Schlagwort-Archiv: Preis

Neue eBook-Verlosungen auf BookRix

Von Deutsch-Türken und Science-Fiction Abenteuern

Ihr könnt euch freuen, denn heute gehen gleich zwei Verlosungen an den Start, bei denen ihr spitzenmäßige eBooks aus dem Hause BookRix gewinnen könnt. Dieses Mal haben wir zwei ganz besondere Werke für euch ausgesucht, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Schweinefleisch ist nicht Haram

In seiner Kurzgeschichtensammlung “Schweinefleisch ist nicht Haram” nimmt Deutsch-Türke Mehmet Akyazi sein Leben als Doppelbürger polarisierend und urkomisch aufs Korn. Gewinne eines von 5 eBook-Exemplaren.

Klappentext:

„Als Mehmet mit seiner Freundin Sibel bei McDonald’s saß, musste er feststellen, dass er nicht gerade viel in seinem Leben erreicht hatte: „Ich studiere irgendwelche Pseudowissenschaften an der Uni, wohne immer noch bei meinen Eltern und habe eine geistig zurückgebliebene Freundin.“

Das ist aber kein Grund um nicht noch weiter in den Sumpf zu fallen, denn schließlich möchte eine deutsche Wurstfirma ihn zu einer Werbeikone machen. Unter dem Werbeslogan „Schweinefleisch ist nicht Haram“ soll er seine Landsleute zum Verzehr von Schweinefleisch anlocken, ob das ihm gelingt?

Schattengalaxis – die letzten Tage

Science Fiction Fans aufgepasst – es gibt neuen Lesestoff für euch. Daniel Isberner hat mit seiner „Schattengalaxis“ Reihe etwas ganz Tolles geschaffen. Ihr habt nun die Möglichkeit, dieses tolle Buch zu gewinnen. Wir verlosen 5 eBook Ausgaben und eine Printausgabe.

Klappentext:

Während sich der Schatten der letzten verbliebenen Kolonie der Menschheit nähert, versucht diese sich zu wappnen. Doch was ist der Schatten? Wie kann man sich etwas entgegenstellen, von dem man nicht weiß, was es ist?

Und der Schatten ist nicht das einzige Problem. Während der Bau des neuen Flaggschiffs von Problemen geplagt ist, versuchen finstere Kräfte im Inneren ihn noch weiter zu stören und schrecken auch nicht vor Sabotage zurück.

Kann die Menschheit der unbekannten Kraft trotzen oder wird der Schatten ihren Untergang besiegeln?

Wie ihr mitmachen könnt?

Beantwortet wie immer einfach die kurze Frage zur Leseprobe auf BookRix richtig und werft damit euren Namen in den Lostopf. Viel Glück
Leseprobe zu „Schweinefleisch ist nicht Haram“
Leseprobe zu „Schattengalaxis – Die letzten Tage”

“Durch überhöhte Preise erzieht man Verbraucher zum Klauen”

Juli Zeh fordert niedrigere Preise für eBooks

Festzulegen wieviel ein Buch Kosten soll, wenn es nach mühevoller Fertigstellung in den Verkauf geht, ist nicht leicht. Der Autor wünscht sich natürlich einen möglichst hohen Gewinn, möchte auf der anderen Seite aber auch, dass sich wirklich viele Menschen dazu entscheiden, das Buch zu kaufen. Einen angemessenen Preis einzuschätzen, ist nicht immer leicht.

Juli Zeh ist mit Büchern wie „Corpus Delicti“ oder „Adler und Engel“ eine der erfolgreichsten deutschen Schriftstellerinnen und hat sich jetzt dafür ausgesprochen,  E-Books billiger zum Verkauf anzubieten. Den Grund dafür nannte sie der Zeitung „Die Zeit“:

„Ich glaube (…), dass man durch überhöhte Preise die Verbraucher zum Klauen erzieht. Sie sind nicht bereit, für ein E-Book mehr als 20 Euro auszugeben, also machen sie Raubkopien. Die kriminelle Energie entsteht erst durch das Gefühl, abgezockt zu werden, und deshalb wäre es schlau, eBooks billiger anzubieten.“

Sie ist der Meinung, dass den Lesern die elektronischen Bücher nicht so viel wert sind, wie die Verlage verlangen. Auch der Kopierschutz sei daran schuld, denn er mache auch das „Verleihen“ von Büchern an Freunde unmöglich. Auch auf die seit Monaten schwelende Debatte bezüglich des Urheberrechts nimmt sie Bezug und stellt sich in dieser Angelegenheit eher auf die Seite derer, die das Internet verteidigen – trotzdem spricht sie sich ganz klar gegen Raubkopierer aus.

SERAPH 2012:

Die Longlist steht fest!

Bis Mitte Dezember 2011 hatten Verlage Zeit, um ihre Bücher der Akademie zuzusenden.
Aus den über 80 Einsendungen der mehr als 30 Verlage, die sowohl aus Deutschland und Österreich, als auch aus der Schweiz kommen, erstellte die Jury nun eine sogenannte „Longlist“. 16 Titel schafften es hierbei auf die „Bestes Buch“ – Liste, immerhin 7 dürfen um den Platz als „Bestes Debüt“ ringen.
Nun startet ein zweiter Durchgang, in dem die Jury eine Shortlist aus 5, bzw. 3 Titeln zusammenstellen wird. Der endgültige Gewinner wird am 15.03.2012 auf der Leipziger Buchmesse gekürt. Welche Bücher den heißbegehrten Platz auf einer der Listen bekommen haben, seht ihr hier:

Longlist des SERAPH 2012 „Bestes Buch“
Aster, Christian von: Der letzte Schattenschnitzer (Klett-Cotta)
Blazon, Nina: Zweilicht (cbt)
Dierssen, Oliver: Fausto (Heyne)
Hammerschmitt, Marcus: Azureus & Pygmalion (Sauerländer)
Heitz, Markus: Vernichtender Hass. Die Legenden der Albae: Vernichtender Hass (Piper)
Hennen, Bernhard: Die Drachenelfen (Heyne)
Isau, Ralf: Die zerbrochene Welt (Piper)
Kern, Claudia: Sissi, die Vampirjägerin (Panini)
Koch, Boris: Das Verlies der Stürme. Drachenflüsterer 3 (Heyne)
Lode, Christoph: Stadt der Seelen/Phoenixfeuer. Pandaemonia 2/3 (Goldmann)
Marrak, Michael: Black Prophecy. Gambit (Panini)
Marzi, Christoph: Memory. Stadt der Träume (Arena)
Meissner, Tobias: Die Soldaten (Piper)
Meyer, Kai: Arkadien fällt (Carlsen)
Perplies, Bernd: In den Abgrund. Magierdämmerung 3 (Egmont Lyx)
Ruebenstrunk, Gerd: Das Wörterbuch des Viktor Vau (Piper)

Longlist des SERAPH 2012 „Bestes Debüt“
Corzilius, Thilo: Ravinia (Piper)
Elbel, Thomas: Asylon (Piper)
Günak, Kristina: Eine Hexe zum Verlieben (Ubooks)
Magister, Jürgen: Katharsia (Dresdner Buchverlag)
Marewski, Nina Maria: Die Moldau im Schrank (Bilger Verlag)
Rossel, Ursula Timea: Man nehme Silber und Knoblauch, Erde und Salz (Bilger Verlag)
Siegmann, Claudia: Die Nacht, als die Piraten kamen (dtv)

Anfang Februar werden jedoch schon die Shortlists bekannt gegeben.
Momentan wird der Award aufwendig angefertigt. Die Bilder dazu wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten:

Wer mehr über den SERAPH erfahren möchte, der kann die Phantastische Akademie gerne auf ihrer Facebook-Seite besuchen. Einfach HIER klicken.

Wir freuen uns schon auf die Shortlist und sind sehr gespannt auf den Gewinner!

Beachtenswert:

Wer erhält den SERAPH 2012?

SERAPH 2011

Die Phantastische Akademie e.V., ein Verein zur Förderung der phantastischen Literatur in Deutschland, wurde von Freunden und Förderern des Phantastik-Genres 2011 gegründet, um der phantastischen Literatur im deutschsprachigen Raum zu mehr Stellenwert zu verhelfen. Zu diesem Zweck riefen sie auch den SERAPH-Preis ins Leben.
„Der SERAPH ist ein Jurypreis, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die besten Romane des phantastischen Genres zu prämieren, vor allem aber den Nachwuchs mit einem dotierten Preis zu fördern“, heißt es auf der Internetseite der engagierten Fantasy-Fans. Woher der Name kommt?
SERAPH leitet sich von der judäo-christlichen Mythologie ab und bezeichnet die oberste Hierarchieebene unter den Engeln. Seraphim werden meist mit drei Flügelpaaren dargestellt, die in unserem Falle für die drei großen Untergenres der Phantastik, Science Fiction, Fantasy- und Horror-Literatur stehen“, erklären die Gründer. Bücher können gerne noch bis zum 15.Dezember eingesendet werden, solange sie 2011 bei einem Verlag erschienen und von einem deutschsprachigen Autor stammen.

Alle weiteren Informationen gibt es HIER

Schreibwettbewerb „Tierisch gut“

Was wäre, wenn Tiere sprechen könnten?

Habt ihr schon einmal darüber nachgedacht, was wäre, wenn Tiere sprechen könnten? Was sie uns wohl erzählen würden? Ob der Nachbarshund kleine Geheimnisse ausplaudern würde? Nun habt ihr die Chance, die Katze aus dem Sack zu lassen und die geheimen Gedanken der Tiere zu enthüllen. Einzige Vorgabe: Die Geschichte muss aus der Sicht eines Tieres geschrieben sein. Ob Heuschrecke, Krokodil oder Maus ist egal.
Und es gibt auch affengeile Preise zu gewinnen:

1.Preis: Den ersten Gewinner darf mit einer Begleitperson zwei Nächte in Helgoland verbringen und dabei zusammen mit dem dortigen Seehundbeauftragen hautnah Robben beobachten. Der Preis hat einen Wert von 599€.

2.Preis: Der zweite Gewinner kann sich über einen Amazongutschein im Wert von 200€ freuen.

3.Preis: Der dritte Sieger erhält einen Amazongutschein im Wert von 100€.

Natürlich sollen die Leser, die sich an der Abstimmung beteiligen, aber auch nicht leer ausgehen. Zusammen mit dem Verlag Beltz&Gelberg verlosen wir fünf Warrior Cats Fanpakete. Die Fanpakete bestehen aus jeweils einem Hörbuch und zusätzlich einer kleinen Überraschung.
Nur noch bis zum 22.09.2011 könnt ihr eure Werke, die aus Tiersicht erzählt werden zum Wettbewerb einreichen. Danach entscheidet die Community vom 23.09.2011 bis 06.10.2011 wer die besten Bücher zum Wettbewerb angemeldet hat. Die Gewinner sind diejenigen Autoren, deren Buch die meisten Pokale im Wettbewerb erhalten hat.  Wir freuen uns auf eure Beiträge und tierische Geschichten!

HIER geht’s zum Wettbewerb

Deine Chance

Erster deutscher eBook-Preis ausgelobt!

eBooks gibt es nicht erst seit gestern, doch werden sie von vielen noch immer mit einem kleinen Lächeln abgetan. „eBooks sind keine richtigen Bücher“ – Von wegen! Dass sich das bald ändern wird, weiß jeder der sich mit dem Thema näher auseinandersetzt.
Vielleicht wird die Entwicklung des Buchmarktes bezüglich des eBooks jetzt noch zusätzlich etwas angefeuert, denn Satzweiss.com und Chichili Agency loben den ersten deutschen eBook-Preis aus. Voraussetzung zur Teilnahme ist ein veröffentlichtes eBook bei einem Verlag oder Online-Portal wie BookRix. Die Preise sind nicht zu verachten: Für den erstplatzierten gibt es eine Gewinnsumme von 1.000 Euro, Platz zwei kann mit 500 Euro rechnen und auf dem dritten Platz gibt es einen Pocket-Book-Reader, damit sowohl die eigenen, als auch andere eBooks überall gelesen werden können.
Das eBook sollte eine Kurzgeschichte enthalten, deren Umfang 30 Normseiten (30 Zeilen à 60 Zeichen) nicht überschreitet. Jeder Autor darf mit einer Geschichte teilnehmen. Wenn Du mitmachen möchtest, schicke Deinen Text mit Veröffentlichungsnachweis (Link auf BookRix Buchinfoseite, etc.) per Mail an Cordula Kiefer (kiefer@chichili.de).
Weitere Informationen gibt es in der Wettbewerbsankündigung beim Uschtrin-Verlag. Bis spätestens 31. August 2011 muss die Kurzgeschichte elektronisch veröffentlicht worden sein und den Lesern in voller Länge zur Verfügung stehen (keine unvollendeten Romane, Leseproben, etc.). Selbiges Datum um Punkt 0:00 Uhr gilt auch als Einsendeschluss für die E-Mails samt Text und Nachweis.
Eine große Ehre ist mit dem Preis verbunden: Die Preise werden offiziell auf der Frankfurter Buchmesse verliehen.

Nutze Deine Chance und nimm doch auch mit einem Deiner Bücher am deutschen eBook-Preis teil. Zeig dass Du und die anderen Mitglieder der BookRix-Community ganz vorne mit dabei sind, wenn es um eBooks und das zeitgemäße Veröffentlichen von Büchern geht. Represent BookRix!