Schlagwort-Archiv: Dark Craving

Exklusives Pageplace Special

Der Blutmond – Teil 3

T.J. Hudspeth unsere bekannte BookRix-Autorin ist auf unserer Buchcommunity ja schon bekannt, wie ein bunter Hund. Mit ihrer schaurig-schönen Dark-Craving-Reihe hat sie es geschafft, bereits hunderte Leser von sich zu begeistern. Aktuell gibt es etwas ganz Besonderes von der Autorin zu berichten. Nur noch für kurze Zeit gibt es nämlich eine tolle Special-Aktion auf Pageplace.

Beim Kauf des dritten und letzten Teils der “Blutmond”-Trilogie von T.J.Hudspeth erhaltet ihr dort nämlich exklusiv und nur bis zum 15.2.2013 zwei nicht veröffentlichte Kurzgeschichten der Autorin! Für nur 1,99€ bekommt ihr also sowohl das spannende Ende der Dark Craving Reihe, als auch die beiden Kurzgeschichten “LostDiary” und “Vendetta“.

Wenn das mal kein tolles Angebot ist!

Und was war davor?

Die Geschichte vor der Geschichte oder – das Prequel

Heutzutage lässt man keine Möglichkeit aus, von gut laufenden Themen – sei es in der Literatur oder im Film – eine Fortsetzung zu produzieren. Wieso auch eigentlich nicht? Schließlich werden diejenigen, welche die Rechte daran haben noch reicher und die Fans davon noch glücklicher. Insofern logisch…

Dass jedoch Geschichten vor den Geschichten erzählt werden und dann noch als „Prequel“ bezeichnet werden, vermag etwas seltsam. Aber genauer betrachtet genauso logisch, wie eine Fortsetzung zu schreiben. Und das Beste an Prequels ist, selbst wenn im dritten Teil der Protagonist erschossen wird, hingerichtet wird oder einer schrecklichen Krankheit erliegt, kann man ihn ganz einfach nochmal zum Leben erwecken – welch Segen.

Um diesem Beitrag auch einen etwas hochwertigeren Touch zu verleihen gibt es ein kurzes Feedback zur etymologischen Entstehung dieses englischen Begriffs: es handelt sich also um einen Neologismus aus dem Präfix „pre“ (=vor) und „sequel“ (= Folge, Fortsetzung). So, jetzt wisst ihr Bescheid!

Und für den Fall, dass ihr jetzt denkt – häh, ich kenn kein Prequel – schaut mal her, da ist doch 100%ig was dabei, das ihr kennt:

Prequels in der Literatur:

-          Bartimäus – der Ring des Salomo (Bartimäus)

-          Das Silmarillion (Herr der Ringe)

-          Hannibal Rising (Roter Drache, Das Schweigen der Lämmer, Hannibal)

-          The Harry Potter Prequel (hier auf Englisch)

Prequels im Film:

-          Star Wars I,II,III

-          X-Men Origin: Wolverine (X-Men)

-          Psycho IV – The Beginning (Psycho)

-          Der Hobbit – eine unerwartete Reise (Herr der Ringe)

Prequels bei BookRix:

-          Vom Mensch zum Vampir – die Schöpfung des Ardric Donovan (Dark-Craving-Reihe von T.J.Hudspeth)

Ihr kennt noch andere Autoren auf BookRix, die Prequels schreiben? Lasst es uns wissen…

Rezension zu “Die Nachtwanderin” von t.j.hudspeth

Bissige Trilogie…

Heute widmen wir uns in unserer Rezensionreihe einem Buch unserer BookRix-Autorin t.j.hudspeth. Sie schreibt auf ihrer Profilseite „Ich liebe es Geschichten zu erfinden, auf Papier zu bringen und anderen Menschen damit eine Freude zu bereiten.“ Das hat sie mit ihrer Dark Craving Trilogie mit den Büchern „Die Nachtwanderin Teil 1-3“ auf jeden Fall geschafft.

Die junge Mimma hatte keine schöne Kindheit. Nachdem ihr Vater ihre Mutter bereits vor ihrer Geburt verließ und sie sich mit vier unliebsamen Geschwistern herumschlagen musste, kehrt sie mit 17 Jahren ihrer Familie den Rücken und muss sich von diesem Zeitpunkt an um sich selbst kümmern. Sie hält sich mit Jobs in verschiedenen Nachtclubs über Wasser und kann sich bald auch eine eigene, spärlich eingerichtete Wohnung leisten. Freunde spielen in ihrem Leben keine Rolle. Die einzigen Kontakte unterhält sie in unregelmäßigen Abständen zu verschiedenen Sexualpartnern, denen sie sich allerdings nur im Drogenrausch hingeben kann.

Doch eines Nachts verändert sich ihr Leben schlagartig, als sie in einer Sackgasse von einem Werwolf angegriffen wird. In letzter Sekunde wird sie von einem dunklen Unbekannten gerettet. Von diesem Moment an ist nichts mehr, wie es einmal war. Ihr Beschützer, der sich schließlich als Ardric vorstellt, scheint kein gewöhnlicher Mensch zu sein. Oder ist er überhaupt ein Mensch? Die Wege der Beiden sind auf jeden Fall von diesem Zeitpunkt an untrennbar miteinander verbunden. Schließlich weiht Ardric Mimma in das Geheimnis seiner Identität ein. Ardric ist ein Vampir, der sich ausschließlich von menschlichem Blut ernährt. Er erklärt Mimma, dass auch sie zum Teil die Veranlagung zum Vampir in sich trägt und dass die Ältesten seiner Familie ein großes Interesse daran haben, Mimma in ihre Familie aufzunehmen. Sie ist zunächst ungläubig, aber nichtsdestotrotz befindet sie sich schon mitten in einem spannenden Abenteuer. Durch Ardric lernt die junge Frau auch andere Vampire kennen, die für sie zu einer großen Gefahr werden können, denn diese gieren nach ihrem süßen Blut…

Für alle Vampirfreunde ist „Die Nachtwanderin“ wohl genau das Richtige. Obgleich das Thema Vampire ja spätestens seit Twilight und Co. omnipräsent ist, wartet die Autorin in ihrer Trilogie mit vielen neuen Ideen auf und zieht einen mit ihrer Geschichte schnell in den Bann. An manchen Stellen ist das Geschriebene vielleicht ein wenig holprig und es sind kleine Gedankensprünge dabei, an die man sich erst gewöhnen muss. Der Lesespaß kommt allerdings trotzdem nicht zu kurz und es wird deutlich, dass die Autorin viel Herzblut in ihre Geschichte gelegt hat.