Verlags-Interview:

Memo52 und seine „Star-Allüren“.

Viele von euch wissen schon, dass unser User Memo52 sein Buch „Getürkt“ erfolgreich beim Heyne-Verlag untergebracht hat. Doch die meisten wissen nicht, wie sich die Zusammenarbeit mit Mehmet Akyazi wirklich gestaltet hat. Zu diesem Thema fragten wir also den Heyne-Verlag, der freundlich Rede und Antwort stand:

„Wie habt ihr als Lektoren die Zusammenarbeit mit Mehmet erlebt? War es unkompliziert, oder hat er vielleicht sogar schon irgendwelche Star-Allüren? ;)“

Nein, gar nicht. Die Arbeit war sehr angenehm, und Mehmet ist ja wirklich ganz anders als sein Alter Ego im Buch. Wir waren eigentlich ständig per Mail in Kontakt – Mehmet hat neue Geschichten geliefert, wir haben sie überarbeitet, dann wurden sie gegengelesen und so weiter. Das Buch hat sich nach und nach entwickelt.

„Mehmet war ja, zumindest aus Sicht eines klassischen Verlages, bis zur Veröffentlichung von “Getürkt“ ein absolut unbeschriebenes Blatt. Entsprechen die bisherigen Verkaufszahlen denn Euren Erwartungen, oder seid Ihr vielleicht sogar positiv überrascht worden?“

Natürlich bedeutet es ein gewisses Risiko, mit einem – noch dazu so jungen – Newcomer ein Buch zu machen, andererseits sind wir als Verlag ja ständig bemüht, neue Talente zu entdecken und zu fördern. Ganz besonders freut uns natürlich, dass Mehmet so viele junge Fans hat, die sich – trotz aller Satire und Übertreibung – in den Geschichten wiederfinden können.

„Mit Veröffentlichung eines Autors mit einem Migrationshintergrund wie Mehmet leistet ein Verlag wie Heyne in gewisser Weise einen Beitrag zur Integration. Glaubt ihr, dass Verlage eine gewisse soziale Verantwortung haben, was das Thema geht?“

Inzwischen ist es ja zum Glück so, dass man Autoren mit Migrationshintergrund in der deutschen Buchlandschaft nicht mehr mit der Lupe suchen muss. Mehmet schreibt noch dazu direkt über das Thema – in erster Linie soll man sich bei Mehmets Geschichten natürlich amüsieren, aber sie sollen auch zum Nachdenken anregen und Probleme aufzeigen, denen man sich vorher vielleicht gar nicht so bewusst war.

So kann es also laufen. Wer nun noch mehr Interesse an Memo52 hat, der sollte die Chance am 25.11 nutzen, um zu unserer BookRix-Lesung zu kommen. Denn auch dort wird Mehmet am Start sein und mit Witz und Charme die Mengen zum Lachen bringen. Auch FloJoe und Tost82 werden dabei sein – „Durch und Durch Durch“ eben.

Weitere Infos zur Lesung gibt es HIER.

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar