Schlagwort-Archiv: Kunst

BookRix-Interview:

Unsere nächste Interviewpartnerin ist…

Stephanie Berth Escriva!

Die Autorin, die uns unter anderem mit den tollen Büchern „Die Legenden aus Merim“ oder „Vergossene Tränen im Regenwetter“ begeistert, ist ein wahres Multitalent. Neben ihrem großen Schreibtalent, stellt sie uns auch noch ihre künstlerischen Fähigkeiten mit ihren wunderschönen, selbstgestalteten Covern unter Beweis. Hier stellt sich die Autorin kurz selbst vor:

„Lesen und Schreiben zum Zeitvertreib oder zum Entdecken und Formen von neuen oder alten Ideen? Fragen und Erinnerungen in Worte setzen und ihnen Farbe verleihen – warum nicht? Geschichten und Erlebtes vermischen sich mit Fantasie und Traum. Eine Entwicklung zum Menschlichen, eine Art auszudrücken, dass Träume nicht dazu da sind, vergessen zu werden.“

Stephanie Berth-Escriva
Am 10. August 1975 in Deutschland in Homberg (Efze) geboren, in Bad Wildungen artig aufgewachsen und gelernt, was es zu lernen gab – bis zum Abitur – deutsche Literatur, Geschichte, Geige und Posaune spielen, Klavierstücke selbst beigebracht, gemalt, gezeichnet, gelesen und Geschichten geschrieben, seit ich denken kann.

Eine Tagträumerin, welche sich hinter ihrer Vernunft versteckt und als Jugendliche gerne weltverbesserische Texte im lokalen Jugendblatt veröffentlichte. Mit zwanzig war niemand da, der mir Paris zeigen wollte, also bin ich allein los, vom Waberner Bahnhof ab in die große Stadt.

Und dort kleben, leben geblieben. Arbeiten kann auch interessant sein, mittlerweile haben mein Mann (ebenfalls ein unbekannter Künstler der Jahrhundertwende) und ich es zu einem Haus, zwei tollen Kindern, einer Katze, Wellensittichen und Goldfischen gebracht. In dieser Mittelschicht-Idylle ist es an der Zeit, sich um ernsthaftere Themen zu kümmern – Schreiben zum Beispiel – und Gelesen-werden.

Ihr habt eine Frage an unsere aktuelle Interviewpartnerin? Dann habt ihr bis zum Mittwoch,  17.04.2013 Zeit, ihr diese zu stellen. Ihr könnt sie entweder direkt in einer Nachricht an unseren BookRix-Interview Account schicken, oder das unten angehängte Fragedokument dazu  nutzen.
Wir und besonders die Autorin freuen uns auf eure Fragen.

Vom Buch zur Kunst:

Brian Dettmer entlockt Büchern ihre „wahre Schönheit“.

Er behandelt Bücher wie kunstvolle Objekte und legt Seite für Seite ihre inneren Werte zutage. Seine Objekte sind begehrt – und selten. Dementsprechend hoch sind (leider) auch die Preise, das BookRix-Team konnte sich (noch) keinen echten „Dettmer“ ins Büro stellen. Mit Messern und Skalpellen zerlegt er die einzelnen Seiten der Bücher und zaubert so Erstaunliches.
Dem ein oder anderem Bücherliebhaber wird nun sein Herz bluten, deswegen entschärfen wir die Situation ein wenig: Brian Dettmer bevorzugt alte Bücher, die er so vor dem Mülleimer und der Verbrennung rettet.
Entweder ein oder mehrere Bücher ergeben ein Gesamtkunstwerk, wobei der Buchdeckel eine neue Funktion bekommt: Mit wenigen sauberen Schnitten kreiert Dettmer aus dem Cover einen „Bilderrahmen“ für sein eigentliches Kunstwerk.
Manchmal verformt er ein Buch auch so sehr, dass es erst auf den zweiten Blick seine ehemalige Gestalt offenbart.
Leider hat seine Kunst in Deutschland noch nicht viele Anhänger gefunden, auch auf Facebook hat er „nur“ knapp 1.7000 Fans.
Nun wollen wir euch aber nicht länger davon abhalten, weiter in seinen Kunstwerken zu versinken. Auf seiner Homepage präsentiert er Fotos seiner Kreationen.
Einfach HIER klicken und genießen.
Viel Spaß!

Rezension zu „wolken streicheln am wegesrand“ von Roger Jud

Poesie ertränkt die Seele.

Roger Jud alias „garnim“ hat auf BookRix schon einige Werke veröffentlicht. Aus diesem Fundus möchte ich Euch heute eine kleine Lyriksammlung mit dem Titel „wolken streicheln am wegesrand“ vorstellen.
Der Autor offenbart in seinem Buch einen Hang zum Experimentellen. Seine Texte fließen ohne Reim, Versmaß und Großschreibung dahin und lenken den Fokus des Lesers somit auf ihren höchst kreativen Inhalt. Dieser variiert von philosophischen Gedankengängen über die Beschreibung visueller und emotionaler Eindrücke bis hin zu lautmalerischen Aneinanderreihungen von Worten oder Silben. Dabei hat man stets den Eindruck, etwas Gereiftes, wohl Durchdachtes zu lesen, bei dem es nicht um bloße Effekthascherei geht. Vielmehr steht der schöpferische Aspekt im Mittelpunkt, das Kunstwerk als solches, das sich jedoch nicht auf Anhieb greifen lässt, sondern nach und nach seine Wirkung entfaltet.
Besonders gefallen hat mir „werkstatt“, das ich als Beschreibung des literarischen Schaffens verstehe. Man kann hier regelrecht nachfühlen, wie der Autor von der Poesie überflutet wird, da seine Worte die Eindrücke präzise und doch auf eine noch nie dagewesene Weise schildern.
Für diejenigen, die wahre Kunst schätzen, ist diese Lyrik ein Erlebnis der ganz besonderen Art.

Bilderstrecke BookRix-Cover: Best of August 2010

Bilderstrecke  Best of BookRix-Cover im August 2010

In unserer frisch hochgeladenen Bilderstrecke werden wie immer die glorreichen Sieger des Coverwettbewerbs im August aus der Gruppe Kunst gezeigt. Die weiteren Cover, die dort abgebildet sind, zeigen diesmal eine kleine Auswahl der kunstvollen Bilder, die im Fallen-Angels-Wettbewerb veröffentlicht wurden. Über Kommentare zur Bilderstrecke freuen wir uns natürlich immer.
Hier geht´s zur Bilderstrecke.