Schlagwort-Archiv: verkaufszahlen

Weitere Verbesserung unseres Self-Publishing-Angebots

Self-Publishing mit BookRix: Amazon jetzt “abwählbar”, Verkaufsstatistiken und ePub Upload

Wir haben in den letzten Wochen unseren Self-Publishing-Service um einige weitere Optionen und Features ergänzt. Mit diesen Neurungen werden wir nun den Wünschen gerecht, die Autoren in den letzten Monaten uns gegenüber verstärkt geäußert haben.

Neue Veröffentlichungs-Option – Ausschluss Amazon aus Distribution

Autoren die sich entschlossen haben auf eigene Faust direkt über Amazons KDP-Programm zu veröffentlichen, können ab sofort via BookRix den Rest des eBook-Marktes erschließen und alle an das BookRix-Vertriebsnetz angeschlossenen eBook-Shops außer Amazon bedienen. Der Autor braucht lediglich die entsprechende Option im Veröffentlichungsprozess auf der BookRix-Homepage auszuwählen.

Und so sieht das Ganze dann im Veröffentlichungsprozess auf BookRix.de aus:

Screenshot: Shop-Option "Schon auf Amazon" im Veröffentlichungsprozess auf BookRix.de





Autorenstatistiken

Ab sofort finden Autoren in ihrem BookRix-Account vorläufige Verkaufszahlen für viele der von BookRix belieferten Shops: vorläufige Verkaufszahlen für den aktuellen Monat sowie den Vormonat und die finale Anzahl der eBook-Verkäufe in den drei vorherigen Monaten (Statistik beinhaltet auch die Downloads von 0,00 € Büchern in Shops).

Eingeloggt findest Du die Verkaufsstatistiken auf Deiner persönlichen Startseite:

Screenshot: Autorenstatistiken mit vorläufigen Verkaufszahlen und eBook-Verkäufen der letzten Monate

ePub Upload

Bereits seit zwei Monaten können eigene ePub-Dateien zur Veröffentlichung hochgeladen werden. Das kommt Autoren entgegen, die Ihre eBooks lieber selber mit einer Software wie z.B. Calibre ganz nach ihren Vorstellungen gestalten und erstellen wollen.

Mehr Infos über Self-Publishing mit BookRix findest Du hier:

http://www.bookrix.de/self-publishing-news-eBook-distribution-mit-BookRix-ist-kostenlos.html

Buchverkauf-News:

Erfolgreich sein mit BookRix?

Wir haben euch vor zwei Wochen schon berichtet, dass bereits über 1200 BookRix-Bücher in externen Stores gekauft wurden (wobei dabei die Verkaufszahlen von Amazon und teilweise des Apple-iBooksstores noch gar nicht miteinbezogen sind).

Als ob das nicht schon reicht, zeigt auch BookRix-Autorin Angelika Friedemann, dass mit tollen Büchern und aktivem Marketing großer Erfolg erzielt werden kann: Ihr Krimi „Die Tote im Sand“ wurde bereits knapp 275 Mal verkauft (Stand letzte Woche).
Ihre anderen kostenpflichtigen Bücher, wie z.B. die Krimis aus der “Daniel Briester”-Reihe und ihre “Kenya”-Reihe sind ebenfalls Verkaufsschlager und somit zählen insgesamt zehn ihrer Bücher zu den TOP 50-Sellern auf BookRix.
Außerdem hat es nun auch das BookRix-Buch von Birgit Grosse auf Platz 1 im Amazon Bestsellerranking in der Kategorie “Freizeit und Hobby” geschafft. „Socken stricken mit 2 Stricknadeln“ wollen wohl viele Leute lernen und die hilfreichen Abbildungen im Buch erleichtern das erheblich.

Wir freuen uns mindestens genauso sehr wie die Autoren und sind schon gespannt, welches BookRix-Buch die Amazon-Bestsellerlisten als nächstes stürmen wird.

Publishing Tipps &Tricks:

Tipp #2: Clever verlinken – mehr verdienen.

In diesem Blog-Beitrag verraten wir einen heißen Tipp für alle, die ihr eBook über BookRix in den Handel bringen, oder dies zukünftig vorhaben. Im Rahmen des Buchverkaufs bringen wir Dein Werk in viele eBook-Stores, sodass auch außerhalb von BookRix noch mehr Leser auf Dich und Deine Werke aufmerksam werden. Zufällig stolpern sie z.B. auf Amazon über Dein Buch, weil sie sich für ein bestimmtes Thema interessieren und nicht selten landet es dann auch im virtuellen Einkaufswagen. Als unabhängiger Autor machst Du aber sicher auch selbst aktiv Werbung und verlässt Dich nicht darauf, dass Dich Leser zufällig entdecken: Ob mit einer Facebookseite, in BookRix-Gruppen, auf Deinem Blog, über Twitter oder in anderen Foren – dein Werk soll gekauft werden. Daher solltest Du bei Eigenwerbung natürlich immer einen Verkaufs-Link mitposten, den interessierte Leser (und somit potenzielle Käufer) direkt anklicken können.
BookRix empfiehlt: Wenn Du selber Links postest, dann verlinke am besten auf Dein Buch bei BookRix und nicht etwa z.B. in den iBookstore!

Warum? Zunächst einmal ganz klar aus wirtschaftlicher Sicht: wenn Deine Leser das eBook über BookRix kaufen, entfallen die Zwischenhändlermargen (das was die anderen Shops mitverdienen), so dass Du hier mehr Profit erhältst. Wird Dein Buch über BookRix gekauft, bekommst Du also mehr Geld ausgezahlt, als bei Verkäufen über die anderen Shops.

Doch es gibt noch einen anderen, wichtigen Grund: auf BookRix hast Du viel bessere Möglichkeiten, Dich selbst zu präsentieren. Zusätzlich zu dem von Dir verlinkten Verkaufsbuch, finden die Leser dort nämlich auch Deine anderen Werke. Idealerweise bietest Du neben Deinen Verkaufsbüchern auch kostenlose Bücher an. So erhalten die Leser einen Vorgeschmack Deines Könnens und müssen nicht „Die Katze im Sack“ kaufen. Auf der Info-Seite zu Deinem Buch, werden sich bestimmt auch schon viele Kommentare angesammelt haben, wie lesenswert Dein Werk ist. Positive Kommentare sind natürlich ein weiteres Kaufargument für den Interessenten.

Des Weiteren haben Leser auf BookRix die Möglichkeit in direkten Kontakt mit Dir zu treten. Du kannst Dich als sympathischen Menschen präsentieren, indem Du Dein BookRix-Profil entsprechend gestaltest und Informationen über Dich und Deine Werke preis gibst. So nehmen Dich die Leser als Mensch wahr – und nicht als unnahbaren Autor, dem seine Leser egal sind.

Lange Rede, kurzer Sinn: Wenn Du irgendwo im Netz Hinweise auf Dein Buch postest, um Deine Verkäufe anzukurbeln, dann verlinke idealerweise auf Dein BookRix-Buch und nicht auf einen der anderen Shops. Das bringt Dir mehr Geld und die Möglichkeit Dich und Deine anderen Bücher sympathisch zu präsentieren kurbelt die Verkäufe unter Umständen zusätzlich an.

Hier geht es zur Infoseite zum eBook-Verkauf mit BookRix.