Schlagwort-Archiv: BookRix25

BookRix 25: Interview mit Dubliner Tinte







Es wird wieder spannend, denn die bei sehr vielen Usern bekannte und allseits beliebte  dublinertinte alias Pia Recht, die mit Büchern wie Maeves Grab begeistert, hat sich euren Interviewfragen gestellt. In dieser Ausgabe des BookRix – 25 Interviews stellt sich Dublinertinte den spannenden Fragen der Community. Hier erfahrt ihr unter anderem, warum die sympathische Autorin Irland so gerne mag, was sie besonders inspiriert und wie ihr der Posten als Moderator in der Gruppe „Neu bei BookRix“ gefällt.

Viel Spaß mit diesem spannenden Interview.

Verlosung

I don´t have a gun

Wer kennt ihn nicht, den jungen Mann mit den mittellangen, blonden Haaren und dem melancholischen Blick – Kurt Cobain. Mit seiner mehr als erfolgreichen Band Nirvana wurde er 1991 mit dem Welterfolg „Smells like teen spirit“ zum Superstar mit insgesamt über 75 Millionen verkauften Tonträgern. Die Erfolgsgeschichte nahm jedoch ein jähes Ende als Cobain 1994 mit nur 27 Jahren an einer Überdosis Heroin starb.

Mit I don´t have a gun erzählt der Autor Marcel Feige nun die „zutiefst radikale Lebensgeschichte“ des Ausnahmekünstlers. Auf der einen Seite ein sensibler, zorniger Mensch – auf der anderen ein genialer Musiker. Ein spannendes und aufrüttelndes Leseerlebnis wartet auf euch. Eine erste Leseprobe könnt ihr euch hier ansehen.

BookRix und der Beltz-Verlag verlosen jetzt fünf Hardcover-Ausgaben dieses Buches. Also hier mitmachen und gewinnen. Außerdem wird uns der Autor Marcel Feige bald in einem Kurzinterview Rede und Antwort stehen. Ihr seid also nun wieder dazu aufgefordert, uns Fragen an unseren BookRix25 Account zu schicken, von denen wir dann dem Autor einige stellen werden.

BookRix25:

Nur ihr Schatten eilt ihr voraus.

Oder besser gesagt: Ihr Schattenjuwel.
Denn so heißt das Buch der jungen Autorin Tajell Robin Black, alias Jadefaye, welches wir momentan nicht nur über Twitter, sondern auf „klassischen Weg“ verlosen. Beantwortet unter „Aktionen“ -„Gewinnspiele“ einfach bis zum Ende des Monats die Gewinnspielfrage zur Leseprobe. Zur Twitter-Aktion geht es im Übrigen HIER, zur Verlosung HIER entlang.
Im Anbetracht der hohen Nachfrage haben wir uns außerdem dazu entschlossen, dass sie unsere nächste Interviewpartnerin für das legendäre BookRix25 wird. Für jene, die BookRix25 noch nicht kennen, gibt es eine kurze Zusammenfassung:
Regelmäßig geben wir der Community die Möglichkeit, einen herausragenden Autor bzw. eine Autorin mit 25 Fragen zu löchern. Antworten und Fragen werden mit einem hübschen Cover versehen und als eBook kostenfrei zur Verfügung gestellt. Die Fragen werden per Nachricht an den BookRix25-Account gesendet und von uns gesammelt, zusammengefasst und an den Interviewpartner weitergeleitet.
Tajell Robin Black eignet sich hierfür nicht nur, weil „Schattenjuwel“ die Amazon-Bestsellerlisten im Bereich Fantasy unsicher macht, sondern auch, da sie dieses Buch direkt über BookRix veröffentlicht hat.
Wer nun mehr über sie erfahren möchte, der sollte sich sputen: Bis zum 27.04 habt ihr Zeit, eure Frage per Nachricht an den BookRix25-Account zu senden. Egal, ob ihr mehr zu ihrer Person, zur Geschichte um Lilith oder um die Veröffentlichung auf BookRix wissen wollt: Jetzt habt ihr die Möglichkeit, sie von Jadefaye selbst beantworten zu lassen.
Einen kleinen Vorgeschmack auf ihre Leidenschaften bekommt ihr schon hier:
„Tajell Robin Black wurde in einer kalten und schneereichen Dezembernacht in München geboren.  Daher kommt wohl auch ihre Vorliebe für den Winter, zu dem – ihrer Meinung nach – auch immer eine heiße Tasse Schokolade und ein gutes Buch gehört. Sie liest und schreibt vor allem Fantasy-Romane und wenn sie die Zeit findet, dann sieht sie gerne Animes. Eine fantasievolle Umwelt ist ihr Lebenselixier.“
Wir freuen uns sehr auf eure Fragen und wünschen viel Glück bei der Verlosung!

BookRix25:

Dieses Mal wird’s märchenhaft.

Unsere nächste Interviewpartnerin wird Mona Frick (bekannt auf BookRix unter Monafrick) sein. Für jene, die sie noch nicht kennen, stellt sie sich einmal sehr ausführlich vor:

„I-was?“, lautete anfangs die Frage, wenn ich im Februar 2009 in meinem Freundeskreis erzählte, dass mein Roman „Sonne, Mond und Männer“ in Kürze als E-Book erscheinen würde. Und ich gebe zu, ich hatte bis dato auch noch nicht viel von E-Books gehört. Weder hatte ich mir zu dem Zeitpunkt träumen lassen, dass ich je „verlegte Autorin“ wäre, noch dass ich quasi eine Vorreiterin in Sachen E-Books werden würde…
Als ich 2003 Tagebuch schrieb, notierte ich eines Tages: „Heute ist Sonntag. Ich hasse Sonntage.“ Mit einem Mal hatte ich das Gefühl, dies sei ein vorzüglicher erster Satz für ein Buch, und so begann ich mit meinem Roman. In der Folgezeit schrieb ich ihn mehrmals um, hatte drei verschiedene Titel, und kam schließlich auf „Sonne, Mond und Männer“.
Als mein „Werk“ endlich abgeschlossen war, schickte ich es voller Vorfreude an zig Verlage, bekam aber überall nur Absagen.
Also legte ich irgendwann frustriert auf Xing ein Profil an, und schrieb dort unter „Ich suche“, dass ich einen Verlag für meinen abgeschlossenen Liebesroman suche.
Dann hieß es abwarten, obwohl ich mir aber ehrlich gesagt nicht viel davon versprach.
Doch eines Tages schrieb mich Susanne Rupprecht, Inhaberin vom Siriusverlag an, und bat mich um ein ausführliches Exposé. Und schließlich bot sie mir einen Vertrag für ein E-Book an. Für mich mein erstes „verlegtes Buch“, und für sie die erste unter Vertrag stehende Autorin. Von daher für uns beide ein neuer Schritt in eine spannende Zukunft.
Ich hätte damals zwar lieber ein „echtes Buch“ in Händen gehalten, aber heute, fast drei Jahre später, habe ich selbst einen Reader und zahllose E-Books gelesen. Und inzwischen empfinde ich gar keinen Makel mehr dabei „nur“ eine E-Book-Autorin zu sein.
Irgendwann hatte ich dann die Idee, nun auch noch meine Märchen selbst als E-Book zu veröffentlichen. Der Siriusverlag hatte meinen Roman unter anderem als Leseprobe auf Bookrix veröffentlicht. Durch die überwiegend positiven Resonanzen ermutigt, habe ich dann dort auch meine Märchen veröffentlicht.
Dann gab es eines Tages den Wettbewerb, ein Orientmärchen zu schreiben. Ich hatte zwar keinen der begehrten Plätze gewonnen, aber sehr viel Freude mit dem Schreiben von „Prinzessin Samira und die verzauberte Dattel“.
Und dann irgendwann habe ich meine gesamten Märchen auch auf verschiedenen Plattformen zum Verkauf angeboten.
Durch meinen eigentlichen Arbeitsplatz, dem Südwestrundfunk habe ich viel mit Schauspielern und Hörfunkstudios zu tun. Also habe ich aus allen Märchen noch Hörbücher gemacht, diese ebenfalls auf den Plattformen angeboten, dann weiter geschrieben, und jetzt habe ich eine ganze Seite mit veröffentlichten Märchen 😉
Und neuerdings sogar mit ISBN! Weil ich das tolle Start-Angebot von Bookrix angenommen habe, die Bücher mit ISBN auf allen üblichen Internet Plattformen zu distribuieren!

Oh, eine Biografie hat sie natürlich gleich mitgeliefert:

Ich wurde 1968, als Tochter einer Deutschen und eines Arabers, in Hessen geboren, und lebe seit vielen Jahren mit meiner Familie in Stuttgart.
Seit 2007 arbeite ich als Autorin, und bereits seit 1993 als Fotomodell.
Anekdoten aus dem Modell-Leben, sowie Einblicke in die arabische Kultur, schildere ich, neben der Liebesgeschichte natürlich, in meinem heiteren Liebesroman:
„Sonne, Mond und Männer“, der 2009 als Ebook beim Siriusverlag erschienen ist.
Mein Steckenpferd sind Märchen. Mit zwei Identitäten ausgestattet, durch den arabischen Vater und der deutschen Mutter, versuche ich, einen Blick auf die alten Ideale des Orients zu lenken, wie Toleranz, Wissenschaft und Vielfalt. Und wie könnte das einfacher gestaltet werden, als mit einem orientalischen Märchen, welches von meinen Kindheitserinnerungen auf den Märkten voller Wohlgerüche geprägt ist. Also erzähle ich bei „Sonne, Mond und Morgenland“ von Prinzessin Samira, die in einer Traumwelt Dinge begreifen muss, die das ganze Universum betreffen…
Und natürlich gibt es ein „Happy end“. Denn ich gebe die Hoffnung auf ein gutes Ende nie auf!

Bestimmt habt ihr nun viele Fragen an die Märchen-Autorin, die wir selbstverständlich nicht unbeantwortet lassen wollen! Schickt einfach bis zum 17.02 eine Nachricht mit euren Fragen an den BookRix25-Account. Wir werden dann die Schönsten aussuchen und an Mona weiterleiten.
Wir sind schon sehr gespannt, was euch für Fragen unter den Nägeln brennen!

BookRix25:

Ihr habt gefragt – Smaragdscherben hat geantwortet.

Die junge Coverdesignerin ist auf BookRix alles andere als ein unbeschriebenes Blatt: Sie konnte schon einige Coverwettbewerbe für sich entscheiden. Kein Wunder also, dass sie nun endlich einen Job als Illustratorin hat und das auch noch bei einem echten Verlag!
Wie es dazu kam, was die junge Autorin sonst gerne mag, wer sie inspiriert hat, wo sie sich auf BookRix herumtreibt: All das könnt ihr in der neuen Ausgabe von BookRix25 lesen.
Wir wünschen euch viel Spaß dabei!

BookRix25:

Dieses Mal beantwortet Smaragdscherben 25 Fragen.

Doch wer ist Smaragdscherben überhaupt? In diesem Blogbeitrag stellten wir die junge Autorin, Leserin und Coverdesignerin schon vor. Uns fiel sie vor allem wegen ihrer sehr häufig gewonnenen Coverwettbewerbe ins Auge. Die 17-Jährige versteht es, ansprechende Cover zu gestalten – und damit auch noch Geld zu verdienen! Sie verkauft ihre Werke nicht nur an Autoren, sondern arbeitet ganz offiziell für einen klassischen Verlag als Illustratorin. Wir nahmen euch eine Frage vorweg, indem wir uns bei ihr erkundigten, wie sie zu diesem Nebenjob kam.

„Das kam sehr unerwartet! Vor ein paar Monaten habe ich eine meiner Kurzgeschichten an eine Anthologie geschickt. Als ich dann sah, dass eines meiner Bilder wie gegossen zum Thema der Anthologie passte, fragte ich den Verlag, ob sie denn noch ein Cover benötigten.
Sie brauchten zwar keines mehr, aber mein Bild wurde dennoch genommen. Und der Verlag war so begeistert, dass ich obendrauf auch noch einen Platz als Illustratorin angeboten bekam.“


Einige ihrer Cover finden sich sogar schon im Buchhandel! Beispielsweise wurde eines ihrer Cover für die Anthologie „Hexen“ des Sperling-Verlags verwendet. Auch für eine andere Userin gestaltete sie ein Cover, welches nun den veröffentlichten Fantasy-Roman „Melodie der Finsternis“ ziert.
Wir sind uns sicher, dass euch nun viele Fragen auf dem Herzen liegen und wir wollen euch natürlich die Möglichkeit geben, sie auch zu stellen! Sendet einfach bis zum 21.12.2011 eure Fragen an den BookRix25-Account. Wir suchen dann die 25 spannendsten, interessantesten und am meisten gestellte Fragen aus, welche wir an Smaragdscherben weiterleiten. Wir freuen uns auf eure Fragen!

Hot on BookRix:

Hilfe gesucht?

Dass unsere User hilfsbereit sind, wissen wir. Ob ein Lektorat gebraucht, ein Cover benötigt oder ehrliche Kritik gefordert wird – Für nichts sind sich unsere Mitglieder zu schade, denn für sie gilt:
„Du bist bei BookRix? Natürlich helfe ich Dir!“
So haben sich schon einige Arbeitskreise gefunden. Uns ist deshalb schon lange klar: Wir möchten realisieren, dass unsere User mit ihren Diensten ebenfalls Geld verdienen können. Doch nicht nur wir hatten diese Idee:
Schon seit dem 30.August 2009 ist sie auf BookRix unterwegs, über 1200 Herzen, gute Freunde und viele gewonnene Wettbewerbe zieren ihren Weg, den sie bis heute gegangen ist: Unsere Userin Smaragdscherben. Doch nun fasste sie vor kurzem einen mutigen Entschluss:
„Da ich kein Taschengeld bekomme war ich lange Zeit auf der Suche nach einem geeigneten Nebenjob. Doch neben Abi, Hobbys und Freunden blieb da nicht viel Platz, leider. Da meinte meine Mama, dass ich doch einfach meine gemalten Bilder verkaufen solle, immerhin hätte ich ja schon mehrere Cover veröffentlicht. Im Gegensatz zu normalen Minijobs verdiene ich so zwar nicht regelmäßig mein Geld, aber immerhin macht es mir einen riesen Spaß!“
Natürlich musste sie hierfür zuerst eine Steuernummer beantragen.
„Dafür muss man einfach nur zum örtlichen Finanzamt gehen und sich ein Formular geben lassen. Dies dann ausfüllen, abgeben und auf die Post warten“, verriet uns Smaragdscherben. Gar nicht so schwierig also.
Doch was genau bietet die junge Künstlerin an?
„Alles, was des Autorenherz begehrt 😉 Zeichnungen von ihren Charakteren, Wallpaper, Cover
Und ich denke, wenn ich mich mehr darin übe, könnte ich zukünftig auch diverse Web-Designs anbieten.“
Natürlich ist das noch nicht alles! Uns kam zu Ohren, dass die gerade mal 17-Jährige schon für einen richtigen Verlag Cover gestaltet.
„Das kam sehr unerwartet! Vor ein paar Monaten habe ich eine meiner Kurzgeschichten an eine Anthologie geschickt. Als ich dann sah, dass eines meiner Bilder wie gegossen zum Thema der Anthologie passte, fragte ich den Verlag, ob sie denn noch ein Cover benötigten.
Sie brauchten zwar keines mehr, aber mein Bild wurde dennoch genommen. Und der Verlag war so begeistert, dass ich obendrauf auch noch einen Platz als Illustratorin angeboten bekam.“
Bei solch einer interessanten Persönlichkeit wurde uns schnell klar: Sie ist die perfekte Kandidatin für ein BookRix25-Interview! Hast Du Fragen an Smaragdscherben? Dann schicke eine Nachricht an den BookRix25-Account. Bis zum 21.12 geben wir euch Zeit, interessante Fragen zu stellen. Oh, das Wichtigste hätten wir nun fast vergessen: Wie könnt ihr euch mit Smaragdscherben in Verbindung setzen? Natürlich am besten über ihren BookRix-Account oder mit einer e-Mail an smaragdscherben(at)live.de

BookRix25 Special

25 Fragen – 25 Antworten!

Viele Autoren kennen das Problem: Wie lasse ich meine Charaktere besonders lebendig wirken? Was genau haucht ihnen Leben ein? Mit diesen und vielen weiteren Fragen beschäftigt sich die Gruppe „Fictional characters“.  Doch uns interessieren auch andere Dinge. : Im Rahmen vom BookRix25 Special hat sich die Gruppengründerin Askare bereit erklärt, sich 25 Fragen über die Gruppe zu stellen. Wenn auch ihr Fragen zu Askare und der Gruppe habt, die ihr ihr gerne im Rahmen eines Interview stellen möchtet, wie sie z.B. auf die Idee der Gruppengründung gekommen ist oder welche Charaktere für sie einen besonderen Reiz ausüben etc.,dann schickt bis zum 17.Oktober eure Fragen an den BookRix25- Account. Und für die, die noch immer nicht wissen, was „Fictional characters“ eigentlich ist, stellt Askare persönlich ihre Gruppe vor:

In der Gruppe Fictional characters geht es um die Charaktere in unseren Geschichten.
Wir beschäftigen uns nicht nur mit der Frage der Namensgebung oder dem Aussehen. Wir gehen einige Schritte weiter und dringen in tieferen Spähern unserer Protagonisten oder Antagonisten ein.
Wie glaubwürdig sind sie? Welche inneren Konflikte müssen sie aushalten? Sind sie überzeugend genug oder fehlt ihnen der Hauch des Lebens?
In dieser Gruppe kann man über Probleme bei der Entstehung oder Weiterentwicklung seines Charakters sprechen. Wir helfen gerne, wenn der Schuh drückt.

Konkreter geht es in der Untergruppe „Fictional characters – Laboratorium“ zu. Diese Gruppe ist eine virtuelle Werkstatt, wo ganz gezielt Figuren auf den Prüfstand gestellt werden können. Möchte man wissen, wie der eigene Charakter wirklich ist? Dann kann man dies im Laboratorium herausfinden. Doch die Figur kann nicht nur in einem vorgegeben Szenario agieren, sondern wird auf Wunsch auch auf Herz und Niere getestet, um eventuelle Ungereimtheiten zu klären.

Neue Ausgabe von BookRix25

Es ist online:

Das bisher längste Interview in der Geschichte von BookRix25. Ganze 35 Seiten füllen die Antworten der Vollblutkritikerin Yolana. Lies jetzt rein und lass Dich von ihrer Ehrlichkeit überraschen. Einen ganzen Stall innerer Schweinehunde hat sie auch mitgebracht und stellt sie einzeln vor. Also – Reinlesen und schmunzeln.

BookRix25

Yolana wird Rede und Antwort stehen!

Schon lange hielt sich BookRix25 im Hintergrund, doch nun ist es wieder da. Im Gepäck eine eifrige, langjährige Userin, die bereit ist, sich euren Fragen zu stellen. Ihr kennt Yolana noch nicht? Kein Problem! Für euch stellt sie sich gerne kurz vor:

Hallo! Ich bin Yolana. Mein Name ist geliehen – von einer meiner alten Rollenspielfiguren. Yolana ist eine stets auf Gerechtigkeit bedachte, willensstarke und sich ihrer selbst bewusste Amazone. Gern will sie mit dem Kopf durch die Wand – und versteht die Welt nicht mehr, wenn sich die Wand als stärker herausstellt. So bin auch ich. Wenn ich jedoch erst einmal einer Sache mein Herzblut verschrieben habe, kann ich mich auch ungemein daran festbeißen.
Ich schreibe vornehmlich Fantasy – ausführlich, durchdacht und mit Tiefgang. So arbeitete ich fast zwei Jahre lang in jeder freien Minute an meinem Roman. Jedoch fehlen mir in meinem näheren Umfeld die Möglichkeiten, darüber zu reden und Kritik zu bekommen. Daher googelte ich mich vor reichlich zwei Jahren zu BX. Was ich hier fand, waren leider kaum Kritiken … dafür aber ein paar Menschen, die mir sehr wichtig und teilweise sogar Freunde geworden sind.
Auf BX findet man mich in ständigem Bemühen um bessere Kritiken und weniger Honig-ums-Maul-Schmiererei. Ziemlich erfolglos, wie ich manchmal glaube. Aber hier und da fruchtet es. Die Gruppen, die ich moderiere, machen mich stolz. Die Menschen, die ich (auch persönlich) kennenlernen durfte, machen mir Mut, nicht aufzugeben. Ich kämpfe, weil das Medium Buch mir heilig ist. Man sollte es mit Ehrfurcht berühren und offenem Herzen lesen! Und man schreibe es ebenso! Mit Verstand und Liebe zum Detail, aber besonders mit allem, was die Seele hergibt – fließend durch das Herz in die Finger, die auf die Tastatur trommeln.

Wenn ihr Fragen habt, die euch unter den Nägeln brennen, dann schickt sie bis zum 29.08.2011 per PN an den Account BookRix25.