Schlagwort-Archiv: schlechte Rezension

Schlechte Rezenionen:

Kein Weltuntergang!

Manchmal muss man als Autor schon ganz schön schlucken. Man hat in sein Werk viel Arbeit und Liebe gesteckt, ist endlich zufrieden damit und entschließt sich dazu, sein persönliches Meisterwerk auch mit der Welt zu teilen.

Die wichtigsten Schritte sind getan, doch jetzt kommt es natürlich auch noch darauf an, was die werte Leserschaft von dem Buch hält. Gespannt wartet man auf die erste Kundenrezension und dann: DER SCHOCK! Ein Leser hat das Buch kommentiert und eine schlechte Bewertung hinterlassen.

Als Autor, der so viele Stunden Arbeit investiert hat und von seinem eigenen Werk begeistert ist, fühlt man sich da schnell vor den Kopf gestoßen und beleidigt. Doch man wird bald einsehen, dass einen das nicht weiterbringt. Ärgere Dich nicht. Eine schlechte Rezension kann auch durchaus positive Seiten haben:

  1. Die Geschmäcker sind verschieden und auch die weltweit erfolgreichsten Autoren mussten für ihre Werke schon schlechte Bewertungen einstecken. Doch wie sagt man immer so schön: „Lieber schlechte PR, als gar keine“. Im Gespräch bleiben ist die Devise und auch eine schlechte Rezension kann dazu beitragen, dass Dein Buch gelesen wird. Und sei es nur von Menschen, die sich vergewissern möchten, ob die schlechte Bewertung auch wirklich gerechtfertigt ist.

  2. Aus Fehlern lernt man und (konstruktive) Kritik kann einem durchaus etwas für sein zukünftiges Autorenleben bringen. Als Autor trägt man, was sein eigenes Buch betrifft, gerne einmal “Scheuklappen” so dass einem eigene Fehler nicht mehr auffallen. Ein großer Kritikpunkt bei Rezensionen ist oftmals eine ungenügende Rechtschreibung. Ist das auch bei Deinen Büchern der Fall, überlege Dir unbedingt, Dein Buch Korrekturlesen zu lassen. Die Meinung der Leser ist wichtig und kann Dir eine große Hilfestellung sein.

  3. Besonders BookRix-Autoren, die sich in der Community schon eine breite und begeisterte Leserschaft aufbauen konnten, können womöglich von schlechten Rezensionen profitieren. Wenn einige User Dein Buch schon gelesen und für gut befunden haben, werden sie für Dein Buch vielleicht in die Bresche springen und eine ehrliche, positive Rezension hinterlassen, auch wenn sie das eigentlich gar nicht vorhatten.


Wie Du siehst, kann eine schlechte Rezension zwar durchaus einmal ärgerlich sein, allerdings ist sie kein Weltuntergang. Das wichtigste ist natürlich, nicht den Kopf in den Sand zu stecken. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, also nutze alle Rezensionen, um Dich so gut wie möglich zu verbessern. Wir freuen uns auf Deine Bücher und viele, positive Rezensionen :-)