Rezension zu „Ein geheimnisvoller Gmork“ von Stephanie Berth-Escriva

Ein eigenartiger Gast

 

Stephanie Berth-Escriva "Ein geheimnisvoller Gmork"Die Autorin Stephanie Berth-Escriva ist schon seit Längerem auf BookRix angemeldet und erfreut die dortigen Leserinnen und Leser mit einer vielseitigen Palette von Texten unterschiedlicher Genres. Auch ihr Talent für das Zeichnen hat sie bereits eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Nun hat sie den Schritt gewagt, ihre Werke einem noch breiteren Publikum vorzustellen, eine Entscheidung, die ich höchst erfreulich finde. Daher möchte ich Euch heute eines ihrer neusten eBooks vorstellen. „Ein geheimnisvoller Gmork“ hat sich nämlich im Bücherschrank versteckt. Das muss man doch neugierig werden!

Das Werk ist als Kinderbuch eingestuft. Wir lernen die Schwestern Tine und Meike kennen. Sie sind eines Abends allein zu Hause und wollen sich eigentlich gerade schlafen legen, doch Meike, die jüngere der beiden, traut sich nicht, da sie felsenfest davon überzeugt ist, dass auf der Toilette „etwas ist“. Tine reagiert zuerst genervt, schaut dann aber selbst nach und muss feststellen, dass ihre Schwester recht hat. Ein sonderbares Wesen sitzt in dem engen Raum und beäugt die staunenden Kinder misstrauisch. Durch den Einsatz zahlreicher schmackhafter Lebensmittel gelingt es ihnen endlich, den Besucher wenigstens aus der Toilette zu locken. Aber er enteilt in das Schlafzimmer der Eltern, wo er Chaos stiftet. Als letztes Mittel bringen die beiden Mädchen Frikadellen ins Spiel, die das kleine Kerlchen schließlich milde stimmen. Während er sich vollgefressen zwischen Tines Stofftieren zur Nachtruhe begibt, versuchen die Schwestern herauszufinden, was es mit diesem Wesen auf sich hat, das sie liebevoll den „Gmork“ taufen.

Die hier berichtete Geschichte ist absolut liebenswert und sehr gut zum Vorlesen für kleine Kinder geeignet. Die Figuren und ihre Dialoge wirken allesamt auf Anhieb sympathisch. Auch enthält die Handlung eine Menge amüsanter Szenen, die mich immer wieder haben vergnügt schmunzeln lassen. Trotzdem kommt die Spannung nicht zu kurz. Tine und Meike wollen ja dem Gmork helfen, wieder in seine angestammte Umgebung zurückzufinden, befürchten aber, die Eltern könnten dies missverstehen und sich Sorgen machen, weshalb die Kinder das Geheimnis um den sonderbaren Gast für sich behalten. Dadurch wirkt die Geschichte recht abenteuerlich.

Stilistisch ist der Text für ein Kinderbuch sehr angenehm und niveauvoll ausgefallen. Außerdem kommen einige bezaubernde Zeichnungen vor, die von Wolfgang Berth, dem Vater der Autorin, eigens für das Buch angefertigt worden sind. Insgesamt kann man also sagen, dass „Ein geheimnisvoller Gmork“ ein sorgfältig und liebevoll ausgearbeitetes Kinderbuch ist, das nicht nur die Herzen der kleinen Leserinnen und Leser erobern wird. Preislich ist es mit 2,99€ geradezu billig, wenn man bedenkt, dass hier eine sehr wertvolle Geschichte dargeboten wird.

 

 ISBN: 978-3-95500-267-1

 

Be Sociable, Share!