Schlagwort-Archive: Seele

Rezension zu „Schicksals-Sport“ von Renate Zadro

„Sei offen für Neues und lebe lebendig.“

  

Buchcover Renate Zadro "Schicksals-Sport"Eine bezaubernde Gedichtesammlung verbirgt sich hinter dem Titel „Schicksals-Sport“, einem 48-seitigen, kaufbaren Buch von Renate Zadro, die erst kürzlich zu uns gestoßen ist und sich „nanakiko“ nennt. Die Texte habe ich mir gleich mal angeschaut.

Das Werk enthält insgesamt 24 Gedichte, die hinsichtlich ihres Metrums und der Zeilenzahl verschieden aufgebaut sind. Reime und straffes Versmaß sind dabei eher die Ausnahme, was ich aber nicht als nachteilhaft ansehe, da dies meist mehr Freiraum für die inhaltliche Aussage schafft. Thematisch befassen sich die einzelnen Texte hauptsächlich mit dem Seelenleben, mit verschiedenen Empfindungen und Emotionen und dem, was diese auslösen können. Es geht um das Miteinander und das Füreinander, manchmal aber auch um die schweigende Einsamkeit.

Besonders gefallen hat mir „Sehnsucht“. Es enthält nämlich einen sechszeiligen Kehrvers, der am Ende erneut, doch variiert auftaucht. Zunächst beschreibt er den Gewinn, den die Sehnsucht darstellt, dann aber den schmerzlichen Verlust und das Vermissen. Diese Gegenüberstellung ist gut getroffen.

Eine nicht alltägliche Metapher findet sich in „Faltenherz“. Hier wird ein Herz nämlich zu einem Papierflieger.

Der sprachliche Ausdruck ist bei sämtlichen Gedichten recht ordentlich ausgefallen. Allerdings kommen gelegentlich Rechtschreib- und Grammatikfehler vor, letztere vor allem bei der Kongruenz der Kategorie Genus, die vermeidbar gewesen wären. Den Lesefluss behindern sie allerdings nur selten. Ansonsten gefallen die Texte durch ihre abwechslungsreiche Ausgestaltung und rhythmische Leichtfüßigkeit. Letztere erscheint zwar dann und wann als Gegensatz zu dem teilweise eher trübsinnigen Inhalt, aber dies ist möglicherweise von der Autorin beabsichtigt, um damit auszudrücken, dass die Seele trotz Traurigkeit und Schmerz unbeschwert durchs Leben tanzen kann.

Der Preis von 2,99€ für das komplette Buch ist angesichts der erwähnten Grammatikfehler vielleicht ein wenig hoch. Andererseits bekommt man hier Texte geboten, die wegen ihrer unaufdringlichen und doch aussagekräftigen Erscheinung Beachtung verdient haben.

 

ISBN: 978-3-95500-171-1