Schlagwort-Archive: Literaturnobelpreis

Hermann Hesse

Zum 50. Todestag

Hermann Hesse war einer der großen, deutschen Schriftsteller und wurde mit Werken wie „Siddhartha“ und „der Steppenwolf“ unsterblich. Der Literaturnobelpreisträger war ein Feingeist und schon früh entdeckte er seine Leidenschaft für die Kunst. So entschloss er sich, Buchhändler zu werden und begann auch bald, nebenher zu schreiben.

Hermann Hesse unternahm Zeit seines Lebens viele Reisen. So machte er zum Beispiel einmal eine 4 monatige Erkundungstour durch Indien. Die Eindrücke, die er in dieser fremdartigen Kultur sammelte, inspirierten ihn zu seinem Erfolgswerk Siddhartha. Das Buch Steppenwolf dagegen stellte für ihn einen „angstvollen Warnruf vor dem kommenden Weltkrieg“ dar.

Mit einer weltweiten Gesamtauflage von über 140 Millionen gilt er als einer der am meistgelesenen deutschen Schriftsteller und wurde 1946 auch mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet.  Hesse avancierte mit seinen Werken zu einem Fürsprecher der jungen Generation. Denn seine widerspenstige Art und sein zerrissenes Wesen spiegelten sich  stark in seinen Werken wider und damit sprach er vielen Jugendlichen wie aus der Seele.

Hesse war dreimal verheiratet und hatte 2 Söhne, jedoch war das biedere Familienleben wohl nichts für ihn. Er prägte einmal folgendes Zitat:

„Ich gäbe meine linke Hand dafür, wenn ich wieder ein armer froher Junggeselle wäre, der nichts hat als zwanzig Bücher, ein paar Reservestiefel und eine Schachtel voll heimlicher Gedichte. So aber bin ich eben ein Familienvater, Hausbesitzer und allzu beliebter Autor.“

Genau heute vor 50 Jahren starb er schließlich an Leukämie. Aufgrund dieses Jahrestages erscheinen verschiedene Jubiläumsausgaben seiner Werke. Außerdem wird sein Leben in mehreren Biographien von untereschiedlichen Blickwinkeln aus betrachtet.

Ernest Hemingway

Happy Birthday

Gerne gehe ich immer wieder in eines meiner Lieblingscafés: ins „Café Hemingway.“ Warum ich heute auch mal wieder hier landen werde? Nun, das liegt nicht nur an dem grandiosen Cappuccino, der einem hier angeboten wird…sondern auch an einem ganz besonderen Geburtstagskind!

Ernest Hemingway ist einer der großen Namen in der riesigen Welt der Autoren. Jeder kennt ihn,  viele verehren ihn und vor allem am heutigen Tag werden wohl einige (wie ich zum Beispiel) mal wieder an ihn denken. Denn heute vor 113 Jahren wurde der weltberühmte Schriftsteller in Oak Park/Illinois geboren. Hemingway war einer der einflussreichsten Autoren des 20. Jahrhunderts. Sein Buch „Der alte Mann und das Meer“ verhalf ihm zu Weltruhm  und es brachte ihm sowohl einen Pulitzer- als auch den Literaturnobelpreis ein. Die Novelle spielt in seiner Wahlheimat Kuba und dort wird er auch heute noch beinahe wie ein Heiliger verehrt.

Er war ein Mann mit vielen Interessen und Begabungen und wie es scheint ein getriebener und ruheloser Charakter. Neben seiner Tätigkeit als Schriftsteller und Kriegsberichterstatter war er zugleich Abenteurer, Hochseefischer und Großwildjäger – und wohl auch mit allen Wassern gewaschen.  Außerdem trat er stolze vier Mal vor den Traualtar. Doch keine seiner Ehen und auch sein großer Erfolg konnten ihn scheinbar letzten Endes nicht glücklich machen. Zeit seines Lebens hatte er mit Alkoholsucht und Depressionen zu kämpfen und so flüchtete er sich schließlich im Jahre 1928 im Alter von nur 61 Jahren in den Selbstmord.  Unsterblich bleiben aber seine Werke und der Mythos, der sich hinter seinem Namen verbirgt.

Hoch die (Cappucino-) Tassen auf einen Mann, der ein großes Vorbild für viele ist. Happy Birthday, Ernest Hemingway.