Üähh, wie lautet die Frage nochmal…

Rezension zu „Die 1.000.000 Euro Fata Morgana“.

Noch gar nicht lange auf BookRix angemeldet ist der Autor Sönke Kröger, der sich hier „auttaja“ nennt. Seine literarischen Werke haben es aber in sich und sind einen näheren Blick wert. Ich habe mich dabei zunächst mit der satirischen Kurzgeschichte „Die 1.000.000 Euro Fata Morgana“ befaßt.

Sönke Kröger greift darin das Thema Quizshows auf. Wir erleben die spannenden Augenblicke, in welchen ein Kandidat die allerletzte, die 1.000.000-Euro-Frage beantworten möchte. Allerdings stellen sich in der kurzen Zeitspanne zwischen dem Verkünden der Frage und ihrer Auflösung urplötzlich gewisse Komplikationen ein, wodurch uns die Qualen des Millionärs in spe bewußt werden. Er hat nämlich nicht nur mit seinem mehr oder weniger vorhandenen Wissen zu kämpfen, sondern auch mit dem Moderator und vor allem mit einem gleißenden Scheinwerfer, der ihm den Schweiß auf die Stirn treibt.

Sönke Kröger verfügt über einen sehr guten sprachlichen Ausdruck. Auch seine kreativen Einfälle bei der Schilderung des Szenarios wirken unverbraucht und originell. Zwar hätte das satirische Potential, welches die Situation des Kandidaten bietet, stellenweise noch effektiver umgesetzt werden können, aber alles in allem weiß der Text zu überzeugen. Und die eigentliche Krönung folgt ganz am Schluß, wenn wir endlich erfahren, wie die Frage denn nun lautet.

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar