Schlagwort-Archiv: Johannes Peter

Rezension zu „Aufgesogen!“ von Johannes Peter

„Satire für Herz und Geist“

 

Heute wird es im Blog mal wieder heiter: „Aufgesogen!“ heißt nämlich eine Sammlung satirischer Texte des Schweizer Autors Johannes Peter, die alle im letzten Jahr entstanden sind und nun gemeinsam in einem Band bestaunt werden können. Da sie „für Herz und Geist“ gedacht sind, habe ich sie mir gleich mal angeschaut.

Buchcover Johannes Peter "Aufgesogen!"Das Buch enthält neun Kurzgeschichten plus ein Vorwort. Diese sind sowohl in Aufbau wie auch Ausrichtung recht unterschiedlich. Besonders gefallen hat mir „Alter Vampir“, das die Zahnprobleme eines greisen Blutsaugers schildert. Glücklicherweise kann ihm ein Zahntechniker eine passende Brücke anfertigen. In eine ganz andere, eher kritische Richtung geht der Text „Ich bin frei!“. Dieser behandelt die Thematik des Schwimmens mit dem Strom und die damit verbundene Illusion von Freiheit, denn letztere geht ja verloren, sobald man im Strom abtaucht. Der Autor hat diesen Widerspruch wunderbar umgesetzt. Ebenso gelungen, wie auch mit ähnlicher Aussage gibt sich „Drei Mal Rosie“ zum Schönheitswahn.

Die Ausarbeitung der Texte ist sehr gut. Es gibt außer vereinzelten Flüchtigkeitsfehlern nichts auszusetzen. Die thematische Variation der Sammlung ist zufriedenstellend. Dazu gesellen sich noch ein paar Fotos, die zu den Geschichten passen. Gelegentlich blitzt die Schweizer Mundart ein wenig zwischen dem gepflegten Schriftdeutsch hervor, was sehr sympathisch wirkt. Ein bisschen mehr davon hätte mir gefallen.

Für den Download werden 2,49€ veranschlagt. Dafür erhält man 64 BookRix-Seiten mit geistreichen Geschichten, die sowohl heiter wie auch nachdenklich stimmen. Für Leser, die nach anspruchsvollem Humor suchen, ist dieser Sammelband auf jeden Fall einen Blick wert.

 

ISBN: 978-3-7309-0821-1