Publishing Tipps &Tricks:

Tipp #11: Die richtige Preisgestaltung.

Autoren sind in erster Linie Künstler, doch sobald sie sich auf das Gebiet des Indie-Publishings begeben, übernehmen sie noch andere Aufgaben, wie z.B. Lektorat, Marketing und eines der wichtigsten Dinge: Die Festlegung des Preises.
Hier konkurrieren zwei Dinge miteinander – Einerseits möchte der Autor zurecht angemessen für seine meist jahrelange Arbeit entlohnt werden, andererseits weiß er auch, dass er mit den niedrigen Preisen der anderen Autoren mithalten muss, wenn er etwas verkaufen möchte.
Die traurige Wahrheit ist, dass es Leser leider nicht interessiert, wie viel Mühe ein Autor in sein Werk gesteckt hat, er möchte von einem möglichst billigen Konsumgut unterhalten werden.
Autoren sollten jedoch bedanken, dass billige eBook-Preise nicht heißen, dass er sich und seine Werke verramscht bzw. er nichts verdient, wenn sein Buch „nur“ 1,49€ kostet.
Das Zauberwort heißt hierbei: Gewinnmaximierung. Vom Autor sollte eine einfache Rechnung aufgemacht werden: Je billiger das eBook, desto mehr Leser kaufen es sich und desto mehr verdient er. Natürlich gilt, die richtige Balance zu finden. Hierbei gibt es leider keinen universellen Ratschlag, den wir euch geben können, außer: Ihr seid die Autoren, ihr habt die volle Kontrolle, was mit euren Werken geschehen soll.