Kategorie-Archiv: Support

FB-Size

Technische Grundlagen zur eBook-Produktion (Self-Publishing-Day 2017)

Am 10.6.2017 ist es soweit: Der SPDay17 öffnet seine Pforten. Der BookRix-Workshop von Dennis Schmolk wird sich mit der Frage beschäftigen, wie es zwischen Schreiben und Vermarktung am besten gelingt, sein eBook in Form zu bringen. Einen Vorgeschmack gibt es hier: Wir stellen die besten Tools, Tipps und Links zum Thema vor.

Weiterlesen

small

BookRix: Wie wir zwischen den Jahren 2016/17 für euch da sind

Natürlich ist BookRix auch während und zwischen den Feiertagen für euch da. Da jedoch auch das BookRix-Team Weihnachten im Kreise seiner Familien verbringen wird, kann es vorkommen, dass die Bearbeitung mancher Anfragen zwischen dem 23.12.2016 und dem 09.01.2017 etwas länger dauert als gewohnt. Wir bitten um euer Verständnis.

Des Weiteren gehen die meisten eBook-Shops, die von BookRix beliefert werden, in Weihnachtspause. Das heißt, dass viele Shops keine Updates (also keine neuen eBooks, keine Änderungen, keine Preisupdates) zwischen dem 16.12.2016 und dem 09.01.2017 annehmen. Deshalb bitten wir dich, dringende Veröffentlichungen und Bearbeitungen noch vor dem 15.12.2016 vorzunehmen, um sicherzustellen, dass sie noch vor Weihnachten in den Shops ankommen.

Ab dem 09.01.2017 sind wir und die Shops wieder uneingeschränkt für euch da.

Und vorher wünschen wir euch einen schönen Advent, ein frohes Fest und einen guten Rutsch nach 2017!

Weiterlesen

Onleihe, Skoobe und Co.: Bibliotheken und Flatrates bei BookRix

Neue Vertriebskanäle: Flatrates und Bibliotheken (Skoobe, Onleihe u.v.m.)

Wir freuen uns, euch mitteilen zu können, dass wir ab sofort eine weitere Vertriebsoption für eure Werke haben. Sofern ihr dies wünscht, können eure Bücher zukünftig auch über mehrere Flatrate- und Bibliotheksdienste vertrieben werden.

Im Einzelnen handelt es sich aktuell um folgende Dienste: Skoobe, Divibib (Onleihe), 24Symbols, EBSCO eBooks, Overdrive, Scribd, readfy (Anbindung in Kürze) und Schweitzer. Für Details zu den Diensten siehe unten!

Um diese Kanäle mit euren Büchern zu beliefern oder um weitere Informationen zu den Diensten zu erhalten, müsst ihr die betreffenden Bücher unter “Meine Bücher” bearbeiten und vor dem Klick auf “Abschließen und Verkaufen” die entsprechende Checkbox anwählen. Daneben findet ihr einen Infolink zu einer detaillierteren Erklärseite. Hinweis: Ihr akzeptiert mit dem Anwählen dieser Checkbox einen zusätzlichen Passus im Autorenvertrag, der sich auf die Bedingungen dieser Flatrate- und Bibliotheksdienste bezieht. Dieser besagt u.a., dass ihr wie bei Verkäufen ebenfalls 70% des Nettoerlöses durch den jeweiligen Dienst erhaltet.

Beachtet bitte, dass wir aus Aufwandsgründen diese Services ausnahmslos als Paket anbieten können – es ist also nicht möglich, nur ausgewählte Bibliotheks- und Flatrate-Dienste zu beliefern! Außerdem kann sich der genaue Katalog der belieferten Dienste im Laufe der Zeit ändern (was für Shops ja schon immer gilt).

Wir hoffen, ihr macht fleißigen Gebrauch von dieser neuen Option!

Details zu den neu angebundenden Diensten

Dies bedeutet im Einzelnen:

  • Skoobe: Dein Werk wird beim Flatrate-Dienstleister https://www.skoobe.de/ gelistet und kann von Skoobe-Kunden gelesen werden. Dafür erhältst du eine Beteiligung an den Ausschüttungen von Skoobe für jede Lektüre deines Buches.
  • Divibib (Onleihe): Dein Buch wird für den Kauf durch öffentliche Bibliotheken angeboten. Wenn sich eine Bibliothek entschließt, dein Buch zu erwerben, kann sie es zeitlich unbegrenzt ihren Kunden zur Ausleihe anbieten und du erhältst die reguläre Verkaufsvergütung. Jedes erworbene Buch kann selbstverständlich zeitgleich nur einmal ausgeliehen werden – wenn die Stadtbibliothek Bremen also dein Buch sechs Mal erwirbt, kann sie es zeitgleich an sechs Kunden ausleihen.
  • 24Symbols: Dein Buch wird in der Lese-Flatrate von https://www.24symbols.com angeboten und kann von jedem 24Symbols-Kunden gelesen werden. Dafür erhältst du eine Beteiligung an den Ausschüttungen von 24Symbols für jede Lektüre deines Buches.
  • EBSCO eBooks und Schweitzer: Das Buch wird in den Katalogen der Fachinformationsdienste gelistet und ggf. erworben, wenn ein Nutzer dieser Dienste das Buch nutzen will. Dafür gibt es gestaffelte Tantiemen je nach Art der erworbenen Lizenz.
  • Overdrive: Dein Buch wird für den Kauf durch öffentliche Bibliotheken angeboten. Wenn sich eine Bibliothek entschließt, dein Buch zu erwerben, kann sie es zeitlich unbegrenzt ihren Kunden zur Ausleihe anbieten und du erhältst die reguläre Verkaufsvergütung. Jedes erworbene Buch kann selbstverständlich zeitgleich nur einmal ausgeliehen werden – wenn die Stadtbibliothek Bremen also dein Buch sechs Mal erwirbt, kann sie es zeitgleich an sechs Kunden ausleihen.
  • Scribd: Dein Buch wird zur Lektüre auf www.scribd.com angeboten. Wenn mindestens 20% des Werkes gelesen wurden, wird dies als Verkauf gewertet.
  • readfy: Dein Buch wird in den Flatrate-Service von https://www.readfy.com/de/ aufgenommen und kann von den Abonnenten entliehen werden. (Anbindung in Kürze.)

Deine Beteiligung beträgt immer 70% des Nettoerlöses, der vom Distributionspartner an uns ausgeschüttet wird.

eReader

eBooks lesen ohne eReader

Aus aktuellem Anlass listen wir gerne noch einmal auf, welche Möglichkeiten man hat, eBooks von BookRix (also in offenem EPUB-Format oder als Mobipocket) zu lesen – auch ohne Tolino, Kindle und Co. Hier zeigen wir, wie es geht und welche Software in Frage kommen kann. Diese Liste ist naturgemäß nicht abschließend und wir freuen uns über weitere Tipps und Hinweise!

eBooks lesen auf dem Windows- oder Linux-PC/Mac

eBooks lesen auf dem Smartphone oder Tablet

Bei dieser Auswahl sollte für jeden potenziellen digitalen Leser etwas dabei sein!

Browser-Cache leeren

Der Cache eines Browsers ist eine Art Zwischenspeicher, in dem Kopien von besuchten Website-Daten liegen. Der Browser erspart sich durch den Cache, bei jedem Besuch diese Daten erneut laden zu müssen – er greift auf seine eigene Kopie zurück, anstatt sie aus dem Internet zu laden. Das ist an sich gut, praktisch und gewollt, weil Seiten auf diese Weise schneller geladen werden können. Gleichzeitig führt es aber auch immer wieder zu unvorhergesehenem Verhalten, zu Fehlern und Problemen. Daher erklären wir an dieser Stelle, wie sich der Cache von populären Browsern leeren lässt – das tut nicht weh und schafft erstaunlich oft Abhilfe bei akuten technischen Problemen!

Google Chrome

Google_Chrome_icon_(2011).svgMit einem Klick auf die drei Balken rechts oben im Browser und den dortigen Menüpunkt “Verlauf” oder der Tastenkombination “Strg+H” öffnet man die History im Browser. Nun klickt man auf den Button “Browserdaten löschen” und wählt die zu löschenden Daten aus. Am sichersten ist es, hier sowohl “Cookies und andere Website- und Login-Daten” wie auch “Bilder und Dateien im Cache” anzuhaken und als Zeitraum “Gesamter Zeitraum” zu wählen. Nach einem Klick auf “Browserdaten löschen” dauert es einige Sekunden und der Browser sollte wieder wie neu reagieren.

Mozilla Firefox

firefox-303322_960_720Durch Klick auf die drei Balken rechts oben und den dortigen Menüpunkt “Einstellungen” gelangt man ins Optionsmenü. Dort wählt man in der linken Seitennavigation den Punkt “Erweitert” und anschließend in der dortigen Kopfnavigation “Netzwerk”. Hier findet sich der Bereich “Zwischengespeicherte Webinhalte”, die mit einem Klick auf “Jetzt leeren” entfernt werden können.

Internet Explorer

Internet_Explorer_10_logo.svgMit einem Klick auf das Schraubensymbol rechts oben und anschließend auf “Internetoptionen” öffnet sich ein Dialogfeld. Auf der Registerkarte “Allgemein” klickt man nun im Bereich “Browserverlauf” den Button löschen. Es öffnet sich ein Optionsmenü, aus dem man die zu löschenden Inhalte auswählt: Dabei sollen auf jeden Fall “Temporäre Internet- und Websitedaten” sowie “Cookies und Websitedaten” ausgewählt werden. Wichtig: Der Haken bei “Bevorzugte Websitedaten beibehalten” muss entfernt werden! Anschließend klickt man auf “Löschen”.

Safari

Compass_icon_matte.svg

Im Safari lässt sich der Cache sowohl auf PC wie auch auf Mac per Tastenbefehl löschen: Unter MacOS drückt man ”cmd” + “alt” + “E”, auf dem PC ”Strg+Alt+E” und bestätigt anschließend. Für eine weitere manuelle Möglichkeit, den Cache zu leeren, siehe diesen Artikel.

BookRix und Readmill – Ein schönes Paar

BookRix eBooks lesen mit der Readmill App fürs iPad

Dank unserer kürzlich gestarteten Kooperation mit dem Social-Reading-Netzwerk Readmill, kannst Du ab sofort BookRix-Bücher im Handumdrehen auf Dein iPad laden. Und zwar auch dann, wenn Du zuhause mit Deinem PC auf BookRix surfst eine echte eBook-Perle entdeckst und Dein iPad gerade gar nicht zur Hand hast.

Alles was Du dafür brauchst ist ein kostenloser Readmill-Account und natürlich die Readmill-Lese-App auf Deinem iPad. Wenn Du auf BookRix ein Buch downloaden möchtest, findest Du neuerdings die Option „Send to Readmill“ vor. Mit nur einem Klick schickst Du das Buch quasi an Deine Readmill-App (siehe Bild links: BookRix Download-Layer mit “Send to Readmill”-Button” – darufklicken für größere Ansicht.) Wenn Du die App das nächste Mal auf Deinem iPad öffnest, werden die neuen BookRix-Bücher automatisch Deiner Readmill-Büchersammlung hinzugefügt. Readmill möchte diese App auch bald für das iPhone anbieten.

Zudem kannst Du Bücher oder auch nur einzelne Passagen in der App kommentieren und auf Facebook oder Twitter posten. Auf den entsprechende Seiten findet sich dann auch immer gleich der Link zum Buch. Die Anbindung zur Readmill-App bringt aber nicht nur für Leser Vorteile, sondern kommt auch allen BookRix-Autoren zu Gute, die durch die weitere Verbreitung der Bücher nun eine größere Leserschaft erreichen können.

Tech Stuff

ePub-Download und neue Buchansicht

Viele von euch haben es schon bemerkt, dass es auf BookRix seit kurzem einige Neuerungen gibt. Zum einen gibt’s es eine neue, hübschere Buchansicht und zum anderen haben wir einen Schritt gewagt um unsere, besonders am Wochenende, geplagten Server ein wenig zu entlasten. Nachdem es sich hier um zwei wirklich wichtige Änderungen handelt, wollen wir an dieser Stelle ein wenig näher auf diese eingehen.

Um unseren Server ein wenig entlasten zu können, haben wir vorerst die Downloadfunktion  für Bücher im BX-Format deaktiviert. Damit ihr aber auch weiterhin „offline“ die vielen, schönen Bücher lesen und genießen könnt, legen wir euch nun ein paar kostenlose Programme ans Herz, mit denen Ihr die ePub-Dateien am PC lesen könnt.

Es gibt zwei Arten von solchen Programmen, zum einen Selbstständige wie Digital Editions von Adobe und zum anderen als Add-On für den Browser. Ein solches Add-on ist der epubReader, ein Add-on für Mozilla Firefox. Wir haben uns dieses ausgesucht, da die Seite am besten mit diesem Browser funktioniert. Als dritte Empfehlung wollen wir Euch dann noch das Programm Calibre ans Herz legen. Auch hierbei handelt es sich um ein separat zu installierendes Programm.

Die zweite große und schöne Neuerung ist unsere neue Buchansicht. Hier hat sich einiges getan, angefangen beim moderneren Design, aber auch das Lesen an sich hat einen Schritt in die Zukunft getan. Am besten gefällt uns allen persönlich die neue Möglichkeit, bei gehaltener linker Maustaste die Seiten wie in einem „richtigen“ Buch umzublättern.  Auch die Serverauslastung wurde durch die neue Ansicht entlastet, denn auch wenn sie nun noch schicker und schneller funktioniert als die alte, ist sie eben auf dem aktuellsten Stand der Technik und somit auch weniger „anstrengend“  für unsere Server.

Wie so oft, wenn es um Computer geht, kann es auch bei der neuen Buchansicht leider noch zu Fehlern kommen. Und nachdem die Computer dieser Welt genauso unterschiedlich sind wie ihre jeweiligen Besitzer, ist es natürlich nahezu unmöglich, Euch eine Standardlösung für solche Probleme zu präsentieren. Ein paar kleine Tipps haben wir aber natürlich für Euch parat. Am wichtigsten ist, dass Ihr immer mit der möglichst aktuellsten Version Eures Browser arbeitet, im Fall von Firefox wäre das aktuell die Version 12.0. In unserem täglichen Leben mit und für BookRix hat sich Firefox als beste Lösung zum Lesen, Schreiben und Zusammensein auf BookRix erwiesen.  Allerdings hat auch die neuste Version des Internet Explorer 9 (Version 9.0.8112.16421) bei unseren Tests gut und einwandfrei funktioniert.

Wir hoffen euch gefällt die neue Buchansicht und dass ihr vermisst das BookRix-Format nicht allzu sehr. In diesem Sinne wünschen wir Euch einen guten Start in die neue BookRix-Woche.