Schlagwort-Archiv: big bang theory

Happy Birthday, Stephen Hawking!

Er bringt „Licht ins Dunkel“

Das heutige Geburtstagskind ist mit Sicherheit einer der brilliantesten Köpfe unserer Zeit. Mit seinen bahnbrechenden Forschungsergebnissen hat er – sofern dieser Ausdruck im Zusammenhang mit der physikalischen Erforschung schwarzer Löcher passen mag –  schon so manches Licht ins astronomische Dunkel gebracht.

Die Rede ist natürlich von Stephen Hawking, der heute seinen 71. Geburtstag feiert. Der geniale Physiker erlangte durch seine populärwissenschaftlichen Bestseller über moderne Physik auf der ganzen Welt großen Ruhm und massive Bewunderung – auch über die Grenzen der Physikerszene hinaus.

Es ist unbestritten, dass der Wissenschafter über einen äußerst starken und wachen Geist verfügt. Im Ungleichgewicht dazu steht sein massiv geschwächter Körper. Hawking ist durch eine chronische Erkrankung seines Nervensystems seit 1968 an den Rollstuhl gefesselt. Seit einem Luftröhrenschnitt kann er sich außerdem nicht mehr aus eigener Kraft verbal ausdrücken. Ein Sprachcomputer, den er heutzutage mit Bewegungen seiner Augen steuert, übernimmt für ihn diese Funktion.

Sowohl bei Physik-Nerds, als auch bei einer Masse begeisterter Fernsehzuschauer entwickelte er sich zu einer Art Kultfigur. Nicht zuletzt durch Gastauftritte in beliebten Fernsehserien wie „die Simpsons“ (seiner Aussage nach „das Beste im amerikanischen Fernsehen“), „Futurama“ und „The Big Bang Theory“. Die Tatsache, dass sogar der verschrobene Dr. Sheldon Cooper aus letztgenannter Serie ein glühender Verehrer des Physikers ist – und alle, die Sheldon kennen, werden mir da beipflichten – zeigt, dass er wohl ein wahrlich bewundernswerter Mensch sein muss 😉

Der augezeichnete Science-Fiction Roman EINS von Alpha O´Droma könnte auch durchaus etwas für Fans der Materie Astrophysik sein:

„Ein geheimnisvolles Objekt riesigen Ausmaßes nähert sich mit atemberaubender Geschwindigkeit der Erde. Was würde geschehen, wenn sie uns eines Tages wirklich kontaktieren, die Außerirdischen? Krieg der Sterne? Kämen diese kleinen grünen Männchen? Oder könnte es sich völlig anders gestalten, so vielleicht, wie es Alpha O’Droma in seinem Pilotbuch schildert? Die Wissenschaft muss einsehen, dass die Grenzen zwischen Astrophysik, Philosophie und Mystik verschwimmen.“

Mietz, mietz, mietz…

Heute feiern wir den Internationalen Weltkatzentag

Das wohl beliebteste Haustier in Deutschland wird heute sogar international geehrt. Die Felidae geben uns Anlass, heute inne zu halten und dem Stubentiger oder auch den anderen Katzenverwandten zu fröhnen. Na dann tun wir das doch mal.

Irgendwie scheint die Katze ein recht omnipräsentes Thema zu sein. Seit mehr als 9000 Jahren halten wir diese Lebewesen als Haustier, wir besingen sie in Musicals, schreiben Bücher über selbige oder widmen ihnen diverse Gedichte (sogar Goethe tat das), verzieren Leinwände mit ihnen und nennen es Kunst… Also irgendetwas Faszinierendes scheinen die Tiere an sich zu haben. Auch wenn hier im BookRix-Büro geteilte Meinung herrscht – wir haben unseren Bürohund Remus noch nicht zu seiner Meinung gefragt – haben wir uns gedacht, dass es wohl angemessen wäre, einen Blogbeitrag zu dem Thema zu schreiben. Gesagt, getan!

Und wo wir doch noch immer im Captain Kitty-Fieber schwelgen, wollen auch einige andere ausgewählte eBooks von unseren BookRix-Autoren erwähnt sein, die irgendwie mit dem Thema „Katze“ verbandelt sind:

„Max“ von Reinhard Nolte aka reininde

„Meine kleine Gouvernante“ von gittarina

„Katzenmusik“ von Conrad Cortin aka concortin

Nur eine kleine Auswahl versteht sich… und für alle die das Bewegtbild in Form von Videos bevorzugen gibt’s den legendären Simon – the Cat oder alternativ einen Auszug aus „The Big Bang Theory“ zum Thema „Katzentanzlied“.

So ihr lieben Katzenbesitzer, ran an die Yogaübungen für eure Stubentiger, mitmachen lautet die Devise!

Viel Spaß, schnurr schnurr…miau!