Schlagwort-Archive: Nebel

Rezension zu „Gestrandet“ von Murkele

Zeitreise in den Nebel

Buchcover Murkele "Gestrandet"Das Genre Science Fiction ist bisher im Blog etwas zu kurz gekommen. Das soll sich jetzt ändern, denn wieder ist ein besonderer Schatz geborgen worden. Murkele entführt uns in eine nicht näher bestimmte Zukunft, in welcher die Menschheit ein trauriges Schicksal ereilt haben wird.

Aber der Reihe nach: Die Besatzung eines Zeitreise-Shuttles befindet sich in einer misslichen Lage. Bei der Ankunft in der Zukunft fallen die Systeme aus, sodass nicht bestimmt werden kann, in welchem Jahr man gelandet ist. Außerdem ist die Ausrüstung so stark beschädigt, dass eine Rückkehr in die Gegenwart ungewiss ist. Und als ob dies nicht schon genug wäre, stellt sich auch der Ort des Geschehens nicht gerade gastfreundlich dar; stets liegt ein dichter Nebel auf der Umgebung, welcher weitere Ausflüge erschwert. In dieser Situation ergeben sich allerhand zwischenmenschliche Wirrungen und Probleme und eine am Strand aufgefundene Flaschenpost lässt den Schluss zu, dass es hier keine anderen Menschen mehr gibt.

Die beschriebene Atmosphäre wirkt sehr unheimlich. Dazu schafft es die Autorin gekonnt, verschiedene Handlungsstränge zu einem perfekten Ganzen zu verbinden. Nicht nur die Protagonisten werden lebhaft in Szene gesetzt, auch die Umgebung wirft so viele Fragen auf, dass beim Lesen nie Langeweile entsteht. Ständig knistert die Spannung und man kann nie erahnen, was als Nächstes kommt. Das ist Kopfkino der feinsten Art.

Gestrandet“ ist sicher nicht nur für gestandene Science-Fiction-Fans ein absoluter Leckerbissen und kann daher wärmstens empfohlen werden.