BookRix goes Romance4you – Im Interview mit Pea Jung

  • Name: Pea Jung

    Pea Jung, Autorin

  • Genre(s): Liebesromane, Erotik, Humor, Romantasy
  • Mein Lieblingsessen: Rouladen mit Spätzle
  • Das habe ich immer dabei: Meine Brille
  • Macken/Phobien/Ungewöhnliches: Ich sammele meine Papiere gerne an verschiedenen Stellen des Hauses und türme sie dort auf. Mein Mann nennt das liebevoll „Häufchen machen“
  • Lieblingslied: Meine Lieblingssongs wechseln häufig, aber ich kann sagen, dass Pink meine absolute Lieblingssängerin ist
  • Schönster Liebesroman: Stolz und Vorurteil
  • Schönstes Liebeslied: Everybody hurts
  • Mein perfektes Date: Ein Abend nur für meinen Mann und mich
  • Mein perfekter Tag: Mit der Familie Zeit verbringen
  • So entspanne ich mich: Musik hören
  • Homepage/Fanpage: www.peajung.de www.facebook.com/PeaJungAutor

 

  • Was macht für dich einen guten Liebesroman aus?

Ich liebe Dialoge zwischen den Protagonisten, wenn dieses Knistern da ist und man schon beim Lesen ein flaues Gefühl in der Magengegend spürt. Natürlich gehört auch ein Happy End dazu.

  • Wie versetzt du dich in die richtige Schreibstimmung?

Meistens ist da zuerst das Kopfkino, und wenn die vielen Gedanken dann raus wollen, muss ich sie sofort loslassen, indem ich wie wild auf die Tastatur einhämmere. Das geht am besten mit zur Stimmung passenden Musikstücken in Dauerschleife.

  • Wer oder was inspiriert dich zu deinen Geschichten?

Ich werde immer und überall inspiriert. Das kann ein Bild sein, ein Film, ein Musikstück, eine Erzählung, eine Beobachtung, eine Nachricht … eigentlich alles. Plötzlich entstehen in meinem Kopf diese Geschichten, die ein Eigenleben entwickeln und sich wie von selbst erzählen. Ich hatte das schon als Kind und dachte, dass das normal sei.

  • Erzähle uns doch mal, wie deine erste Veröffentlichung für dich war.

Die Entscheidung musste sehr lange Zeit in mir reifen. Zuerst habe ich nur für mich geschrieben. Niemand durfte auch nur eine Zeile meiner Werke lesen. Irgendwann brauchte ich dann aber doch Rückmeldung. Der Wunsch danach war größer geworden als die Angst vor dem Versagen. Zuerst bekam meine Nichte meine Bücher und ihre positive Rückmeldung hat mich dazu ermuntert, den Weg weiterzugehen. Ich denke, ich war gut vorbereitet für die Veröffentlichung, habe mich viel bei anderen Selfpublishern schlau gemacht und wollte von Anfang an professionell arbeiten. So ging ich mit Homepage, Lektorat, Korrektorat, Coverdesign etc an den Start.

Mein Fehler zu Beginn lag in der mangelnden Kenntnis des Umgangs in den sozialen Netzwerken. Als totaler Facebook-Neuling habe ich zu Beginn ziemlich plump Werbung auf die Seiten von anderen gesetzt und da auch üble Rückmeldungen bekommen, was ich aber verstehen konnte. Mittlerweil bin ich darin hoffentlich geübter.

  • Was war dein schönstes/erstaunlichstes/erschreckendstes Erlebnis als AutorIn?

Schöne Erlebnisse gibt es wirklich viele: Wenn ich da an den spontanen Besuch von RTL bei mir zu Hause denke oder die Einladung von BoD zur Romance4You. Ganz besonders wird mir aber immer der Einzug in die Top100 mit meinem Debüt in Erinnerung bleiben. Das war eine emotionale Achterbahnfahrt.

Erschreckend finde ich nach wie vor, wenn Menschen, die ich persönlich kenne, Probleme mit meinem Erfolg als Autorin haben. Ich habe niemandem etwas getan und möchte niemanden vor den Kopf stoßen. Es ist kein schönes Gefühl, wie ein Pestkranker gemieden zu werden, weil man für seinen Erfolg hart gearbeitet und dazu Glück gehabt hat.

  • Ist das dein erster Besuch der Romance4You? Wenn nicht: Wie waren deine bisherigen Erfahrungen? Was hat dir besonders gut gefallen?

Ich war bereits 2016 als Besucherin vor Ort und 2017 dann als Autorin mit eigenem Stand. Mir gefällt die entspannte Atmosphäre auf der Messe sehr. Dort besteht wirklich die Möglichkeit, auch einmal länger mit Besuchern und Kollegen zu reden, sich kennenzulernen. So entstehen Kontakte, die tragfähiger und persönlicher sind als auf jeder anderen Messe.

  • Was erwartest du dir von der Romance4You 2018?

Ein schönes Wochenende mit lieben Menschen und guten Gesprächen.

Be Sociable, Share!