Wir gedenken allen geschlüpften und ungeschlüpften Sea Monkeys

Internationaler Tag der Sea Monkeys


Viele von uns Digital Natives werden dabei sofort an das Mozilla Derviat denken, doch geehrt werden am heutigen Tag die kleinen Flußkrebse, die wohl diejenigen, die ihre Jugend in den 70ern und 80ern verbracht haben noch als Gimmick aus den „Yps“-Heften kennen könnten.
Leider haben mein Bruder und ich nur schlechte Erfahrung mit den kleinen Urzeitkrebsen gemacht. Vom Hersteller wurden die „Sea Monkeys“ als fantastische Unterwassermännlein angepriesen, deren Aufzucht „spannend und lehrreich zugleich“ sei. Naja für uns war die Aufzucht nur in der Hinsicht bildend, indem wir lernten, was Enttäuschung heißt: Auf der Verpackung waren immer emsige ausgewachsene Krebslein zu sehen, doch in der Realität waren nur kleine weißliche Bröckchen zu entdecken, die sich leider auch nach Wochen kein Stückchen weiterentwickelt haben.

Doch ich will euch nicht völlig desillusionieren: Man kann mit den Urzeitwassertierchen auch Spaß haben. Dies beweist die BookRixerin oroschimaru, die zu Ehren der kleinen Urzeitkrebse eine Gruppe auf BookRix gegründet hat und dort ihre Erfahrungen bei der Aufzucht von sog. Triops schildert. Triops sind zwar streng genommen keine Sea Monkeys, die beiden urzeitlichen Flusskrebsarten sind jedoch verwandt. Also, wer vorhat Urkrebszüchter zu werden: Holt euch Tipps in dieser Gruppe, die mal ausnahmsweise gar nichts mit Büchern zu tun hat.

Schreibe einen Kommentar