Schlagwort-Archive: Mönch

Rezension zu „Gedanken…“:

Gedichte aus der Stille.

„Silencium“ nennt sich die Autorin Sara A. Mönch auf BookRix, und dabei hat sie doch so viel zu sagen, und sie weiß auch, wie man etwas sagt.
In ihrem Buch „Gedanken…“ finden sich sieben lyrische Texte, die uns einen Einblick in den „Alltag“ – so der Untertitel – der Autorin gewähren. Die Gedichte erzählen mit wohlbedachten Worten von dem ein oder anderen Vorkommnis, welches sie ausdrucksstark und vielschichtig beschreiben. Dabei erschließt sich der tiefere Sinn so mancher Zeile erst, nachdem sie eine Weile gewirkt hat. So wird das Lesen dieser Texte zu einem Erlebnis des Entdeckens und Erkennens.
Besonders zu empfehlen möchte ich das letzte Gedicht „Paradiesvogel“, das eine Situation, die wir alle schon erlebt haben (dürften), in ganz besonders schillernden Bildern transportiert.
Generell ist das Buch ein literarischer Leckerbissen. Dann und wann begegnen ein paar Flüchtigkeitsfehler, die aber angesichts des aussagekräftigen Inhalts kein bißchen schmerzen.