Schlagwort-Archiv: anthologie

Ausschreibung des Exlibris Verlags bis Ende des Monats!

Logbuch: Erzählungen aus maritimen Welten

Wasser übt seit Jahrtausenden eine unerklärliche Anziehungskraft auf den Menschen aus. Berufsschifffahrt, Navy, Yachting, Segeln und anderer Bootssport findet nicht aber nicht nur auf dem Meer, sondern auch auf Seen, in Flüssen und Kanälen statt.

Der Exlibris-Publishing-Verlag sucht daher Geschichten von und über Seebären, Landratten, Captain, Crew und Passagiere, die in einer Anthologie gesammelt und sowohl als eBook als auch als Printbuch veröffentlicht werden sollen. Ob diese mit einem Frachtschiff oder Trawler, Minenleger oder Rafting-Floß, U- oder Paddelboot zu tun haben oder sich das Geschehen auf einem Kreuzfahrtschiff oder Gummiboot abspielt, ist dabei nicht von Bedeutung. Ebenso wenig der Ort der Handlung.

Wie kann ich mitmachen?

Poste Dein Buch ganz einfach in der BookRix Gruppe „Logbuch. Erzählungen aus maritimen Welten“. Alle weiteren Informationen zur Ausschreibung findest Du außerdem hier.

Was kann ich gewinnen?

Neben der Publikation in der Anthologie erhalten die Autoren der besten drei Geschichten jeweils einen 25,00 € Gutschein von Amazon oder iTunes. Alle Gewinner, die in das Buch aufgenommen werden, erhalten außerdem neben einer Urkunde einen Rabatt von 20% auf die verlegte Printausgabe, sowie einen Datensatz der Publikation zur persönlichen Verwendung.

BookRix-Cover-Vorlage

BookRix hat für alle Teilnehmer ein Cover gestaltet, das Du für Deinen Beitrag zur Ausschreibung „Logbuch: Erzählungen aus maritimen Welten“ verwenden kannst. Die Nutzung des Covers für kommerzielle Zwecke (z.B. als Cover eines Verkaufsbuchs) ist jedoch nicht gestattet.

Hier kommst Du zum Download der Covervorlage.

Neue Ausschreibung des Exlibris-Publishing-Verlags auf BookRix

Logbuch: Erzählungen aus maritimen Welten

Teilnahmezeitraum: 01. Juli 2013 bis 30. September 2013

Wasser übt seit Jahrtausenden eine unerklärliche Anziehungskraft auf den Menschen aus. Berufsschifffahrt, Navy, Yachting, Segeln und anderer Bootssport findet nicht aber nicht nur auf dem Meer, sondern auch auf Seen, in Flüssen und Kanälen statt.

Der Exlibris-Publishing-Verlag sucht daher Geschichten von und über Seebären, Landratten, Captain, Crew und Passagiere, die in einer Anthologie gesammelt und sowohl als eBook als auch als Printbuch veröffentlicht werden sollen. Ob diese mit einem Frachtschiff oder Trawler, Minenleger oder Rafting-Floß, U- oder Paddelboot zu tun haben oder sich das Geschehen auf einem Kreuzfahrtschiff oder Gummiboot abspielt, ist dabei nicht von Bedeutung. Ebenso wenig der Ort der Handlung.

Wie kann ich mitmachen?

Poste Dein Buch ganz einfach in der BookRix Gruppe „Logbuch. Erzählungen aus maritimen Welten“. Alle weiteren Informationen zur Ausschreibung findest Du außerdem hier.

Was kann ich gewinnen?

Neben der Publikation in der Anthologie erhalten die Autoren der besten drei Geschichten jeweils einen 25,00 € Gutschein von Amazon oder iTunes. Alle Gewinner, die in das Buch aufgenommen werden, erhalten außerdem neben einer Urkunde einen Rabatt von 20% auf die verlegte Printausgabe, sowie einen Datensatz der Publikation zur persönlichen Verwendung.

BookRix-Cover-Vorlage

BookRix hat für alle Teilnehmer ein Cover gestaltet, das Du für Deinen Beitrag zur Ausschreibung „Logbuch: Erzählungen aus maritimen Welten“ verwenden kannst. Die Nutzung des Covers für kommerzielle Zwecke (z.B. als Cover eines Verkaufsbuchs) ist jedoch nicht gestattet.

Hier kommst Du zum Download der Covervorlage.

Verlag sucht Geschichten

„Im Angesicht des Todes – leben!“

In der Gruppe „Antholologie sucht Geschichte“ werden derzeit von Verlag Marmilin Werke für eine Verlagsveröffentlichung gesucht, die sich mit dem Thema „2.Weltkrieg: Erinnerungen, insbesondere über die Flucht“ beschäftigen. Gerne können aber auch fiktive Geschichten, in denen es sich um den Krieg handelt beim Verlag eingereicht werden. Auch allgemeine Gedanken zum Krieg und Frieden, sowie Gedichte zum Thema sind willkommen.

Weitere Infos zu der geplanten Verlagsanthologie findest Du hier.

Falls Du Interesse hast an der Ausschreibung teilzunehmen, kannst Du  gerne per PN mit der Userin marinamillioti Kontakt aufnehmen oder Dich direkt per eMail unter dieser Adresse marina.millioti@gmx.de an den Verlag wenden.

Lesetipp zum Wochenende: Das Glück dieser Erde…

…liegt auf dem Rücken der Pferde!

Sie sind majestätische Kreaturen und haben dem Menschen schon seit jeher zur Seite gestanden. Auf ihrem Rücken sind wir in Schlachten gezogen, die Armen haben sie mit aller Kraft bei der Feldarbeit unterstützt und die Kutschen der Reichen haben sie Kilometerweit gezogen.

Doch nicht nur ihre vielfältige Einsetzbarkeit, ihre Fähigkeit zu sportlichen Höchstleistungen und ihr schönes Äußeres sondern auch die Freundschaften, die zwischen Mensch und Tier entstehen können, machen die Besonderheit der Pferde aus.

Sitzt ihr fest im Sattel? Dann hört euch das mal an:

Tolle Anthologie, die Dich mit den Hufen klappern lässt!

Für alle Pferdefreunde und solche, die es noch werden wollen, gibt es verschiedenste Bücher auf unserer BookRix-Plattform. Gerade ist zum Beispiel die Anthologie „Sattelfest“ herausgekommen, die 30 Pferdegeschichten in einem Buch vereint. Doch Eines gleich vorweg: Wer beim Stichwort „Pferdegeschichten“ an seichte Unterhaltung á la „Sommerferien auf dem Ponyhof“ denkt, wird hier eines Besseren belehrt, denn die thematische Bandbreite, die die insgesamt 30 Beiträge abdecken, ist erstaunlich.

Auf 336 Seiten, die übrigens ein professionelles Lektorat durchlaufen haben, wird Jedem ein kurzweiliges Lesevergnügen geboten. Unter anderem geht es in einer Geschichte um ein ehemaliges Zirkuspferd, das unter den Qualen seelischer Verwundungen der Vergangenheit zu leiden hat, in einer anderen, um die rührende Freundschaft zwischen einem Fohlen und einem Soldaten! Übrigens: das Vorwort zum Buch stammt von keiner geringeren, als der berühmten Dressurreiterin Nicole Uphoff-Selke! Wer da nicht zuschlägt ist selber Schuld!

My old Kentuky Home – Jugendbuchreihe, die begeistert!

Jugendbuchreihe - perfekt für kalte Herbsttage

Auch diejenigen, die gerne Jugendgeschichten rund um die edlen Vierbeiner lesen, sind bei uns an der richtigen Adresse…
Die Buchreihe „My old Kentucky Home“ unserer Userin bettyjoyce rund um die Geschwister Lina und Nele bietet genau den richtigen Wochenendlesestoff für junge Pferde- und Lesebegeisterte.

„Lina und Nele ziehen mit ihren Eltern nach Kentucky. Für die pferdeverrückten Mädchen ist es ein riesiges Abenteuer, denn ihre Eltern werden auf einem der angesehensten Rennställe des Landes arbeiten. Auch mit den Söhnen des Gestütsbesitzers freunden sie sich schnell an. Doch schon nach kurzer Zeit stellen Lina und Nele fest, dass auf der Alder Farm jede Menge Geheimnisse existieren…“

Die dreiteilige Lesereihe ist der ideale Zeitvertreib für ein regnerisches Herbstwochenende.

Rezension zu „Sattelfest“ von Exlibris Publishing

„Equitanische Anthologie“

 

Vor nicht allzu langer Zeit fand auf BookRix der Schreibwettbewerb „Sattelfest“ in Zusammenarbeit mit Exlibris Publishing statt. Wie sein Titel unschwer erkennen lässt, drehte sich dabei alles um Geschichten über Pferde. Per Juryentscheid wurden die Gewinner ausgesucht, wobei niemand Geringeres als Nicole Uphoff-Selke, die berühmte Dressurreiterin, mit von der Partie war und außerdem ein Vorwort für den Sammelband schrieb, der aus dem Wettbewerb hervorging.

Buchcover Exlibris Publishing "Sattelfest"Sattelfest“ nennt sich eben dieses Werk folglich, in das die Texte der glücklichen Gewinner eingegangen sind. Unter ihnen befinden sich sehr talentierte BookRix-User wie etwa Pia Recht („dublinertinte“), Anne Reinéry („anneschreibt“) oder Lisanne Surborg („arcadia“), um nur einige zu nennen. Mittlerweile ist der Sammelband sowohl gedruckt wie auch als kaufbares eBook auf BookRix verfügbar.

Eines gleich vorweg: Wer beim Stichwort „Pferdegeschichten“ an seichte Unterhaltung á la „Sommerferien auf dem Ponyhof“ denkt, wird hier eines Besseren belehrt, denn die thematische Bandbreite, die die insgesamt 30 Beiträge abdecken, ist erstaunlich. So geht es in Katharina Männls „Eine Zirkusgeschichte“ um die Heilung seelischer Wunden der Vergangenheit. Marius, ehemaliger Besitzer eines kürzlich abgebrannten Reiterhofes, versucht sein Glück als Dompteur in der Manege. Drei seiner geliebten Pferde sind ihm noch geblieben, mit denen er sich dem Zirkus von Rosalie anschließt. Die Direktorin weiß anfangs nicht, ob sie ihm trauen kann. Deshalb stellt sie ihn auf die Probe. Er soll versuchen, das Vertrauen der misshandelten Stute Lily zu gewinnen. Marius ahnt nicht, dass Rosalie mit dem verängstigten Tier viele unangenehme Erinnerungen teilt.

Katharina Männl, die auf BookRix unter dem Namen „griseldis“ bekannt ist, hat schon durch eine Reihe liebevoller Texte ihr literarisches Können unter Beweis gestellt. „Eine Zirkusgeschichte“ wirkt ebenso behutsam und bedacht wie ihre übrigen Werke. Die Autorin vermag es, die Handlung in einer Art darzustellen, dass man Emotion und Motivation ihrer Figuren wunderbar nachvollziehen kann.

Ein völlig anderes Genre bedient „Das Tal“ von Josephine Wenig, die sich auf BookRix „yannic“ nennt. Wir lernen hier nämlich den Jungen Kjell kennen, der in einer möglichen Zukunft nach einem weiteren Weltkrieg ganz abgeschieden lebt und Freundschaft mit einem verletzten Fohlen schließt. In gewisser Weise wähnt er sich in einem Paradies und ahnt nicht, dass dieses bedroht ist.

Josephine Wenigs Schreibstil ist sehr bildhaft und abwechslungsreich. Die eindringliche Geschichte läuft wie ein Film vor dem inneren Auge ab und die Spannung steigt stetig.

In die eigene Vergangenheit begibt sich Sorley, der Protagonist im Beitrag von Pia Recht („dublinertinte“), die auf BookRix nicht zuletzt wegen ihrer souveränen Moderation der großen Gruppe „Neu bei BookRix?“ geschätzt wird. Ihrem Nutzernamen macht sie alle Ehre, da Sorley auf der grünen Insel Irland zu Hause ist. Er begibt sich nach mehrjähriger Abwesenheit an den Ort seiner Jugend zurück, um dort einiges aufzuarbeiten. Damals ist er nämlich abgetaucht, ohne auch nur ein Sterbenswörtchen zu sagen. Per Zufall trifft er nicht nur seine Noch-Ehefrau Oife, sondern obendrein Big Dipper, seinen alten Hengst, der mittlerweile bei Oife untergekommen ist.

Pia Recht erzählt die Geschichte des verschrobenen Drückebergers auf eine herzerfrischend direkte und sympathische Art. Ulkig ist dabei vor allem die Darstellung der Charaktere, wobei sich Sorley und Big Dipper in vielerlei Hinsicht gleichen.

Dies sind nur drei von 30 Texten. Das gesamte Werk umfasst 336 Seiten. Da es durch Exlibris Publishing lektoriert worden ist, erscheint der Preis von 4,99€ angemessen. Stellenweise sind aber ein paar Flüchtigkeitsfehler unbemerkt in die Endfassung geschlüpft. Ein wenig bedauerlich ist außerdem, dass es im eBook keinerlei Inhaltsverzeichnis gibt. Insgesamt sind dies aber nur unwesentliche Mängel, die angesichts der inhaltlichen Vielseitigkeit und Abwechslung der Geschichten kaum auffallen. „Sattelfest“ beschränkt sich keineswegs auf „Equitanisches“, sondern geht weit darüber hinaus. Wer also kurzweiligen Lesestoff sucht, ist hier definitiv an der richtigen Adresse.

  

ISBN: 978-3-95500-165-0

Schreibwettbewerb:

Sitzt ihr fest im Sattel?

Grüne Wiesen, die weite Prärie oder trockene Wüsten. Die stolzen Pferde finden sich überall dort, wo auch Menschen sind. Der Exlibris-Verlag sucht nun Geschichten, bei denen Pferde oder das Reiten eine Rolle spielen.
Ob im Stil von Winnetou, historisch oder auch humorvoll: Alles ist willkommen. Auch Reiterhofgeschichten sind erlaubt, beachtet jedoch bitte, dass die Hauptzielgruppe der Ausschreibung nicht unbedingt das jüngere Publikum ist.
Die Siegergeschichten werden im Spätsommer 2012 in Form eines Kompendiums unter dem Namen „Sattelfest. Eine Ross und Reiter Anthologie“ vom Exlibris-Verlag sowohl als Printbuch als auch als eBook veröffentlicht. Das Vorwort der Anthologie wird von Jury-Mitglied Nicole Uphoff-Selke (mehrfache Olympia-Siegerin, Welt- und Europameisterin im Dressurreiten) verfasst.
Zeit ist dieses Mal bis zum 30.06.2012, die Geschichten müssen in der Gruppe „Sattelfest. Ausschreibung des Exlibris-Verlags zum Wettbewerb“ angemeldet werden.
Selbstverständlich werden ausgewählte Verlagsmitarbeiter jede einzelne Geschichte lesen und anschließend drei Champion-Storys wählen, die in der Anthologie besonders hervorgehoben werden.
Voraussichtlich werden zwischen 20 – 25 Geschichten in der Anthologie verewigt. Die genaue Anzahl der verlegten Werke steht jedoch noch nicht final fest.
Die Autoren der Siegergeschichten erhalten neben einer Urkunde jeweils ein Freiexemplar des Printbuches und einen Rabatt von 33% auf weitere Exemplare der Anthologie für den Eigenbedarf, sowie einen Datensatz der Publikation zur persönlichen Verwendung.
Außerdem erhalten die Autoren der besten drei Geschichten jeweils einen Einkaufsgutschein im Wert von € 25,00, wahlweise von Amazon oder für den Exlibris Publish Readers Shop.
Zudem erhalten alle teilnehmenden Autoren einen Rabatt von 20% beim Kauf der Anthologie.
Weitere Infos zur Ausschreibung findest Du in der Gruppe „Sattelfest. Ausschreibung des Exlibris-Verlags“ oder direkt beim exlibrisverlag.
Zeigt uns, dass das Glück der Erde auf dem Rücken der Pferde liegt und überzeugt den Verlag mit euren Geschichten.
Wir freuen uns auf jeden Beitrag!

Drachige Inspiration, Teil 2:

„Mein Schatz, Dein Schatz?“

Bei unserem aktuellen Schreibwettbewerb „Drachengold“ können gleich 13 Autoren richtig abräumen. Für alle, die unbedingt in einer Anthologie eines Verlages vertreten sein wollen, bietet sich jetzt die Gelegenheit dafür.
Selbstverständlich wollen wir euch auch bei diesem Wettbewerb einige Inspiration mit auf den Weg geben, heute beleuchten wir den Hort des Drachen.
Für viele Drachen ist der eigene Drachenhort der eigentliche Lebenssinn. Hier befinden sich seine liebsten Schätze, die er vor Eindringlingen, Dieben und Räubern schützt. In vielen Geschichten muss ein Prinz etwas aus dieser sagenumwobenen Schatzkammer stehlen, um das Herz seiner Angebeteten zu gewinnen. Was aber, wenn er das Monster getötet hat, im Hort steht und feststellt: Dieser Drache hat nur verrostetes Metall gesammelt, weil das rötliche Glänzen so schön zu seinen Schuppen gepasst hat? Dumm gelaufen.
Ein Schatz ist nicht gleich ein Schatz, jeder Drache empfindet andere Dinge als wertvoll. In unserem Fall muss der Prinz mit leeren Händen oder wahlweise einem verrosteten Eimer zurückkehren. Ob die Königstochter sich davon beeindrucken lässt?
Zu banal? Keine Sorge, wir haben noch andere Ideen parat:
Bekanntlich wird die Welt 2012 ja untergehen. Aber unter Umständen wäre es doch möglich, dass ein Drache jenen mystischen Kristall bewahrt, der die Erde vor dem Ende bewahren kann? Aber möchte das Ungetüm seinen Schatz freiwillig rausrücken? Vielleicht wäre ja ein Tauschhandel möglich?
Verzeiht, das Weltende ist wirklich schon ausgelutscht, da muss schon etwas Besseres her:
Da wäre der Drache, der leidenschaftlich gerne Puppen sammelt, aber eines Tages versehentlich ein kleines Mädchen erwischt. Neue Freundschaft? Mitternachtssnack? Wer weiß…
Wer nun von der Muse geküsst wurde, der schnappe sich (virtuell) Stift und Papier, um seine Geschichte niederzuschreiben.
Und: Anmelden beim Wettbewerb „Drachengold“ nicht vergessen!
Die Jury freut sich schon auf eure Werke.

Drachige Inspiration, Teil 1:

Guter Drache, böser Drache?

Unser aktueller Wettbewerb dreht sich rund um das Thema „Drachen“. Falls ihr gerne teilnehmen wollt, euch momentan aber noch die Inspiration fehlt, dann schaffen wir jetzt Abhilfe: Hier der erste Teil der sagenhaften Drachen-Inspirations-Reihe.
Zunächst sollte man sich vor Augen führen: Was ist ein Drache überhaupt?
Hier gibt es verschiedenste Ansätze: Feuerspuckende Wesen, gutmütige Beschützer oder kinderliebe Kuscheltiere.
Nicht umsonst wurde Tabaluga berühmt. Ein kleiner Drache, der erwachsen werden möchte, eine kleine Häsin als Freundin hat und in Eintracht mit den anderen Tieren lebt.
Wem der handzahme Drache nicht taugt, kann immer noch auf das westliche Vorbild umschlagen:
Riesengroß, mit gefährlich scharfen Zähnen und Klauen, bewacht er seinen goldenen Schatz oder alternativ eine Prinzessin, die von ihrem Helden befreit werden möchte. Zu klischeehaft?
Kein Problem: Warum sollte der Drache immer der Böse sein? Vielleicht ist die Prinzessin auch freiwillig zu dem feurigen Beschützer geflohen, damit ihr die Männerwelt nicht mehr nachstellen kann.
Wieso sollte ein Drache nicht das Weltende 2012 verhindern? Immerhin haben die sagenumwobenen Tiere mächtige Fähigkeiten… und ein Autor hat die Freiheit, ihnen jede  Macht zu verleihen, die er ihnen großmütig schenken möchte.
Die Tiere sollen blutrünstig sein? Auch das ist für einen echten Autor kein Problem: Wie wäre es mit intelligenten Drachen, die die Menschheit unterdrücken? Nur ein kleines Dorf leistet Widerstand? Nein?
Gut. Ein Drache greift immer wieder eine Stadt an, der Held zieht los, will ihn töten und stellt fest, dass der Feuerspucke einen triftigen Grund hat, seine Heimat dem Erdboden gleichzumachen. Sein Ei wurde gestohlen? Oder sein liebster Schatz?
Wer weiß… Natürlich nur der Autor.
Falls die Muse nun vorbeigekommen ist, freuen wir uns sehr über jeden weiteren Beitrag zum Wettbewerb „Drachengold“. Die Gewinnergeschichten werden in einer Anthologie veröffentlicht und es winken noch andere, sagenhafte Preise.

HIER geht es zum Wettbewerb.

Schreibwettbewerb:

2012 ist das Jahr des Drachen!

Und was gibt es besseres, um diese riesenhaften Echsen gebührend zu ehren, als ihnen ein ganzes Buch zu widmen?
Gemeinsam mit euch und dem „Design Pavoni“ Verlag wollen wir dieses Projekt nun anpacken und in die Tat umsetzen!
Egal ob High Fantasy, chinesische Mythologie, nordische Heldensagen, humorvolle Kurzgeschichten oder Märchen – Alles ist erlaubt. Die dreizehn originellsten Drachengeschichten werden in einer Anthologie beim Verlag „Design Pavoni“ veröffentlicht. Zudem dürfen die besten drei Drachengeschichten auf der Frankfurter Buchmesse 2012 im Rahmen einer Lesung von den Gewinnern des Wettbewerbs vorgetragen werden.
Wenn das kein Preis ist, der besser ist als jeder Drachenschatz?
Bitte beachtet aber, dass ihr das Limit von 33 BookRix-Seiten nicht überschreitet.
Die Geschichten können vom 13.03.2012 zum 16.04.2012 angemeldet werden. Von 17.04.2012 bis 02.05.2012 können die Leser dann abstimmen, in dem sie für ihre Lieblingsdrachengeschichten Pokale vergeben. Danach beginnt die Juryphase. Die Jury besteht aus Mitarbeitern des Design Pavoni-Verlags und dem BookRix-Team.
Zum einen fließen die zwanzig Beiträge, die während des Wettbewerbs die meisten Pokale erhalten haben in die Jurywertung ein, zum anderen gibt es auch wieder Wildcards, die ihr ja schon kennt. Falls nicht, ist das Prinzip noch einmal hier erklärt.
Die dreizehn Siegergeschichten werden jedoch nicht nur in der Anthologie verlegt, sondern erhalten zudem ein professionelles Korrektorat. Als zusätzliches Highlight spendiert BookRix allen Siegern die Startgebühren für den Verkauf ihrer Geschichte als eBook in allen wichtigen eBook-Shops.
Die weiteren 10 Gewinner erhalten jeweils einen Amazon-Gutschein im Wert von 30€.
Ist das nicht drachenstark?

HIER geht’s zum Wettbewerb – Wir wünschen tolle Ideen, viel Erfolg und lasst euch nicht von den Drachen beißen!