Schlagwort-Archiv: Der Blaue Drache

Wir lieben Drachen!!!

Appreciate a dragon Day

Heute wird in den USA der „appreciate a dragon“ –Tag gefeiert. Übersetzt heißt das in etwa so viel wie „Würdige einen Drachen“. Warum aber sollte man eine schuppige, feuerspeiende Kreatur zu schätzen wissen? Nun, begeisterte Fantasy-Leser werden wissen warum: Weil es unzählige, grandiose Geschichten gibt, in denen Drachen vorkommen. Und somit wird vielleicht die Sinnhaftigkeit dieses Tages ein wenig deutlicher: er soll Kinder und Jugendliche zum Lesen motivieren und zeigen, wie wunderbar vielseitig Bücher und Geschichten doch sind. Allein die Figur des Drachens bietet eine große Bandbreite an Möglichkeiten. Der Drache als Feind (z.B. Smaug in der Hobbit), der Drache als Freund (z.B. Norbert in Harry Potter) und der Drache als Weggefährte (z.B. Saraphina in Eragon).

Doch was hat es eigentlich mit den sagenumwobenen Gestalten auf sich? Welche Merkmale zeichnen sie besonders aus? Und welcher Mythologie liegen sie zugrunde?

Zunächst einmal ist interessant, welche Bedeutung der Name „Drache“ überhaupt hat. Der Begriff leitet sich von dem griechischen Wort „draco“ ab, was so viel wie „der starr Blickende“ bedeutet. Damit ist auch eines seiner besonderen Merkmale schon abgedeckt. Charakteristika, die man außerdem sofort mit dem Wesen Drache in Verbindung bringt sind ein schuppiger Körper, weite Schwingen und die Fähigkeit, Feuer zu spucken.

In der Mythologie hat der Drache ganz verschiedene Bedeutungen. Während er im asiatischen Raum als Fruchtbarkeits – und Glücksbringer angesehen wird, galt er in orientalischen und westlichen Schöpfungsmythen  als Menschenfeind, der das Chaos auf der Erde verantworten muss. Auch mit dem Teufel wurde der Drache teilweise gleichgesetzt.

Bis ins 17. Jahrhundert war man sich übrigens uneinig darüber, ob Drachen einmal wirklich existierende Wesen waren. Denn zum Beispiel auch in der Bibel fanden sie Erwähnung. Heutzutage ist man sich allerdings sicher, dass es Drachen niemals wirklich gab.

Bis heute wurde der geheimnisvolle Drache in unzähligen Geschichten aufgenommen und besonders aus modernen Fantasybüchern ist er nicht mehr wegzudenken. Auch in vielen, tollen BookRix Büchern spielen diese Geschöpfe eine große Rolle.

Hier eine kleine Auswahl.




Korea zur Zeit des Königs Sejong: In seinem Wunsch nach einem Erben wendet sich Minster Hong an den Drachenkönig. Dies hat ungeahnte Folgen … Ein Märchen nach Motiven aus alten koreanischen Legenden.













Düster und schwer hingen die Wolken über Rinward. Dunkel und ruhig lag es unter den Schauern die die regenschweren Wolken immer wieder über das Land ergossen.
Ein einsamer Reiter jagte sein Pferd über die schlammigen Felder und Wiesen, geplagt von der Gewissheit versagt zu haben.
Eine mitreißende Geschichte über Krieg, Liebe, Verlust und Gewinn












Da sitzt er nun, der keine blaue Drache, und schluchzt vor sich hin. Und warum? Na, ist doch klar, keiner hat ihn lieb, weil er nicht wie ein ganz normaler Drache aussieht. Aber wie sieht denn ein normaler Drache aus? Die Frage hat sich Saphir schon vor langer Zeit gestellt.