Rezension zu „Ein Dieb“ von Mona-Elena Weinhart

Tropfen der Zeit

Buchcover Mona-Elena Weinhart "Ein Dieb"Mona.w“ nennt sich der BookRix-Account der Autorin Mona-Elena Weinhart, die bereits eine Kurgeschichte mit dem Titel „Ein Dieb“ veröffentlicht hat.

Darin berichtet ein nicht näher benannter Ich-Erzähler, wie er zu einem Dieb geworden ist. Allerdings stielt dieser Dieb keine Geldbörsen und Schmuckstücke. Seine Beute ist die Zeit seines Großvaters, der merklich gealtert ist.

Als der Protagonist begreift, dass er angerichtet hat, fasst er den Entschluss, die entwendete Zeit wieder zurückzugeben.

Die Autorin verfügt über einen sehr soliden Schreibstil. Weder bei ihrer Wortwahl noch bei der Beschreibung der Handlung bleiben Wünsche offen. Ihr gelingt es außerdem, die Geschichte einerseits ganz unaufdringlich zu erzählen, während sie jedoch gleichzeitig sehr tiefe Emotionen des Protagonisten transportiert, die ebenso auch beim Publikum eine nicht unwesentliche Wirkung erzielen. Mona-Elena Weinhart erreicht hier also mit wenigen, aber wohl gewählten Worten sehr viel.

Ich hoffe, die Autorin wird uns bald mit noch mehr Texten verwöhnen. In der Zwischenzeit empfehle ich „Ein Dieb“ für eine ruhige Stunde zum Nachdenken.