Schlagwort-Archiv: Antworten

BX-Interview: Indie Autorin Ewa Aukett stellt sich vor!

Fragen und Gewinnen!

Unser nächstes BX-Interview findet mit einer unserer beliebtesten Autorinnen überhaupt statt: Ewa Aukett. Mit Büchern wie Outback oder Crafael konnte sie bereits zahlreiche Leser begeistern. Jetzt könnt ihr sie exklusiv mit euren Fragen löchern. Unter allen, die eine Frage an Ewa stellen, verlosen wir außerdem drei eBooks der tollen Autorin.

Wie Du Deine Frage stellen kannst

Du hast verschiedene Möglichkeiten, uns Deine Frage an Ewa Aukett zu schicken. Entweder direkt über eine Nachricht an unseren BookRix-Interview Account oder über untenstehendes Formular (Bitte gib hier auch Deine E-Mailadresse an, damit wir Dich im Gewinnfall benachrichtigen können). Oder Du schreibst eine E-Mail mit Deiner Frage an kontakt-de@bookrix.com.

Die Autorin stellt sich vor:

Ich geb’s zu, als das BookRix-Team an mich herantrat und mir den Vorschlag für ein Interview unterbreitete, war ich erst mal ein bisschen geschockt.
Ein Interview? Mit MIR?
Bloß … wer mich ein bisschen kennt, weiß natürlich, dass ich bei nett fragenden Menschen nicht Nein sagen kann 😉 außerdem wäre es gelogen zu behaupten, dass ich mich nicht geschmeichelt fühle.
Ich mein … wooow!!!

Hätte mir vor einem Jahr jemand gesagt, dass meine Geschichten von Menschen gelesen werden, die mich nicht persönlich kennen, hätte ich ihm vermutlich einen Vogel gezeigt.
Es gab Zeiten, in denen meine Manuskripte in der letzten Ecke des Regals vor sich hingammelten, diverse Geschichten ein trostloses Dasein auf meinem Rechner fristeten und ich ihnen keinen Blick mehr gönnte.
Wozu das Herz an Träume hängen, wenn die kalte Realität einem ins Gesicht spuckt?
Aber manchmal kommt es eben anders … und so kam ich nicht nur wieder zum Schreiben, sondern landete auch bei BookRix, wo sich mir ein Bonbon-Glas voller Möglichkeiten eröffnete :-)))

Ich bin kein Mensch, der ein Zimmer betritt und dabei brüllt: „Tadaaaa, ich bin daaa!“
Mich sieht man eher ruhig in einer Ecke sitzen und mein Umfeld beobachten. Wahrscheinlich ist das mit ein Grund, warum ich mit einem Haufen Viehzeug zusammenlebe – außerdem habe ich beim Schreiben mehr Zeit zum Nachdenken, um meine Antwort zu formulieren 😉
Da ich mich seit meiner Kindheit nicht nur lesend durch verschiedene Stilrichtungen von Büchern bewege, blieb es wohl nicht aus, dass ich mich auch bei meinen eigenen Storys irgendwann nicht mehr für einen Typ von Geschichte festlegen konnte oder wollte. Natürlich ist meine Vorliebe für Liebesromane unbestreitbar, letztlich ist es etwas, das wir fast alle schon kennengelernt haben – auch wenn nicht jeder darüber lesen mag.
Hinzu kommt so ein gewisser Hang für Übernatürliches, unerklärliche Phänomene und jede Menge Fabelwesen.
Wer meine Bücherregale betrachtet, und die Unmengen roter und rosafarbener Buchumschläge diverser Liebesromane ignoriert, wird feststellen, dass sich dort King, Koontz und Hohlbein, mit etlichen Anderen ihrer Zunft, eng aneinander kuscheln.

Die Zeit, die mir zum Schreiben bleibt, ist leider knapp bemessen … zwar habe ich keine Kinder, aber dafür in der Regel einen vierzehnstündigen Arbeitstag: halb vier aufstehen, fünf Uhr zur Bahn, um sieben wieder daheim, morgens und abends mit den Hunden raus … na ja, und angesichts meines Alters *räusper*, reichen mir eben keine fünf Stündchen Schlaf, da muss es schon etwas mehr sein, also geht es entsprechend früh in die Federn.
Darum nutze ich einfach jeden Moment, der sich mir bietet, ob mit dem Laptop im Zug oder die Mittagspause – nie ohne Block und Stift.
Das, was in meinem Kopf ist, muss einfach raus 🙂

Hier kannst Du Deine Frage stellen. (Angabe der E-Mailadresse zur Benachrichtigung im Gewinnfall bitte nicht vergessen)

Wird geladen…

Interview mit einer Indie-Autorin: Tanja Rauch

Ihr wolltet schon immer einmal wissen, wer hinter den Blutsdämmerung-Romanen mit den charismatischen Protagonisten Tamara und Julian steckt? Dann solltet ihr euch dieses Interview unbedingt einmal ansehen. Die erfolgreiche BookRix-Autorin Tanja Rauch stellte sich nämlich dieses Mal den Fragen unserer Community. Gerade hat sie ihr neustes Buch „Bittersüße Sehnsucht“ herausgebracht.

Sie erzählt offen und ehrlich, welche Bücher sie auf BookRix ihrer Tochter vorliest, welche ihrer Geschichten ihr am meisten bedeutet und wie die BookRix-Community auf ihre eBooks reagiert hat. All das könnt ihr in diesem Interview nachlesen

BookRix: Da Du mit 12 Jahren schon mit dem Schreiben begonnen hast,  konntest Du schon viel Erfahrung sammeln. Was sind Deine Tipps und Tricks für einen guten Roman?

Tanja Rauch: Na ja, mit 12 waren die Geschichten eher noch Fanfiction. Bis zu meinem ersten richtigen Roman ist ja dann noch ein bisschen Zeit vergangen. Ich bin mit meinen eigenen Geschichten immer sehr selbstkritisch, deshalb fällt es mir schwer, anderen Tipps zu geben. Es gibt aber auf jeden Fall ein paar Dinge, die für mich persönlich wichtig sind, wenn ich mit einer neuen Geschichte beginne: Zuerst schwirrt immer die Idee für eine neue Story in meinem Kopf herum, die schreibe ich schnellstmöglich auf. Oft passiert es dann, dass ich den Text erstmal so stehen lasse und sehe, ob sich etwas daraus entwickelt.

Danach arbeite ich die Charaktere aus. Ich fertige zwar keinen Lebenslauf für sie an, aber trotzdem hat jeder seine eigene kleine Geschichte. Wenn dann die Story grob umrissen ist, beginne ich einfach mit dem Schreiben. So war es zum Beispiel mit dem zweiten Teil von Blutsdämmerung und auch mit meinem neuen Projekt. Wenn ich dann mal merke, dass ich keinen sinnvollen Satz mehr aufs Papier, bzw. den Bildschirm bringe, habe ich ein paar Tricks, die mir oft helfen, wieder den Anschluss zu finden:  Ich lasse die Geschichte einfach ruhen und konzentriere mich auf ganz andere Sachen, ich fotografiere nahezu alles, was mir vor die Linse kommt, lese ein, zwei Bücher und versuche, nicht krampfhaft über die Geschichte nachzudenken. Oft kommt die Inspiration dann wieder ganz von allein.

Bleibt Dir neben Deiner Mutterrolle noch viel Zeit zum Schreiben?

Hm, ja und nein 😉 Ich denke, wenn ich in meinem Bürojob Vollzeit arbeiten würde, hätte ich vielleicht abends nicht mehr so große Lust, schon wieder vor dem PC zu sitzen. Aber da ich ja meistens den ganzen Tag auf Achse bin, ist das Schreiben auch eine Art der Entspannung und eine willkommene Abwechslung zu meinem sonst eher quirligen Alltag. Andererseits kommt es auch immer wieder vor, dass ich schlicht und einfach zu müde bin, oder ein Kind krank wird, oder sonst irgendetwas dazwischen kommt. Fakt ist aber, wäre ich die letzten Jahre nicht zu Hause gewesen, hätte ich mich wahrscheinlich nicht aufgerafft, um meinen Traum von einem Roman zu verwirklichen.

Liest Du Deine Geschichten auch Deinen Kindern vor?

Ich habe ihnen zu Weihnachten eine Geschichte geschrieben, von zwei kleinen Sternen, die vom Himmel fallen und nicht wissen, wie sie zurück nach Hause kommen. Die finden sie immer noch ganz toll. Für die anderen Bücher sind sie allerdings noch viel zu klein 😉

Weil ich aber vornehmlich Bücher für Erwachsene schreibe, stöbere ich immer wieder mal auf BookRix, da gibt es nämlich auch tolle Kindergeschichten. Meine Tochter liebt z. B. „Prinzessin Muffin“ von Casssandra Amelie.

Hattest Du schon vor, Dein Buch zu veröffentlichen, bevor Du Dich bei BookRix angemeldet hast?

Ja, ganz klar. Damals habe ich zig Manuskripte an etliche Verlage versandt. Ich bin das Ganze aber (wie ich heute weiß) sehr naiv angegangen. Nach dem Motto: Irgendein Verlag wird sich für meine Vampirgeschichte schon begeistern. Dass die Lektoren aber wahrscheinlich mit ähnlichen Manuskripten überflutet werden, wurde mir erst klar, als eine Absage nach der anderen eingetrudelt ist. Mein Mann hat mich dann darauf gebracht, im Internet zu suchen, ob man seine Bücher auch einfach online und im Selbstverlag veröffentlichen kann. Und siehe da, so bin ich zu Bookrix gekommen 😉

Welches Deiner Bücher liegt Dir am meisten am Herzen?

Also im Moment würde ich sagen, auf jeden Fall der erste Teil von „Blutsdämmerung“. Ganz einfach, weil es mein „Baby“ ist. Ich habe sehr lange daran geschrieben, immer wieder Sachen verändert und sogar den Schluss umgeschrieben, bis ich endlich zufrieden war. Etwa ein Jahr, war die Leseprobe bei BookRix online, bis ich mich dazu durchgerungen habe, es tatsächlich zum Verkauf anzubieten.

Hast Du schon wieder ein Buch in Arbeit? Wenn ja, wird  es wieder Fantasy sein?

Ja, mein nächstes Buch ist fertig und wird gerade überarbeitet. Wenn ich mal nichts schreibe, fehlt mir definitiv etwas. Deshalb habe ich in den letzten Monaten an meinem neuen Buch gearbeitet, das diesen Sommer erscheint. Es wird diesmal allerdings kein Fantasy-Roman sein. Obwohl ich diesem Genre wohl nicht den Rücken kehren werde, denn die ersten Seiten vom dritten Teil der Blutsdämmerung Reihe sind bereits geschrieben 😉

Tamara oder Julian? Welchen Deiner beiden Protagonisten aus Blutsdämmerung magst Du lieber?

Puh! Das ist gar nicht so leicht zu beantworten. Was ich an beiden mag ist, dass sie nicht perfekt sind, egal ob als Mensch oder Vampir. Auf jeden Fall haben sie beide immer wieder mit ihrer dunklen Seite zu kämpfen. Julian ist im ersten Teil ja eher ein grausames Monster, doch so war er nicht immer. Im zweiten Teil lernt man ihn besser kennen und deshalb mag ich den „reiferen“ Julian lieber. Meine Favoritin bleibt aber Tamara. Mit ihr habe ich einfach schon so viel Zeit verbracht (ja, ich Lebe, Liebe und Leide mit meinen Charakteren 😉

Wie hat die BookRix-Community auf Deine Bücher reagiert?

Durchweg sehr positiv, was mich zuerst wirklich überrascht, gleichzeitig aber natürlich auch sehr gefreut hat. Dass war letztendlich auch ein Faktor, der in meine Entscheidung, „Blutsdämmerung“ zu veröffentlichen, mit eingeflossen ist.

Wie wichtig ist Dir die Meinung Deiner Leser?

Wie man oben vielleicht schon herauslesen kann, ist sie mir sehr wichtig. Ich schreibe die Bücher ja nicht nur für mich selbst, sondern will die Leser damit auch erreichen und im besten Fall unterhalten. Deshalb freue ich mich über jedes Feedback und über jede ehrliche Kritik, denn nur so kann ich mich stetig verbessern.

Wer ist Dein persönlicher Lieblingsautor?

Das kann ich gar nicht auf einen Autor beschränken, es gibt so viele gute Bücher von verschiedenen Autoren. Eins meiner Lieblingsbücher z. B. ist „Veronika beschließt zu sterben“ von Paulo Coelho. Aber ich liebe auch die Stephanie Plum – Reihe von Janet Evanovich. Ich lese also nicht nur Fantasy, bzw. Vampirgeschichten 😉

Vielen Dank, Tanja für dieses nette und aussagekräftige Interview. Wir hoffen, auch in Zukunft ein wenig von Dir lesen zu dürfen.

Stellt eure Fragen: Neues Interview mit einer Indie-Autorin

Tanja Rauch

Erst gestern hat sie uns hier im BookRix-Büro besucht und heute schon schwirrt sie schon wieder hier auf unserem Blog herum 😉

Wir freuen uns, euch die sympathische Indie-Autorin Tanja Rauch als unsere nächste Interviewpartnerin vorstellen zu dürfen. Mit ihren tollen Fantasy-Büchern wie der Blutsdämmerung-Reihe und Blutsball (kostenlos in den Shops erhältlich!!) und mit ihrem netten Wesen hat sie sich auf der BookRix-Community schon einen Namen gemacht. Jetzt habt ihr die exklusive Möglichkeit, ihr die Fragen zu stellen, die euch schon lange auf der Seele brennen.

Mit diesem kurzen Text stellt sich die Autorin kurz selbst vor:

Ich wohne mit meinem Mann und meinen zwei Kindern in einem Vorort von München. Im Juli werde ich 29 Jahre alt. Meine erste Kurzgeschichte habe ich im Alter von zwölf Jahren geschrieben. Fünf Jahre später begann ich, Gedichte zu schreiben, die teils sehr düstere Gedanken enthielten. Sie entspringen einer Zeit, in der ich mittels Schreiben versuchte, einen schweren Schicksalsschlag zu verarbeiten.
Den Entschluss für einen Roman fasste ich vor etwas mehr als zwei Jahren. Als die ersten Seiten getippt waren, wusste ich noch nicht wirklich, was daraus werden würde.
Mittlerweile ist „Blutsdämmerung – Licht und Schatten“ und auch die Fortsetzung, als Ebook über BookRix erschienen
Im Moment schreibe ich an meinem dritten Buch, das voraussichtlich im Sommer/Spätsommer 2013 erscheint.

Wie stelle ich meine Fragen?

Wenn Du eine Frage an Tanja Rauch hast, kannst Du diese bis zum 11.07.2013 entweder direkt an unseren BookRix-Interview Account schicken oder Du trägst sie ganz bequem in untenstehendes Formular ein.

Wird geladen…

BookRix-Interview:

Unsere nächste Interviewpartnerin ist…

Stephanie Berth Escriva!

Die Autorin, die uns unter anderem mit den tollen Büchern „Die Legenden aus Merim“ oder „Vergossene Tränen im Regenwetter“ begeistert, ist ein wahres Multitalent. Neben ihrem großen Schreibtalent, stellt sie uns auch noch ihre künstlerischen Fähigkeiten mit ihren wunderschönen, selbstgestalteten Covern unter Beweis. Hier stellt sich die Autorin kurz selbst vor:

„Lesen und Schreiben zum Zeitvertreib oder zum Entdecken und Formen von neuen oder alten Ideen? Fragen und Erinnerungen in Worte setzen und ihnen Farbe verleihen – warum nicht? Geschichten und Erlebtes vermischen sich mit Fantasie und Traum. Eine Entwicklung zum Menschlichen, eine Art auszudrücken, dass Träume nicht dazu da sind, vergessen zu werden.“

Stephanie Berth-Escriva
Am 10. August 1975 in Deutschland in Homberg (Efze) geboren, in Bad Wildungen artig aufgewachsen und gelernt, was es zu lernen gab – bis zum Abitur – deutsche Literatur, Geschichte, Geige und Posaune spielen, Klavierstücke selbst beigebracht, gemalt, gezeichnet, gelesen und Geschichten geschrieben, seit ich denken kann.

Eine Tagträumerin, welche sich hinter ihrer Vernunft versteckt und als Jugendliche gerne weltverbesserische Texte im lokalen Jugendblatt veröffentlichte. Mit zwanzig war niemand da, der mir Paris zeigen wollte, also bin ich allein los, vom Waberner Bahnhof ab in die große Stadt.

Und dort kleben, leben geblieben. Arbeiten kann auch interessant sein, mittlerweile haben mein Mann (ebenfalls ein unbekannter Künstler der Jahrhundertwende) und ich es zu einem Haus, zwei tollen Kindern, einer Katze, Wellensittichen und Goldfischen gebracht. In dieser Mittelschicht-Idylle ist es an der Zeit, sich um ernsthaftere Themen zu kümmern – Schreiben zum Beispiel – und Gelesen-werden.

Ihr habt eine Frage an unsere aktuelle Interviewpartnerin? Dann habt ihr bis zum Mittwoch,  17.04.2013 Zeit, ihr diese zu stellen. Ihr könnt sie entweder direkt in einer Nachricht an unseren BookRix-Interview Account schicken, oder das unten angehängte Fragedokument dazu  nutzen.
Wir und besonders die Autorin freuen uns auf eure Fragen.