Schlagwort-Archive: Karibik

Aaaaaaaaarrrrrrrrrrrrrrrr!!!

Beim heiligen

Klabautermann

Einen wunderschönen guten „Sprich wie ein Pirat“-Tag an alle Seebären, Meerjungfrauen und Freibeuter der sieben Weltmeere. Am heutigen Tag heißt es das „Arrrrrrrrrrrrrrrrrrr“ rollen zu lassen und den Landratten mal ein wenig zu zeigen aus welchem Holz wir gemacht sind.

Seeräuber üben ja schon immer eine gewisse Faszination auf uns aus, die Freiheit und die dort wartenden Gefahren waren schon immer ein gern gewählter Stoff für Literatur, Film und andere Kunstformen. Nicht zuletzt seit Disney mit der „Pirates of the Caribbean“ das Genre des Piratenabenteuers in neue Dimensionen getrieben hat, sind die Freibeuter in aller Munde.  Auch „Die Schatzinsel“ in der Literatur und die „Monkey Islands“-Videospielreihe haben die mutigen Seemänner als Thema gewählt, mal ernst aber eben auch durchaus mit viel Witz und Augenzwinkern.

Aber das war laut den Initiatoren, John Bauer und Mark Summers, im Jahr 1995 nicht der Grund um diesen Tag ins Leben zu rufen. Nein, sie fanden es „einfach bescheuert“ und finden, das solch „inoffizielle“ Feiertage auch nur einen Grund haben, sie sollen Spaß machen. Es dauerte 7 Jahre, bis durch einen Artikel im Miami Herold, diese „Schnapsidee“ die User im Internet erreicht hatte. Seit dem wird online wie offline am 19. September der raue Ton auf den Weltmeeren gefeiert. Beliebt sind auch Piratennamen, die zwei Jungs aus Oregon beispielsweise nennen sich heute „Ol´Chumbucket“ und „Cap´n Slappy“.

Wie beliebt der heutige Tag ist, beweist die Tatsache, dass heute deutschlandweit einige Piratenpartys angesagt sind. Also wundert euch nicht, wenn ihr abends auf den Straßen eurer Stadt Augenklappen, Piratenhüte und Co. entdeckt. Wobei, vielleicht seid ja genau ihr diejenigen die mit diesen Utensilien auf dem Weg zu solch einer Feier sind. Für alle anderen haben wir hier zu einigen Geschichten auf BookRix verlinkt, die sich auch um Piraten drehen.

Daher freuen wir uns auf viele „Aaaarrrrrrrrrrrrrs“, Seefahrerweisheiten und kreative Piratennamen im Kommentarbereich und sagen nun zum Abschluss „Ahoi“ und all Zeit gute Fahrt.

Happy Piña-Colada-Day

If you like Piña Colada

Was man nicht alles feiern kann…:-) Heute ist der Tag der Piña Colada. Der Name dieses berühmten Cocktails leitet sich ab von den spanischen Worten  piña ‚Ananas‘ und colar ‚durchsieben‘. Es handelt sich dabei um einen süßen Drink auf Ananas-Rum-Kokos Basis, der von vielen geliebt wird. Der dazu passende Aktionstag wurde in den 50er Jahren von amerikanischen Barkeepern initiiert. Und das aus durchaus gutem Grund, denn bis heute ist die Piña Colada einer der beliebtesten Cocktails der Welt. Sie steht für Karibik-Flair, Strand, gebräunter Haut und Sommer und versetzt einen so auch in der gammligsten Bar in ein gewisses Urlaubsfeeling. Auch in der Musik wurde der Cocktail Ende der 70er Jahre verewigt. Der Sänger und Komponist Rupert Holmes schaffte es mit seinem Lied Escape (später umbenannt in The Piña Colada-Song) sogar auf Platz eins der Hitparade.

Um das Erfindungsdatum des süßen Getränks ranken sich übrigens verschiedene Legenden. Angeblich soll der Pirat Robert Cofresi bereits Anfang des 19. Jahrhunderts seiner Crew eine Mischung aus den noch heute bekannten Zutaten gereicht haben. 1978 wurde der Piña Colada sogar zum Nationalgetränk von Puerto Rico ernannt.

Um euch heute Abend also ein wenig Urlaubsfeeling ins Haus zu holen, mixt euch einen Piña Colada, macht ein warmes Fußbad und  lauscht den süßen Klängen des Piña Colada Songs. Damit ist euch ein entspannter Feierabend garantiert.

Und auch wenn dieser Cocktail eher nichts für euch ist, haben wir etwas für euch: schaut doch mal in unsere BookRix-Cocktail Bücher und mixt euch etwas nach eurem Geschmack. Viel Spaß dabei.