und noch aktuell:

„Stolz und Vorurteil“.

Jane Austen war vor 200 Jahren wohl kaum bewusst, dass ihr Roman „Stolz und Vorurteil“ auch noch 2013 zu den beliebtesten Büchern gehören würde. Über 20 Millionen Exemplare wurden schon verkauft!

Selbst jene, die kaum Bücher lesen, haben zumindest den Titel schon einmal gehört. Dies liegt wohl nicht zuletzt an den zahlreichen Verfilmungen – 2005 wurde der Stoff mit Keira Knightley und Matthew Macfadyen wieder in die Kinos gebracht.

Da das Buch somit hinreichend bekannt sein sollte, wollen wir euch heute ein anderes Werk empfehlen, mit dem ihr euch die Woche verkürzen könnt: „Schmetterlingsblut: Kelpie“ gehört definitiv zu den persönlichen Lieblingen der BookRix-Mitarbeiter. Liebe, Intrigen und Machtspiele machen dieses Werk zu einem Roman für Jung und Alt.

18. Dezember:

Internationaler Tag der Migranten.

Angenommen wurde die Internationale Konvention zum Schutz der Rechte aller Migranten und ihrer Familienangehörigen von der UN-Vollversammlung schon am 18. Dezember 1990.

Sie legt einen internationalen Standard fest, mit dem Regierungen ihre nationalen gesetzlichen Schutzmechanismen messen sollen.

Dennoch ist die Konvention noch nicht wirksam, denn erst 17 von 20 nötigen Ratifizierungen sind bis jetzt zustande gekommen.

Somit rief die UNO am 18. Dezember 2000 den ersten Internationalen Tag der Migranten aus.

Passend zu diesem Tag wollen wir euch in eine ferne Welt entführen und empfehlen euch das Buch „Shina“ der Erfolgsautorin Angelika Friedemann. Ein spannender Thriller, in welchem zwei Kulturen aufeinander prallen. Europäisches Denken und fernöstliche Mentalität, gemischt mit Spannung und Rache.

Happy Birthday:

Ganz ohne Vorurteile.

Jane Austen wäre heute 237 Jahre alt geworden. Auch, wenn sie nicht mehr unter uns weilt, so haben ihre Werke dennoch die Zeit überdauert.

Vor allem „Stolz und Vorurteil“ ist so ziemlich jedem ein Begriff und wird noch gerne als Theaterstück aufgeführt oder auch als Buch gelesen. Wer also noch nicht weiß, wie er diesen 3. Advent verbringen soll, dem empfehlen wir, „Stolz und Vorurteil“ zu lesen und zu genießen.

Wer dieses zeitlose Werk schon verschlungen hat, dem empfehlen wir „Isabella“ von Lissa Seebauer – Romantik pur!

Happy Birthday!

„Um loszulegen muss man aufhören zu Reden und anfangen zu Handeln.“

Jene Zeile stammt von einem großartigen Mann, der ganze Generationen geptägt hat und dessen Geburtstag wir heute feiern: Niemand anderes als Walt Disney wurde am 5. Dezember 1901 geboren. Als Produzent vieler Zeichentrickfilme machte er sich einen Namen. „Wenn du die Möglichkeit hättest, dein Schicksal zu ändern, würdest du es tun?“, fragte er und diesen Satz möchten wir auch an euch weitergeben. Denn euer Schicksal könnt ihr jetzt dank BookRix ändern, indem ihr dort eure Bücher veröffentlicht – Kostenlos und völlig unkompliziert!
Walt Disney war zudem ein wahres Multitalent, noch heute sind die beliebten Disney-Filme in aller Munde.
Ein wahres Multitalent ist auch Bina Sparks, eine Autorin, die nicht nur schreiben, sondern auch singen und kochen kann! Ein Blick in ihre Bücher lohnt sich auf jeden Fall – Zum Beispiel „Transparent“ können wir sehr empfehlen. Sie änderte ihr Schicksal und folgte Walt Disneys Rat: „Du wirst es niemals wissen, bis Du es versucht hast.“
Und falls ihr noch einen Ansporn braucht, so denkt einmal darüber nach:
„Bücher bergen mehr Schätze als jede Piratenbeute auf einer Schatzinsel… und das Beste daran ist, dass man diese Reichtümer an jedem Tag im Leben aufs Neue genießen kann.“
Wollt ihr nicht diejenigen sein, die solche Schätze schaffen und mit anderen teilen?