Schlagwort-Archive: Naturbetrachtung

Gedichte auf BookRix:

Rezension zu den Gedichten von Monika Schüler.

Heute möchte ich Euch allen eine Autorin vorstellen, deren Gedichte mich stets begeistert haben. Monika Schüler alias silvermoon befaßt sich in ihren Texten zumeist mit Naturgewalten wie Stürmen und Vulkanen oder mit dem Leben, über das sie tiefsinnig reflektiert.

Man mag meinen, Gedichte gebe es wie Sand am Meer. Wohl schon, aber sicherlich nicht solche! Die Autorin versteht es, aus Worten mehr zu machen als nur Gedichte. Ihr Vokabular ist beeindruckend vielseitig, mal magisch mystisch, dann wieder geradezu ehrfurchtsvoll; mal vollführt sie einen freudig melodiösen Tanz, dann wieder wird sie still und nachdenklich. Und dieses variantenreiche Wortwunder wird gekonnt in Szene gesetzt. Auffällig sind dabei die stets recht kurzen Zeilen, die oftmals aus nur einem einzelnen Wort bestehen. Sie erzeugen beim Lesen einen besonderen Rhythmus, der lebendig wirkt und den geschilderten Inhalt organisch transportiert, aber auch den nötigen Raum zum Verarbeiten des Geschriebenen läßt.

Monika Schülers Texte sind auf jeden Fall einen Blick wert. Hier sind ein paar Empfehlungen für den Einstieg:

Sturm

Besonders kreativ finde ich bei diesem Gedicht, daß der Sturm in der zweiten Person Singular angesprochen wird. Außerdem glaubt man beim Lesen immer einen Reim zu erahnen, der durch die kurzen Zeilen irrt, auch wenn er tatsächlich gar nicht vorhanden ist. Das macht die Lektüre dieses Gedichts so unterhaltsam.

Schmetterlinge

Wann bekommt man schon einen „magisch mystisch schönen Blütenbaum“ gepflanzt? Die hier betriebenen Wortspiele sind einzigartig.

Der Baum

Dieses Gedicht hat mich ein wenig an die Mythendichtung aus Island erinnert, in welcher ebenfalls ein Weltenbaum vorkommt, der ganz besondere Eigenschaften aufweist.