Sand im Zeitmaschinengetriebe

Jurywertung, die Vierte

So, bevor wir anfangen, schauen wir uns doch nochmal den aktuellen Stand der Dinge an:

susymah: Der dreizehnte Schädel 4

Juli Weiß: Die Sanduhr der Schattenstreicher 3

Melpomene: Wimpernschläge 3

Elisabeth Alicia Lorey: Sound of Time 3

Vivian Angelique: Diamanten der Zeit 2

Brigitta Wullenweber: Animusa 2

wolfseibert (W), lillekat (L), robustus (R), buechereimaus (B):The Dreamers Inn 1

Sookie A. Jupiter: The Time-Cab 0

Crinwell: Maries letzte Stunden 0

Hollly: Juliette 0

Alessa S. Liat: Windgeflüster 0

Jana Oltersdorff: Am Anfang und am Ende 0

Brigitte R.: Kurzes Glück 0

Katja Zwieselfuss: Wo sind alle hin? 0

Reggi67: IFTT 0

Hier nun die Wertung von Monirapunzel, die bereits den Schreibwettbewerb “Crazy Christmas” gewann. Als Moderatorin der Kurzgeschichtengruppe und bookrix-Heavyuserin ist die den meisten von uns schon lange bekannt.

1. Platz Susymah – Der dreizehnte Schädel

Das auffällige Cover und der interessante Titel erwecken sofort Neugierde. Der Klappentext spricht durch das aktuelle Thema „Der Maya-Kalender“ eine breite Leserschaft an. Die zeitgemäße, frische und lebendige Sprache passt sehr gut zu dieser äußerst kreativen Idee, die hervorragend umgesetzt wurde. Sofort ab der ersten Seite wird spannendes Kopfkino mit einer schönen Prise Humor erzeugt.

Eine Studentin schlittert unerwartet in ein großes Abenteuer. Jede Situation wird glaubwürdig und vorstellbar erzählt. Die Legende von den Kristallschädeln ist wunderbar mystisch. Das Szenario des drohenden Weltuntergangs in Form einer Atom-Rakete ist besonders gut gewählt, weil es so erschreckend möglich ist. Das „vorläufige“ Verhindern dieser Katastrophe durch eine geniale Reise in die vergangene Maya-Welt, ermöglicht durch eine Geheimorganisation, ist durch die Identifizierung der Protagonistin mit dem kleinen Mädchen der absolute Höhepunkt dieser fesselnden Geschichte. Die Kultur der Maya wird greifbar. Das Ende lässt noch viele Fragen offen, aber gerade das ist faszinierend. Eine fantastische, mitreißende und spannende Geschichte, die sich auch auf interessante Weise mit dem Heldentum beschäftigt.

Der Stil ist sehr flüssig und der Autorin ist ein sehr kluger Schachzug gelungen. Die fünf Personen, die für den Hintergrund der Geschichte wichtig sind, für die Handlung aber eine etwas geringere Bedeutung haben, werden nicht mit Namen genannt. Sie werden kurz und knapp sehr treffend charakterisiert. Der Leser kann sich so gut ein Bild von den einzelnen Personen machen. Auf diese Art wird geschickt vermieden, dass viele Namen den Leser in einer Kurzgeschichte verwirren. Insgesamt ist es sehr lobenswert, eine Geschichte mit so vielen Details, die Stoff für einen großen Roman bietet, auf so kleinem Raum facettenreich darzustellen.

Orthografie und Grammatik sind sehr gut. Die wenigen Flüchtigkeitsfehler sind nicht erwähnenswert.

2. Platz Vivian Angelique – Diamanten der Zeit

Das edle Cover und die schöne Buchgestaltung fallen auf. Der Klappentext erweckt Neugierde. Die zeitgemäße und schöne Sprache passt sehr gut zu diesem sehr flüssig geschriebenen und spannenden Jugendbuch. Diese ungewollte Zeitreise zweier Kinder wird sehr bildhaft und nachvollziehbar beschrieben. Der Übergang von Spiel und Abenteuer zu Angst und Sorge ist sehr gelungen. Die sichere Rückreise ist besonders schön erzählt. Die Beschreibungen der Personen und der Geschehnisse wirken sehr lebendig und bescheren dem Leser ein wunderbares Erlebnis. Orthografie und Grammatik sind sehr gut.

3. Platz Reggi67 – IFTT böses Erwachen

Das Cover ist unscheinbar, aber Titel und Klappentext erwecken sofort Neugierde. Die umgangssprachlichen Ausdrücke passen gut zur Protagonistin. Das atemlose Tempo passt sehr zur Geschichte. Diese ungewollte, bittere Zeitreise ist sehr spannend und gefühlvoll beschrieben. Panik und Verzweiflung sind in jeder Zeile spürbar. Der Leser bleibt schockiert und entsetzt zurück. Eine sehr dunkle und beeindruckende Geschichte. Orthografie und Grammatik sind gut.

Be Sociable, Share!