Kategorie-Archiv: Uncategorized

BookRix goes Romance4you – Im Interview mit Emily Key

  • Name: Emily Key  
  • Genre(s): Liebe und Erotik
  • Das lese ich privat: Liebe, Erotik, Psychothriller
  • Mein Lieblingsessen: Steak
  • Mein Lieblingsgetränk: Gin Tonic
  • Lieblingszitat: Mut ist der Stoff, aus dem Träume gemacht sind
  • Das habe ich immer dabei: mein Handy, Lippenstift, Handcreme, Zahnseide
  • Macken/Phobien/Ungewöhnliches: Ich hasse Spinnen. Ich hasse Unordnung. Ich bin ein absoluter Symmetriemensch
  • Lieblingslied: Vatican von Sepultura 😀
  • Schönster Liebesroman: Wie ein einziger Tag
  • Schönstes Liebeslied: Love you till the End
  • Schönster Liebesfilm: P.S. Ich liebe dich
  • Mein perfektes Date: Ganz ehrlich? Ich bin für mein Leben gerne alleine 😀
  • So entspanne ich mich: Wellnessurlaub, schlafen (hahaha, ich bin ja SO kreativ)
  • Homepage/Fanpage: emily-key.de
  • Wie bist du zum Schreiben gekommen?

Durch Twilight 😀 Peinlich oder?

  • Was macht für dich einen guten Liebesroman aus?

Ein Happy End und ein leckeres Schnittchen 😀

  • Wie versetzt du dich in die richtige Schreibstimmung?

Ich kann mich da nicht „versetzen“, entweder sie ist da oder eben nicht.

  • Hast du Vorbilder? Wenn ja, welche und warum?

Alle, die sich so lieben, wie sie sind, sind meine Vorbilder <3

  • Wer oder was inspiriert dich zu deinen Geschichten?

Freunde, Serien, meine kranke Fantasie 😀

  • Erzähle uns doch mal, wie deine erste Veröffentlichung für dich war.

Sie war so aufregend. So unfassbar aufregend. Neu, schön, einzigartig. Ich habe das Glück, dass ich mich immer noch vor jeder VÖ so fühlen darf <3 Es ist ein besonderes, extrem schönes Gefühl 🙂 Anders würd ich gar nichts machen <3

  • Was war dein schönstes/erstaunlichstes/erschreckendstes Erlebnis als AutorIn?

Meine erste Messe 2016. Ich hab immer gemeint, dass sicherlich niemand wegen mir kommt, aber dann waren da welche und das war absolut einzigartig!

  • Was erwartest du dir von der Romance 4 you 2018?

Eine Menge Spaß, neue Fans, Neue Kollegen und ne geile Stimmung <3

 

Bisher veröffentlichte Werke von Emily Key:

BookRix goes Romance4you – Im Interview mit Aurelia Velten

  • Name: Aurelia Velten

    Aurelia Velten, Autorin

    Aurelia Velten, Autorin

  • Genre(s): Sports Romance, Paranormal Romance
  • Das lese ich privat: Romance mit allen Subgenres
  • Meine Haustiere: Boxermischling Max
  • Mein Lieblingsessen: Pizza, Spaghetti all’amatriciana
  • Das habe ich immer dabei: Kindle-Lese-App auf dem Handy (ohne Bücher geht nix!)
  • Macken/Phobien/Ungewöhnliches: Ich bin ein Stressfresser, d.h. ich habe immer Hosen in mindestens 3 Größen im Schrank
  • Schönster Liebesroman: Ich lasse mich immer gerne neu begeistern
  • Mein perfektes Date: Puh, gibt es das überhaupt? Solange man Patzer mit Humor nimmt, ist alles gut – jeder ist aufgeregt!
  • Mein perfekter Tag: Ein ruhiger Tag am Meer, lesen oder schreiben inklusive
  • So entspanne ich mich: Gassi mit dem Hund, joggen, lesen oder einen Film ansehen
  • Homepage/Fanpage: www.aurelia-velten.de Facebook: www.facebook.com/aurelia.velten/ Instagram: www.instagram.com/autorin.aurelia.velten/

 

  • Wie bist du zum Schreiben gekommen?

Die Ideen haben mich mit ca. 12/13 einfach überfallen und mussten „raus“ bzw. aufs Papier gebracht werden. Zuerst habe ich behauptet, ich würde Tagebuch schreiben, damit es ja niemand lesen wollte, denn meine Geschichten waren da noch etwas „Privates“. Erst später habe ich mich getraut, sie auch anderen zu zeigen.

  • Was macht für dich einen guten Liebesroman aus?

Wenn man mitfiebert, mitleidet, lacht, Herzklopfen bekommt und am Ende des Buches dieses wunderbar warme Gefühl im Bauch hat (ja, ich brauche Happyends!).

  • Wie versetzt du dich in die richtige Schreibstimmung?

Am liebsten schreibe ich, wenn es ganz still um mich herum ist, am besten nachts, dazu Kaffee oder Tee sowie etwas zum Knabbern, gefühlvolle Musik und es kann losgehen.

  • Wer oder was inspiriert dich zu deinen Geschichten?

Das kann alles Mögliche sein: ein melancholisches Gefühl, welches durch einen Song im Radio vermittelt wurde, eine eigene Erfahrung, etc.

  • Erzähle uns doch mal, wie deine erste Veröffentlichung für dich war.

Ich war zu Tode aufgeregt, und leider hat sich das bis heute nicht geändert. Was ich gelernt habe, ist, dass man Veröffentlichungen nicht überstürzen, sondern lieber länger planen sollte. Wenn alles am Schnürchen läuft, ist man wenigstens ein Quantum weniger aufgeregt.

  • Was war dein schönstes/erstaunlichstes/erschreckendstes Erlebnis als AutorIn?

Das schönste Erlebnis war, als mir eine Krebspatientin erzählte, dass mein Buch „Vergangenes Jahr“ ihr Mut gemacht hat (im Buch erkrankt der Protagonist an Krebs).

  • Ist das dein erster Besuch der Romance4You? Wenn nicht: Wie waren deine bisherigen Erfahrungen? Was hat dir besonders gut gefallen?

Ich war im Vorjahr als Newcomer dabei. Es ist eine wunderschöne Messe, das Ambiente ist einmalig und auch unschlagbar. Es herrscht eine geradezu familiäre Stimmung, alle sind gut gelaunt, man kann miteinander ein Schwätzchen halten, das Programm ist abwechslungsreich, interessant, teils lustig, teils sogar heiß – für Liebes- und Erotikromanfans ein absolutes Muss!

  • Was erwartest du dir von der Romance4You 2018?

Viele nette Begegnungen mit Lesern, Plauderstündchen, Lachen, Kolleginnen wiedersehen und vieles mehr!

 

Bisher veröffentlichte Werke von Aurelia Velten:

BookRix goes Romance4you – Im Interview mit Emma S. Rose

  • Name: Emma S. Rose

    Emma S. Rose, Autorin

    Emma S. Rose, Autorin

  • Genre(s): Romance, Drama
  • Das lese ich privat: Je nach Lust und Laune Liebesromane, gerne aber auch mal Psychothriller (wenn auch nicht während der Schwangerschaft)
  • Meine Haustiere: Hugo, eine französische Bulldogge
  • Mein Lieblingsgetränk: Cappuccino
  • Lieblingszitat: „Wenn du es träumen kannst, kannst du es tun.“ (Walt Disney)
  • Das habe ich immer dabei: Mein Handy
  • Macken/Phobien/Ungewöhnliches: Ich muss immer doppelt kontrollieren, ob ich abgeschlossen habe, ob der Herd aus oder das Eisfach auch wirklich zu ist.
  • Lieblingslied: Ich lass für dich das Licht an von Revolverheld (Dabei hat mein Mann mir den Antrag gemacht)
  • Schönster Liebesfilm: Pretty Woman
  • Mein perfektes Date: Mit meinem Mann etwas Schönes essen gehen, danach noch ins Kino. Oder ein gemeinsamer Tag in der Therme.
  • Mein perfekter Tag: Ausschlafen, mit meinem Mann frühstücken, gemütlich den Tag über schreiben, mit unserem Hund spielen und spazieren gehen.
  • So entspanne ich mich: In der Badewanne
  • Homepage/Fanpage: www.emma-s-rose.de oder https://www.facebook.com/gedankenschloesser/

 

  • Wie bist du zum Schreiben gekommen?

Ich behaupte gerne, es wurde mir in die Wiege gelegt. Ich schreibe schon, seit ich denken kann. 🙂 Keine Ahnung, was der genaue Auslöser war. Vermutlich meine frühe Liebe zu Büchern.

  • Was macht für dich einen guten Liebesroman aus?

Ein Happy End! Gerne auch mal ein paar unvorhergesehene Wendungen. Und die Charaktere sollten nicht zuuu klischeehaft sein – auch wenn ich die Story vom starken Retter schon sehr gerne mag.

  • Wie versetzt du dich in die richtige Schreibstimmung?

Oftmals durch passende Musik, oder indem ich den zuletzt geschriebenen Absatz nochmal lese.

  • Hast du Vorbilder? 

Susan Elizabeth Phillips, weil sie es immer noch schafft, die Leute derart zu verzaubern. Ich liebe ihre humorvollen Liebesromane. Und Sebastian Fitzek. Er hat mir einst mit seiner Haltung zu Schreibblockaden sehr geholfen.

  • Wer oder was inspiriert dich zu deinen Geschichten?

Kurz und knapp gesagt: das Leben. Ich binde gerne ernste Themen mit ein, die um uns herum geschehen und doch oft ignoriert werden. Und meine vorherige Arbeit als Sozialarbeiterin.

  • Wie war deine erste Veröffentlichung für dich?

Puh, damals entwickelte sich das alles von alleine. Ich veröffentlichte meinen ersten Roman kapitelweise auf meinem Blog, was für mich schon ein riesiger Schritt war. Aber damals litt ich an einer Depression und steckte in einer Krise, war nicht mehr zufrieden mit meinem Leben. Durch das Schreiben wollte ich mich heilen. Die Resonanz war groß und mein Bruder riet mir, es als Selfpublisher zu versuchen. Ich wusste, dass ich als Neuling mit teilweise veröffentlichtem Buch keine Chance bei einem Verlag hätte. Also versuchte ich es einfach selber, ohne groß darüber nachzudenken, ohne spezielle Strategie. Aufgeregt war ich wie verrückt, aber das bin ich bis heute noch bei jeder Veröffentlichung. Jedes Mal aufs Neue frage ich mich, wie meine Geschichte, in der immer sehr viel Herzblut steckt, ankommt. Ich hatte einfach Glück, dass ich damals einige Leser fand, trotz der Thematik. Anders würde ich daher nur eines machen: weniger Werbung in Facebookgruppen 🙂 Ansonsten lief es schon gut so. Aber, wie gesagt: Es war eine große Portion Glück dabei.

  • Was war dein schönstes/erstaunlichstes/erschreckendstes Erlebnis als AutorIn?

Es ist immer wieder schlimm, wenn mich Leute anschreiben, die sich in den Schicksalen meiner Protagonisten wiederfinden (Missbrauch, Mobbing …), auch wenn es natürlich schön ist, weil sie mir oft zusprechen und sich bedanken. Allerdings wird einem dadurch immer wieder aufs Neue bewusst, dass dies alles eben Realität ist, nicht nur eine fiktive, willkürliche Geschichte, und ich will und werde davor nicht die Augen verschließen.

  • Ist das dein erster Besuch der Romance4you? Wenn nicht: Wie waren deine bisherigen Erfahrungen? Was hat dir besonders gut gefallen?

Ich liebe die familiäre Atmosphäre der Romance4You. Hier wird eine Art „Wohnzimmereffekt“ erzielt, man ist viel näher dran an den Lesern. Die Organisation ist super persönlich und individuell. Ich bin seit Anfang an dabei und möchte gerne dabeibleiben! 🙂

  • Was erwartest du dir von der Romance4you 2018?

Erneut tolle Kontakte zu meinen Lesern und schöne Stunden mit Antje und meinen Kollegen 🙂
Ich freue mich schon!

 

Bisher veröffentlichte Werke von Emma S. Rose:

 

BookRix goes Romance4you – Im Interview mit Antje Weise

  • Das lese ich privat: Thriller und Romance
  • Mein Lieblingsessen: Nichts Bestimmtes, außer es
    Antje Weise - Organisatorin der Romance4you

    Antje Weise – Organisatorin der Romance4you

    handelt sich um Schokolade, Kekse und Kuchen, aber auch hier kann ich mich nicht auf eine Sache festlegen

  • Lieblingszitat: Alles was passiert, hat einen bestimmten Grund.
  • Das habe ich immer dabei: Meinen Ehering
  • Macken/Phobien/Ungewöhnliches: Ich hasse Socken! Also so richtig! Solange es keine Minusgrade hat, werde ich keine anziehen, und auch dann nur unter Protest.  
  • Schönster Liebesroman: Da gibt es zu viele, die alle auf ihre Art besonders schön sind
  • Schönstes Liebeslied: The way we were von Barbra Streisand
  • Schönster Liebesfilm: Vom Winde verweht 
  • Mein perfektes Date: Jedes Date mit meinen Mann ist perfekt, so wie es ist
  • Mein perfekter Tag: Sonne, sehr viel Schnee und reichlich Pistenkilometer mit meiner Familie genießen
  • So entspanne ich mich: Entweder ganz faul beim Lesen (mit leider sehr viel Süßigkeiten) oder aber beim Sport  – je mehr, desto besser (gilt leider auch für die Schokolade)
  • Homepage/Fanpage: www.romance4you.com

 

  • Stell dich doch bitte erst einmal vor.

Mein Name ist Antje Weise, ich bin 39 Jahre alt und lebe in Leipzig. Ich habe mir 2015 meinen Traum erfüllt und mich selbständig gemacht. Seitdem dreht sich alles um Bücher, die großartigen Autoren dahinter und vor allem um die tollen Menschen, die es genauso lieben zu lesen wie ich.

Statt großer Immobilienunternehmen unterstütze ich heute AutorInnen bei ihrer Kommunikation. Vorwiegend sind das Autorinnen aus den Genres romantische und erotische Literatur sowie Fantasy.

  • Du hast die Romance4you 2016 ins Leben gerufen, geplant und durchgeführt. Wie war das? Was für Erfahrungen hast du dabei gesammelt?

Alleine geht nie etwas. Ich habe eine tolle Partnerin, wir ergänzen uns in so vielen Dingen perfekt und konnten nur zusammen das Konzept von Jahr zu Jahr erweitern und verbessern. Ohne Ines Stanko-Angres würden wir wohl keine tollen Werbematerialien haben. Florian Meerwinck kommt auch nach einer wirklich langen Zeit der Zusammenarbeit nicht an seine Grenzen, mit mir und meiner technischen Unfähigkeit die Ruhe zu bewahren. Und ohne unsere sympathische Fotografin Susanne könnte kein Besucher auch im Nachgang seine schönsten Momente immer und immer wieder erleben. Ein riesiges Dankeschön geht an dieser Stelle auch die Bigbox Allgäu – einen besseren Partner zur Realisierung hätten wir nicht bekommen können.

Wir haben einiges an Erfahrungen gesammelt – positive genauso wie negative. Das bleibt nie aus, man lernt täglich dazu. Das Ziel, dass alle zufrieden und glücklich nach Hause gehen und ein fantastisches Wochenende erlebt haben, treibt uns dabei an. Es gab in der Zeit viele schöne Erlebnisse. Auch was man über sich selbst und den Umgang mit stressigen oder schwierigen Situationen lernt, ist eine große Bereicherung. Das schönste Gefühl für uns alle ist jedoch die große Zufriedenheit bei den Lesern und deren Unterstützung.

  • Es gibt ja noch so einige andere Lese- und Buchmessen. Wieso hast du dich dazu entschieden, noch eine Lesemesse zu veranstalten?

Wir wollten eine Umgebung schaffen, die sich nur auf die Begegnung zwischen Autor und Leser konzentriert. Im kleineren Rahmen, in dem AutorInnen nicht nur Bücher am Fließband signieren, sondern auch erfahren, was den Leser an den Büchern und Geschichten bewegt. Ohne Termindruck, eine Lesung oder eine Signierstunde zu verpassen. Dazu noch ein nettes abendliches Zusammensein – eben ein stressfreies, aber doch ereignisreiches Wochenende unter Freunden und Buchliebhabern.

  • Was ist das Besondere an der Romance4you?

Der kleine, familiäre Rahmen. Wir bewegen uns immer zwischen 20-25 Autoren, und seit 2017 haben wir einen kleinen Newcomer-Bereich. Die Location, Ausstattung und das Programm sollen an eine Café-Atmosphäre erinnern. Auf unseren beiden Messen sind schon einige wirklich tiefe Freundschaften entstanden, unter Autoren genauso wie unter den Besuchern.

  • Was erwartet die Besucher auf der Romance4you 2018?

Spannende Lesungen, ein tolles musikalisches Abendprogramm mit einem wirklich tollen Liveact – Nein, dieser wird sich nicht ausziehen! Er wird tatsächlich einen stimmgewaltigen Auftritt hinlegen –, Gewinnspiele und einige Überraschungen, die wir euch dann exklusiv verraten.

  • Du wolltest dieses Jahr BookRix als Kooperationspartner. Wieso? Was erwartest du dir von der Zusammenarbeit?

Vor allem erwarten wir uns von der Zusammenarbeit eine Menge Freude. Als wir euch kennenlernen durften, hat die Chemie einfach gestimmt. Eure Arbeitsweise und das ganze Konzept passen zu uns und unserer Idee, dass das Lesen einfach verbindet. Wenn noch ein paar eurer Leser auf uns aufmerksam werden, wäre das natürlich auch sehr schön. Einige schöne Ideen, die wir gemeinsam für den Leser umsetzen können, entwickeln sich vielleicht zusätzlich – wer weiß, was alles kommen wird.

BookRix goes Romance4you

goes(2)2018 steht bei BookRix ganz im Zeichen der Liebe!

Du bist ein Fan von Liebesromanen, erotischer Literatur und romantischen Stories? Du wolltest schon immer mal einem Deiner Idole begegnen?

Dann ist die Romance4You 2018  wie für Dich gemacht. Am 14. und 15. April 2018 findet die Lesemesse zum bereits dritten Mal statt – in diesem Jahr mit BookRix-Unterstützung!

Nach dem großen Erfolg der vergangenen Jahre hast Du auch 2018 wieder die einmalige Gelegenheit, Deine Lieblingsautorinnen und -autoren live und in gemütlicher, entspannter Atmosphäre zu erleben.

Zwei Tage volles Programm mit Lesungen, Meet&Greets, Gewinnspielen und vielem mehr.

Komm am 14. und 15. April 2018 in die Bigbox Allgäu in Kempten!

Details zur Veranstaltung findest Du bald auf der Website und auf Facebook.

In den kommenden Wochen werden wir Dir die AutorInnen vorstellen, auf die Du Dich bei der Romance4you freuen kannst!

Den Anfang macht allerdings keine Autorin, sondern die Organisatorin der Romance4you – Antje Weise!

Pressearbeit belohnt durch Reichweite

Pressearbeit für Selfpublisher: Was bringt die Pressemeldung zum neuen Buch?

Die meisten Selfpublisher betreiben Social-Media-Marketing, machen Preisaktionen oder weisen auf einer eigenen Website auf ihre Werke hin. Pressemitteilungen gehören aber nur selten zum Standard-Repertoire selbst verlegender Autoren. Damit sich das ändert, haben wir hier einige Tipps und Lektürehinweise gesammelt!

Warum solltest du Pressemitteilungen versenden?

Marketing-Bemühungen zielen darauf ab, dein Buch unter den tausenden Neuerscheinungen in jedem Monat hervorzuheben. Und dabei zahlt es sich natürlich besonders aus, Kanäle anzusprechen, die nicht jeder verwendet. Durch klassische Pressearbeit erreichst du zudem Journalisten, Medien und schließlich Käufer, die über Online-Werbung oder Social Media angesprochen werden können. Du steigerst also nicht nur deine generelle Reichweite, sondern erweiterst sie um neue Zielgruppen.

Wie funktioniert’s?

Bei Pressemeldungen gibt es ein paar Faktoren zu beachten:

Empfängerkreis und Verteiler

Am Anfang steht die Frage: Was soll mit der Pressemeldung bekannt gemacht werden – und für wen ist das interessant? Die neue Bestseller-Schnulze rund um eine Friedhofsgärtnerin ist für die arte-Redaktion vermutlich nicht von Interesse (oder erst in 40 Jahren). Ein Fachblatt für Gärtnerei oder Friedhofswesen könnte sich aber dafür interessieren, und sei es nur für die „Vermischtes“-Rubrik.

Die wichtigste Aufgabe bei der Pressearbeit ist daher die Suche nach den richtigen Empfängern. Dabei können viele Medien in Frage kommen – von thematisch passenden Bloggern bis hin zu (Regional-) Zeitungen und Zeitschriften. Um zu einem funktionalen, guten Presseverteiler zu kommen, ist individuelle Recherche, Kontakt- und Datenpflege unumgänglich. Ein Einstiegspunkt können z.B. Fachpresse-Datenbanken wie fachzeitungen.de sein – oder auch die lokale Uni-Bibliothek.

Eine Möglichkeit, seine Meldung schnell zu streuen, bieten Portale wie

– meist gegen Geld. Ob sich das im Einzelfall lohnt, muss jeder für sich und sein Werk entscheiden bzw. ausprobieren.

Inhalt

Zum Aufbau einer ordentlichen PM gibt es eine sehr nützliche Übersicht in der Selfpublisher-Bibel. Als Selfpublisher und Journalist ist Matthias Matting prädestiniert für dieses Thema.

Wer hilft?

Wenn du professionelle Unterstützung brauchst, wirst du z.B. auf dem Selfpublishing-Markt fündig. Gute Pressearbeit ist – wie die meisten Dienstleistungen – nicht billig. Sie kann sich aber lohnen!

Weiterlesen

Zur Lektüre empfiehlt sich dieser Artikel aus dem Upload Magazin, der leider einige Jahre alt ist. Für Recherche-Ideen und die Grundlagen ist er aber weiterhin aktuell.

Wer macht’s?

Bildschirmfoto vom 2017-02-07 15-09-15Anlass für diesen Artikel war die Pressemitteilung von Kerstin Eger und Romy van Mader zu „Sex, Lügen & Schokolade“, der Fortsetzung von „Sex, Lügen & Einmachbohnen“.

Gastbeitrag: eBook-Cover-Design erfolgreich gestalten

Du hast Dein eBook fertiggeschrieben und bist mit dem Inhalt mehr als zufrieden. Das eBook kann veröffentlicht werden und die Kasse zum Klingeln bringen. Dann fehlt nur noch ein passendes Cover-Design. In diesem Beitrag erfährst Du, worauf Du bei einem professionell gestalteten eBook-Cover achten musst.


Infografik Coverdesign
Die Must-Have-Elemente eines eBook-Cover-Designs
Zunächst ist hier natürlich der Titel zu erwähnen. Jeder muss wissen, worum es in Deinem Buch geht. Der Titel muss sehr gut lesbar sein, verwende daher keine verschnörkelten Schriften. Besonders wichtig ist auch die Schriftgröße. Diese muss so groß gewählt werden, dass der Titel auch bei einer verkleinerten Darstellung noch bequem zu lesen ist. Zusätzliche Infos zum Inhalt des eBooks liefert der Untertitel. Dieser kann auch kleiner abgebildet werden, muss aber dennoch gut zu lesen sein.

Auch der Name des Autors hat natürlich einen Platz verdient. Hierfür gibt es viele Möglichkeiten, daher kann der ideale Platz am Ende des Gestaltungsprozesses festgelegt werden.

Besonders wichtig ist ein passendes Titelbild. Es muss den Titel unterstützen und dem Betrachter dabei helfen zu verstehen, welches Thema das Buch behandelt bzw. welchem Genre es angehört. Das Bild muss, genau wie der Titel, auch bei der verkleinerten Darstellung noch gut zu erkennen sein. Es empfiehlt sich also, ein großes Bild zu verwenden statt mehrere kleine. Das gesamte Cover muss zwar nicht damit ausgefüllt sein, ein weißer Hintergrund eignet sich jedoch nicht. Lieber eine passende Hintergrundfarbe wählen. Warum? Weil viele eBook-Shops ebenfalls einen weißen Hintergrund haben und sich das Cover nicht gut genug abheben würde.
Der Weg einer Buchveröffentlichung führt, gerade bei kleinen Auflagen oder noch unbekannten Autoren, oft nicht über einen Verlag bzw. Herausgeber. Dennoch soll dieser Punkt hier mit berücksichtigt werden. Sollte es nämlich einen Verlag oder Herausgeber geben, muss dieser auch auf dem Cover erwähnt werden. Oft gibt es eine vorgeschriebene Stelle für das Logo. Diese sollte von Anfang an freigehalten werden, damit am Ende nichts Wichtiges verdeckt wird.

 

Wichtig bei der eBook-Cover-Gestaltung
Grundlegend für die Gestaltung und das Gesamtbild ist das Format. Bei einem eBook ist das nicht ganz einfach, denn jeder Shop hat andere Anforderungen. Achte darauf, dass das Cover immer korrekt angezeigt und nichts verzerrt dargestellt wird.

Auch bei der Farbe gibt es einige Punkte zu beachten. Verwende maximal drei Farben, damit das Cover nicht unruhig wirkt. Achte auf starke Kontraste. Das Cover muss auch in schwarz-weiß gut zu erkennen sein. Der Grund dafür ist einfach. Viele eBook-Reader können nur schwarz-weiß abbilden, doch auch hier soll das Cover gut zu erkennen sein.

Ganz besonders wichtig ist, wie schon erwähnt, die Darstellung im sogenannten „Briefmarkenformat“. Auch stark verkleinert muss das Cover noch funktionieren. Titel und Titelbild müssen les- bzw. erkennbar sein. Sticht das Cover bei der Suchergebnisliste nicht heraus, wird es vermutlich nicht geklickt, nicht gekauft und daher leider auch nicht gelesen.

 

NoGo’s beim eBook-Cover-Design
Wie bereits angesprochen, dürfen der Titel und das Titelbild nicht zu klein abgebildet sein. Die verkleinerte Vorschau des Covers ist das Erste, was ein Interessent sieht. Kann das Cover hier nicht überzeugen, wird das eBook nicht angeklickt und auch nicht gekauft. Am besten, Du testest es selbst. Verkleinere das Cover auf ca. 100 Pixel. Wenn Du den Titel noch gut lesen kannst, ist er groß genug geschrieben.

Beim Bild gilt diese Regel analog. Es ist nicht zu empfehlen, viele kleine Bilder zu verwenden. Beschränke Dich lieber nur auf ein großes und dafür wirkungsvolles Bild.
Zu viele Schriftarten schaden dem Gesamtbild. Verwende daher maximal zwei unterschiedliche Schriftarten, die gut lesbar und nicht zu verspielt sind.

Auch bei der Farbe solltest Du, wie bereits erwähnt, nicht übertreiben. Am besten nur zwei bis drei unterschiedliche Farben verwenden, die einen starken Kontrast zueinander haben. So kann man alles gut erkennen und das auch bei der Abbildung in schwarz-weiß.

 

FAZIT
Der Inhalt Deines eBooks kann noch so gut sein. Wenn keiner darauf klickt, wird der Inhalt leider nicht gelesen. Es wäre schade darum. Natürlich wird nicht die ganze Welt Interesse haben, aber Deine Zielgruppe ganz bestimmt. Also achte auf eine passende Gestaltung, um möglichst viele Interessenten anzusprechen. Investiere in Dein professionelles eBook Cover-Design. Du wirst sehen, es lohnt sich.

 

 

Zur Autorin: Vanessa Baier hat Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Marketing studiert und ist seit 2013 bei designenlassen.de im Bereich Online-Marketing tätig. Dort schreibt sie unter anderem für den firmeneigenen Blog.

Schreibwettbewerb „Mach aus Deiner Idee einen Bestseller“

MachausDeinerIdeeeinenBestseller07

Die Gewinner stehen fest!

Die Gewinner des Wettbewerbs „Mach aus Deiner Idee einen Besteller“, den BookRix gemeinsam mit der Bastei Lübbe-Academy veranstaltet hat stehen nun fest. Wir haben insgesamt 140 Einsendungen erhalten, die wir  natürlich alle gesichtet haben. Die Qualität der Einsendungen war exzellent. Deshalb fiel uns die finale Entscheidung, welche zwei Bewerbungen aus der Fülle der Einsendungen gewinnen werden  alles andere als leicht. Nicht zuletzt, weil die Romanideen sehr unterschiedlich und dadurch schwer zu vergleichen waren.

Letztendlich haben wir deshalb bei der Auswahl der Sieger unser Augenmerk vor allem auf folgende Kriterien gerichtet: Kreativität der Idee, Schreibstil und Orthographie.

Die Bastei Lübbe Academy und das BookRix-Team haben dabei unabhängig voneinander zwei Sieger ausgewählt, die am 09. und 10.April nach Köln herzlich eingeladen werden, um an dem Seminar „Romanwerkstatt: Wie Sie ein richtig gutes Buch schreiben“ teilzunehmen.

Die Wahl des BookRix-Teams fiel dabei auf  den Beitrag von Dorothea Bergermann und Carolina Möbis, die sich mit der Idee zu „Zeit und Zufall“ beworben hatten.„Zeit und Zufall“ ist ein Fantasy-Thriller, in dem Chronos, der Gott der Zeit, durch seine eigene Behörde wegen illegaler Zeitreisen abgemahnt wird. Als er bemerkt, dass er sich selbst nicht helfen kann, bitte er Kien, einen minderen Gott des Zufalls, um Hilfe.

Das Team der Bastei-Lübbe-Academy hat bei der Wahl des Siegers für die Bewerbung von Jennifer Jäger entschieden, die sie mit der Idee zu einer Dystopie für den Workshop beworben hat. Ihre Romanidee „Clara“ spielt, in der Zukunft: Die Menschen müssen in ihrem 20. Lebensjahr entscheiden, wo sie den Rest ihres Lebens verbringen wollen. Sie können wählen zwischen der von Kriegen erschütterten Erde und einem künstlichen Planeten, Utopia, auf dem man zwar nur eine begrenzten Zeit, dafür aber in Wohlstand lebt. Nach diesem Zeitraum von  fünf (glücklichen) Jahren muss man sein eigenes Leben aufgeben, um als Energiequelle das Fortbestehen dieses Planeten zu sichern.Der Romanidee folgt der Protagonistin „Clara“, die sich nun dieser Wahl und ihrer Entscheidung auf die Erde zu gehen stellen muss.

Wir gratulieren den beiden Siegerinnen Dorothea und Jennifer ganz herzlich und wünschen ihnen viel Spaß und  viele neue Erkenntnisse beim Autorenworkshop der Bastei Lübbe Academy.

3.BookRix-Adventsverlosung

Drei eBook-Bestseller zu gewinnen!


Kurz bevor das Christkind der der Weihnachtsmann kommt, gibt es auf BookRix noch einmal Bescherung in Form unserer Adventsverlosungen: Wir verlosen nämlich auch diese Woche drei verschiedene eBooks von Bestellerautoren und das je fünfmal!Zum einen kannst Du drei Bestsellerkrimis in einem eBook-Sammelband gewinnen, denn wir verlosen fünfmal „Die Trilogie des Tötens“ von den Indie-Erfolgsautorenduo B.C. Schiller.

Zum anderen solltest Du die Chance nutzen eine eBook – Ausgabe der Anthologie  „Liebe hoch 5“ zu gewinnen.

Außerdem haben wir noch ein Highlight für alle Fans historischer Zeitreiseromane, denn wir verlosen fünf Exemplare der „Flammenherz-Saga“ von  Petra Röder

Wie kannst Du die eBooks gewinnen?

Einfach auf den Button „Zur Verlosung“ auf der jeweiligen Buchinfosseite oder bei  unseren Adventsverlosungen klicken, die richtige Antwort angeben und ein wenig Glück haben. Die BookRix-Glücksfee gibt die  fünfzehn Gewinner der eBooks am 23.12.2013 bekannt.

Hier geht’s zu den Adventsverlosungen.