Tag des amerikanischen Untergrunds…

…oder die Radieschen von unten ansehen

Heute ist der Tag „des amerikanischen Untergrunds“ im Original „Underground America Day“. Man könnte nun denken, es handle sich dabei um einen Feiertag  amerikanischer Untergrundorganisationen, bei denen Mafiabosse mit ihren Schergen ein kleines Stell – dich – ein feiern. Doch weit gefehlt.

Dieser Feiertag wurde vom amerikanischen Avantgarde-Architekten Malcolm Wells im Jahr 1974 initiiert. Er vertritt nämlich die Ansicht, es wäre das Beste,  wenn wir Menschen nicht mehr auf der Erde leben würden. Vielmehr sollten wir unsere Häuser künftig unterirdisch bauen. Dies sei nämlich der ideale Platz zum Wohnen.

Man kann über diese Meinung nun denken was man möchte, aber kann man diesen Tag denn auch als „normaler Erdenbewohner“ feiern? Der Begründer hat dafür einige (ironisch gemeinte) Vorschläge auf seiner Homepage zusammengefasst.

Um also den Tag des amerikanischen Untergrunds zu feiern, seid ihr heute beispielsweise herzlich eingeladen ein Loch zu graben, an einen Maulwurf zu denken, mit einem Freund U-Bahn zu  fahren oder last but not least: euch in einer Höhle zu verlaufen 😉

Viel Spaß dabei wünscht euch euer BookRix-Team