Schlagwort-Archiv: Deutscher Journalistenverband

Vertragsänderung

„Freie“ Journalisten der G+J Wirtschaftsmedien.

Die Rechte an allen denkbaren Nutzungsarten wurden von den freien Journalisten an G+J übertragen, berichtet Turi. Das Landgericht Hamburg verbot diese Klausel mit der Begründung, dass es „aus sich heraus unangemessen benachteiligend und unwirksam“ sei.  Geklagt wurde vom Deutschen Journalistenverband, welcher ebenfalls noch gegen Verträge von Springer prozessiert. Auch rechtswidrig wurde Regelung eingestuft, nach der Verlage die Rechte von Journalisten an Dritte weiter übertragen können, ebenso die Klausel, dass G+J das ausschließliche Nutzungsrecht erhalte. Dass der Verlag die Nutzungsrechte bei Kündigung des Mitarbeiters behält, wurde für unwirksam erklärt, da sie den Autoren das Recht zur außerordentlichen Kündigung nehmen. Dass die Urheber mit 30 Prozent beteiligt werden, wenn der Verlag Beiträge agenturmäßig verwertet ist allerdings nicht angreifbar. Der DJV sieht in dem Urteil „einen weiteren juristischen Erfolg für die Freien“.